Benutzerbild von elmasguapodetodos

Hallo Läufer,

wie geht´s euch eigentlich mit der Kälte? Ich bin gestern 11 km gelaufen, was normal überhaupt kein Problem ist, und war am Ende erschöpft. Die Temperatur lag bei -2. Hat das irgendwie einen Einfluss auf die Leistung?

Grüßle,

Eiskalter Läufer

Ich bin gestern Abend bei -5 und zwei tage zuvor bei -3 gelaufen. Ich kann nur feststellen, dass ich bei Kälte schneller werde.
Vielleicht will mein Körper vor der Kälte reisaus nehmen und schnell wieder ins Warme?
Dieses konnte ich die letzten Winter mehrfach beobachten, aber vielleicht hat dass bei Dir andere Ursachen. Höre mal genau in dich, was dein Körper dir zu sagen hat. Vielleicht schlummert ein Infekt in dir. Wenn ich nach einem Lauf matschig war, hatte ich die nächsten Tage eine laufende Nase.

***** GUTEN RUTSCH UND EIN GESUNDES NEUES JAHR *****

Hallo , bin gerad von meiner

Hallo ,

bin gerad von meiner 10,5 KM Runde zurück( -2C° )und muß auch sagen das mir das doch relativ schwer viel.
Nehme mal an, das es die Tagesform ist und nicht die Kälte.
Spaß gemacht hat es aufjednefall wen nur nicht immer dieses Dehnen wäre :( !

Gruß und nen guten Rutsch!

Maik

Neulich kam dazu was im TV

Neulich kam dazu was im TV bei Welt der Wunder und auch google spuckt dazu einiges aus. Durch (Eis-)Kälte mehr Leistung. Denke das trifft teilweise auch für einen Lauf im Winter zu: http://siegler.blog.de/2008/11/09/mehr-leistung-kaeltekammer-5009324

Ich merke selbst, dass ich schneller bin - solange es für Mundatmung noch nicht zu kalt ist und ich 10-15min lang "warmgelaufen" bin.

Vielleicht ist es ja auch

Vielleicht ist es ja auch die Atemtechnik?
Der eine bekommt verkühlte Bronchien, der Andere keine Luft, weil die Nase läuft ...

P.S.: Ich hatte meinen geilsten Lauf bisher letztes Jahr im Januar bei -10°C in Pulverschnee bei strahlendem Sonnenschein und einem schönen Hörbuch im Ohr ...

kalt - buähhhhhh

Das klingt bei euch sooo gut. Ich muss gestehen: ich hasse diese Kälte. Egal, was ich anhabe, immer sind die Nieren und der Allerwerteste kalt. Habe mir jetzt schon einen Fleece Nierengurt für Radler bestellt. Hoffentlich kommt er bald. Endlich habe ich mein Traum-Lauf-Gewicht gehabt und Patsch - kam die Bronchitis. Zwei Wochen AB, drei Wochen Laufverbot und jetzt fällt es mir sooo schwer mich zu motivieren. Alle Pläne sind futsch. Den Sylvesterlauf habe ich mangels Training ausfallen lassen und die Winterlaufserie, die sich km mäßig steigert ist in in weite ferne gerückt. Wollte am 10.1. die 15 km zum ersten Mal laufen und im februar dann den Halbmarathon.
Was macht ihr, wenn ihr ihr so richtig Laufsüchtig drauf wart, dann so was wie eine Bronchitis dazwischen haut und alles durcheinander gerät? Und wie gesagt: ich hasse kalt. Bin ich die Einzige, die lieber bei 4°+ im Regen läuft, als bei 4°- in der Sonne?
Gibt es jemanden, der das kennt?

Atmen nicht vergessen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links