Moin Läufergemeinde.

Kurze Frage, die hier vermutlich schon häufig gestellt wurde:

In welchen Herzfrequenzbereichen (Angabe in %) sollte man
sich im Wettkampf (10 km, HM, Marathon) bewegen?

Wie sind eure Erfahrungen?

Grüße vom Taxman
und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Hmmmm....

10 km laufe ich was geht und schaue nicht auf den Puls. Herausgekommen ist dabei: 91-94% im Schnitt (max. 98%).

HM bin ich bislang (3x) bei 85-87% im Schnitt gelaufen. Da schaue ich zwischendrin mal auf den Puls, dass er nicht über 158 Schläge geht (das ist meine im Laktattest ermittelte 4mmol-Schwelle), gegen Ende ist mir das aber wurscht und ich laufe was geht.

Marathon habe ich nur einen im "Gepäck", und den bin ich mit 82% im Schnitt gelaufen. Da wollte ich gesund und mit Spaß ins Ziel kommen und bin einfach so gelaufen, wie meine Beine wollten. Meinen Puls habe ich da hauptsächlich am Anfang im Blick gehabt, dass ich es nicht zu schnell angehe. Gestartet bin ich mit 78-80%.

Bei aller Liebe zu %-Zahlen - das Körpergefühl ist total wichtig! Ich bin auch schon 10 k mit 88% gelaufen, aber gefühlt volle Pulle. Temperatur und Tagesverfassung spielen eben auch eine wichtige Rolle. Ebenso ist wichtig, ob du deine HF max. wirklich verlässlich ermittelt hast (z.B. über Ausbelastung oder einen Lakatstufentest). 220-Alter als Richtschnur ist so wie wenn ich vorhersage, dass dir Schuhgröße 43 passt. Das kann stimmen (weil es im statistischen Durchschnitt passt), muss aber nicht.

:-) cc

Danke für Deine

Danke für Deine Antwort!

Meine HF-Max. habe ich über einen Leistungsstufentest
bestimmen lassen, liegt aktuell bei 194.

Die von Dir genannten %-Angaben entsprechen dem,
was ich geschätzt hätte. Mein HM-Debüt steht
im Mai auf dem Plan. Bis dahin ist noch einiges
zu tun.

Schöne Grüße
vom taxman

Hi ! Hab mich nicht nach der

Hi !

Hab mich nicht nach der HF gerichtet sondern nach meiner errechneten Pace.
Und das kam dabei raus :

1 X Maraton Durchs. HF 143 (76%)
4 X HM 156 bis 168 (83% bis 89%)im Schnitt !
1 X 10 KM 167 (89%)
Max HF müßte so bei ca.: 186 liegen.

Hoffe dir geholfen zu haben.

Gruß und nen guten Rutsch !

Maik

Körpergefühl und Wettkampferfahrung sammeln

Habe vielleicht schon den einen oder anderen Trainings- und Wettkampfkilomter in den Beinen. Zu Beginn habe ich auch schön brav den Pulsmesser beim Wettkampf verwendet. Einen 10er bin ich da aber auch schon mal über weite Strecken mit deutlich über 95% gelaufen (Pmax selbst auf dem Sportplatz ermittelt; müßte aber stimmen), was normalerweise ja irgendwann die Beine "blau" werden läßt - war zwar auch völlig am Ende, aber halt 20-25min zwischen 95 und 98%(?!?).
HM und M hatte ich etwa ab Mitte der Strecke 85%, langsam auf 95% steigend stehen.
Seit langem trage ich den Pulsmesser nur noch bei den M-Vorbereitungen, um auf den vielen km nicht zu schnell zu laufen und damit den Körper nicht zu sehr zu belasten. Man ist trotz vieler km nicht so geschlaucht.
Die Wettkämpfe laufe ich dann nach Gefühl:
10km schnelles Anfangstempo und dann ganz leicht drosseln - wird ab km5 schwer zu halten und dann heißt es Beißen und Geschwindigkeit halten.
Für HM und M habe ich immer km-Zeiten im Visier, die auf der Basis der Trainingsvorbereitung realistisch scheinen. Die versuche ich zu laufen, was zu Beginn meist ein drosseln bedeutet und gegen Ende ein bewußtes (manchmal schweres) "Tempo-hoch-halten".
Es ist immer ein "in den Körper hören", was nach Tagesform und Trainingszustand geht. Beim Pulsmesser stört mich im Wettkampf einfach der Brustgurt, der irgendwann zu rutschen beginnt (gerade auf 10 mit 3:40/km und schneller). Außerdem weiß ich mittlerweile zu Beginn, was hintenraus zu schnell wird (habe schon meine Erfahrungen mit einem zu schnellen Beginn auf allen drei Strecken gemacht). Gruß Schalk

Wie bei Schalk

Orientiere mich nur im Training an den Puls. Bin bisher nur bei zwei Wettkämpfen mit Pulsuhr und zwar bei meinen ersten beiden. Spätestens als das Ding zwischendurch immer wieder verrutscht ist und utopische Werte angezeigt hat, verzichte ich bei Wettkämpfen vollkommen auf dieses technische Mittelchen und verlasse mich nur auf mein Körpergefühl und die Stoppuhr zur besseren Orientierung.

Viele Grüße
Sascha

---

Jogmap Ruhr - Hier läuft der Pott

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links