... auch wenn ich mich mitteilungsmäßig die letzte Zeit etwas zurückgehalten habe.
Da seit 4. Advent bei uns eine Festivität die andre jagt, war es schon nicht einfach regelmäßig laufen zu gehen, aber zu einer - im Zweifelsfall eher kleinen - Runde hat es immer gereicht.
Das Bilderbuchwetter heute war auch mehr wie einladend. Ein blankgeputzter Himmel ließ die Wintersonne strahlen, der eisige Wind noch gerade so erträglich, um der Lauffreude nicht den Spaß zu verderben. Gelitten hatten nur die Feldwege, und zwar an fortgeschrittenem Gefrierbrand. Doch was des Matsches Leid, ist des Läufers Freud. Die intervallartige Gewichtszunahme an den Füßen und das Gefühl, dass ein Schuh gleich im Schlambes stecken bleibt, hat schon beinahe gefehlt.
Üblicher Weise bin ich mit Has' und Reh alleine unterwegs, doch heute hat es erstaunlich viele Spaziergänger auf die sonst einsamen Wege getrieben. Oft mit Hund(en), aber alle gut erzogen: Die Hund brav am Wegrand wartend, die Menschen freundlich grüßend.
Erkenntnis des Tages: Run for fun!




... und es läuft weiter!

0

Google Links