Benutzerbild von rue59

Immer, wenn ich genußvoll, gemütlich durch die Wälder sreifen will, nehme ich meine 2 Hunde mit. So auch gestern. Es war etwas nieselig, der Boden naß, kein schlechtes Laufwetter. Es ist eben nur eine Sache der Kleidung.
Meine Hunde waren sehr aufgeregt, als sie merkten, sie dürfen mit, sprangen an mir hoch und bellten, bis, ja bis ich sie am Jogginggurt hatte, und die Tür öffnete.
Der eine, Teddy, zog mich gleich Richtung Treppe in den Wald, der andere , Rue, meinte, er müsse unter dem Dach weiterlaufen, sonst könnte er ja naß werden.
Aber, er ist ja ein Rudeltier, und so folgte er uns, gezwungenermaßen, auch wegen der Leine. Wenn er hätte sprechen können, er hätte mir alles Mögliche an Argumenten erzählt, warum es schlimm und gefährlich sei, bei diesem Wetter in den Wald zu gehen. Ich mußte ihn dann die Treppe hoch ziehen, immer wieder blieb er stehen, um zu schnüffeln, den Fuß zu heben, Richtung nach Hause zu schauen...
Auch im Wald war es dann nur unbedeutend besser, er bekam ja matschige Pfoten!
Teddy, ganz aufgeregt, erschnüffelte sämtliche Fährten, und hätte mich am liebsten quer durch den Wald geschleppt. Rue, immer noch hinter uns, immer noch widerwillig.
Etwas aufgeregter wurde er erst, als wir nach einiger Zeit an einer Stelle vorbeikamen, an der wir vor Kurzem einen Fuchs aufgespürt hatten. Aber, es ging ja immer noch, wie er wußte, weg von zu Hause, also nur nicht zu viel Enthusiasmus zeigen.
Kaum befanden wir uns auf dem Rückweg, zeigte er Temperament. Er warf sich selber Sröcken, raste an der Leine hin und her, rannte!!! ( Wir haben sehr viele Wildschweine, da öfters schon Hunde verletzt wurden, lasse ich meine sicherheitshalber an der Leine. Auf einem freien Feld, als ich gar zu sehr ziehen mußte, hatte ich Rue losgemacht- er blieb stehen und schaute mich vorwurfsvoll an... wie freute er sich, als wir dann auf ihn warteten, und er mit durfte...)
Endlich kam ich nun auch etwas zum Laufen ohne Widerstand- andere hängen sich nen Autoreifen zum Ziehen dran, ich habe meinen Hund...
Nach 3,5 Stunden waren wir dann naß und verdreckt wieder zu Hause. Die 2. Hälfte ist auch diejenige , die es wert ist, darauf zu warten.
Fazit, auch nach 5 Jahren in Deutschland bleibt Rue der typische Venezoelaner, der Wasser von oben und Dunkelheit als bäh empfindet ( oder wenn er nasse Pfoten bekommt. Ich stand im letzten Sommer mal auf einer Wiese und rief ihn. 3 Schritte machte er auf mich zu, dann ging er rückwärts im Storchengang in seiner eigenen Spur zurück und schaute mich vorwurfsvoll an. Wie kann Mutti mich nur rufen!!!Aber, wedel, wedel, als ich dann wieder bei ihm war...) Allerdings geht er im Sommer im Main schwimmen...
Das sind eben die etwas anderen Läufe, eintragen tue ich sie nicht; der pace ist noch schlimmer als normal, macht aber trotzdem Spaß.
Astrid

0

hunde

Ich laufe immer mit meinen 2 Hunden und habe nie Probleme. Meine Hunde akzeptieren mich als Rudelführer und laufen mir hinter her.Sie achten immer darauf wo ich bin.Zwischen uns stimmt die Beziehung, was leider bei vielen Hundebesitzern nicht so ist.

hallo astrid!

ist schön zu lesen. ich hätt auch gern einen hund. geht nur nicht (aus tierliebe).
viel spannender find ich aber noch, daß auch hunde einen schweinehund haben!
LG christiane

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links