Hallo,

ich hab bis jetzt nur zu den "im-Winter-nur-sporadisch"-Läufern gehört und bei den paar mal wo ich draußen was meine olle Trainingshose angezogen. Doch nun möchte ich mir eine "richtige" Laufhose für den Winter zulegen.
Sollte ich dabei auf irgendwas achten?

Danke schonmal,
Maike

Tja...

Ich mag meine Winterlaufhosen nicht gerne zum Laufen anziehen, mir sind sie zu "bockig" (liegt wohl an der Windstoppper-Einlage). Ich finde 2 Schichten übereinander wesentlich angenehmer.

:-) cc

bitte nicht schlagen!

Grundsätzlich sollte die Hose passen, die Beine sollten so lang sein, dass die Füsse unten rauskucken. Dies wiederum setzt vorraus, dass auch Löcher für die Füsse vorgesehen sind.
Am anderen End muss dann noch eine größere Öffnung sein, da muss dann der Popo durchpassen.
Spaß beiseite: wenn du nur gelegentlich läufst, sind die Hosen vom Discounter in jedem Fall ausreichend, da brauchst du bestimmt keine schw..teure Markenhose. Ansonsten anprobieren und schauen, ob die Hose auf der Haut angenehm ist..
___________________
keep on running :-)

Verdammt, genau die

Verdammt, genau die Informationen des ersten Teils wollte ich auch gerade zum Besten geben ;-)

Ich persönlich laufe auch im Winter meistens mit den normalen langen Laufhosen und habe jetzt zum ersten Mal vom Discounter (Preisreduziert, da wo es AL DI guten Sachen gibt ;-)) eine Softshell-Hose für unter fünf Euro gekauft... Inzwischen mutiert diese zu meiner Lieblingswinterlaufhose. Sobald mal wieder eine reduzierte Softshelljacke im Angebot ist, werde ich die auch mal ausprobieren.

Früher hatte ich auch mal eine TCM Winterlaufhose, aber die saugte einfach keine Schweiß auf und war dadurch extrem unangenehm. Aber ansonsten habe ich mit den Discountern auch durchweg gute Erfahrungen sowohl für Winter als auch für Sommer gemacht.

cu
Klaus

Crema

Schließe mich Crema an. Bin mit den Wintertights nicht richtig glücklich geworden; Hintern war trotzdem kalt. Bislang (bis -2Grad) laufe ich noch mit normalen Tights; für die langen langsamen Läufe ziehe ich eine 3/4-Funktionsunterhose drunter; wärmt prima und stört nicht.
Mit den Discouter-Sachen bin ich nicht glücklich geworden. Lieber wenige gute Sachen!

Hier, ich schwöre, das ist

Hier, ich schwöre, das ist die perfekte Wintertight, meine Wärmste + gleichzeitig die, die am Wenigsten Feuchtigkeit aufnimmt. Ich bekomme nix von der Firma....
Ja, nicht billig, aber die hält viele 1000 km!

Diese habe ich neu, ist etwas enger
Diese habe ich seit vielen Jahren

Hi, also bis 6-7° Gradl

Hi,

also bis 6-7° Gradl lauf ich noch kurz
bis 0° die 3/4 Tight
und unter 0° die lange tight

mfg Tom

So ab 15° zieh ich schon im

So ab 15° zieh ich schon im Training die lange Hose an, wobei bis -5° die ganz normale dünne Tight OK ist, dann wie CC schon schreibt noch ne lange, dünne Unterhose drunter; aber eigentlich auch nur, wenn es mächtig windet, sonst keine zwei Lagen. Gruß Schalk

Du bist halt einer der Härtesten.

Bei mir Weichei beginnt die lange-Hosen-Zeit unterhalb 15°C. Unter 5°C gibts dann 'ne lange Unterhose drunter.
Der Hintern ist dann aber nach dem Laufen immernoch kalt, den tau ich dann in der Badewanne wieder auf.
Sollte es hier jemals unter -5°C gehen, mache ich 'ne Laufpause, bis es wieder wärmer ist (werden erfahrungsgemäß höchstens drei Tage).
Schöne Grüße, die WinterWeicheiConny

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links