Benutzerbild von catalina

Also für heute stand im Trainingsplan: "15-20 km extensiver Dauerlauf!"

Peter Greif der Verfasser meines Trainingsplans schreibt viel über den "inneren Schweinehund", aber hier hat er meines Erachtens einen Denkfehler gemacht! Er hätte schreiben sollen: "20 km oder mehr extensiver Dauerlauf!"

Ich will damit sagen, wie soll ich, wenn ich gemütlich auf der Couch sitze und den Trainingsplan lese, meinen inneren "Schweinehund" bekämpfen?
Dieser "Schweinehund" hat sich ja noch gar nicht gemeldet, ist noch nicht bereit bekämpft zu werden, ja er schläft vermutlich noch?

Ich habe mir also überlegt, ich mache von vorneherein einen Kompromiss mit dem "Schweinehund" und lege eine Strecke von 17,5 km im "jogmap" an, die ich dann auch laufe. Da haben wir uns also auf der Mitte geeinigt - mein Schweinehund und ich! Deswegen kein Kampf nötig!

Oder sehe ich da etwas falsch?

0

Der Schweinehund,..

..ist der, der am Tag, an dem Du eigentlich Laufen solltest, quer in Deiner Tür liegt und Dir sagt: "oooch, der Plan - ist doch nur ein Stück Papier!! Kannst die Strecke genausogut morgen oder übermorgen laufen."
Wenn Du erstmal losgelaufen bist, dann hängst Du den locker ab...

Viel Spaß beim Weiterlaufen!
PS: Wer ist Peter Greif?

*gg*

ja, Peter Greif muss man nicht kennen :-))) Abgesehen davon, dass Solarium-Dauergrins-Krähe Strunz in seinem Newsletter dauernd zu Wort kommt (und ich reagiere auf sein Konterfei mit Allergiepickeln...), finde ich die Mittelchen und Pülverchen-Verkaufe ... naja ...

:-) cc

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links