.........war heute angesagt.
Einfach den Streß zuhause lassen und laufen. Das hab ich dann auch getan. Ohne irgendeinen Plan wo ich eigentlich hin wollte, bin ich bei -1°C raus und mal losgelaufen.
Irgendwie bin ich mal hierhin und mal dahin und als ich dann nach 5km schön warm war und irgendwie alles wie am Schnürchen lief ( Steigungen kaum anstrengend wie sonst auf diesen oft gelaufenen Wegstrecken, prima Luft bekommen trotz Mundatmung, Beine frei, Achillessehne ohne Murren, Knie läuft rund), wäre ich gerne noch weiter weg von zuhause gelaufen, aber da ich nichts zu trinken mithatte, kein Leuchtband für die WEge an der STraße entlang und keiner wußte wo ich unterwegs bin, habe ich mich dann doch für den Heimweg entschlossen.
Ich war heute allein unterwegs und konnte ganz meinen Rhythmus laufen. Vielleicht lag es auch daran, dass es so leicht war wie schon lange nicht mehr. Ausserdem hatte ich nicht vor auf Zeit zu laufen. Einfach nur so. Tja, und dann waren es knapp 12km in 72min. Gefühlt habe ich mich so gut, dass ich heute noch 9km einfach dranhängen hätte können. Einfach so und das ist ein tolles Gefühl!!!! Zumal die STrecke wirklich nicht eben war wie in Köln und Duisburg.
Kurz und gut: ein wirklicher Wohlfühllauf, der viel mehr Lust auf den nächsten macht!
Keep running and have a nice day! Sabine
P.S.: Kann es sein, dass das Laufen viel leichter fällt, wenn mal wirklich rigoros jeden 2.Tag läuft? Oder ist das heute bei mir einfach nur Einbildung? Das ist übrigens eine erst gemeinte Frage, denn ich würde das wirklich gerne wissen, damit ich mein Training für 2009 darauf auslegen kann.

0

Super

Klingt prima, und ich beneide dich ein bisschen... Aber ganz herzlichen Dank für deinen lieben Zuspruch, danach ging es mir tatsächlich besser! Jogmapper sind schon tolle Leute!
Dir weiterhin frohes freies Laufen!!!

Ulrike

Hi Buddy,

klingt ja gut!
Ja, Laufen exakt jeden 2. Tag hat was. Leider kriege ich es nicht immer so konsequent geregelt. Irgendwie stört die Arbeit dann doch das geregelte Training ;-).
Dass der Rhytmus etwas mit guten und weniger guten Lauftagen zu tun hat, hab ich eigentlich nicht feststellen können. Was ich merke, ist, dass die "Nachwirkungen" der Langen Läufe (müde Füße und Beine) doch wesentlich schneller abklingen, wenn ich öfter kurz laufe dazwischen als wenn die Laufabstände größer sind.
..noch 2 Wochen bis Gummersbach...
Beste Grüße, Conny

Hallo Conny!

Zwar lauf ich VIELLEICHT regelmäßifer als du, aber dafür blieb mir schon ewig ein schöner langer Lauf so in deiner Kilometerleistung versagt. Da nehmen wir uns also nichts, oder? Tja, das mit dem Rhythmus kann wohl jemand verstehen, der zu zweit läuft. Ich für meinen Teil bin jemand, der sich zu 99% dem Laufpartner anpasst und dabei bleibt die Leistung bei mir dann halt auf der STrecke, bzw die Zeit, denn mein Laufpartner lahmt halt doch noch, auch wenn er das nicht zugeben möchte. Würde ich aber auch nicht, oder ?*amkopfkratzkrübelkicherr*
So, die Kautsch ruft. Bin doch recht geschafft, Sabine

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links