Benutzerbild von christine

Heute stand in der Frankfurter Rundschau ein Artikel über den Mainzer Gutenbergmarathon 2009 .
Darin wird u.a. die Beliebheit des Laufes , dessen Startplätze bereits nach 2 Wochen vergeben waren , an zwei Gründen festgemacht :
Zum einen wäre es der flache Streckenverlauf und
" Zum anderen bietet die Stadt mit dem Halbmarathon und der Zwei-Drittel-Strecke gute Angebote für Einsteiger , Untrainierte oder ältere Menschen ".

Mal davon abgesehen daß die 2/3-Strecke 2009 nicht angeboten wird
fasziniert mich der letzte Teil des Satzes ganz ungemein .
Also , da leg ich jetzt doch sofort die Beine hoch und lauf im Mai einfach untrainiert die 21 km , was ?

Gute Aussichten !!

c.

Untrainierte und Ältere Menschen

Untrainierte gut, aber wie ist das mit den älteren Menschen gemeint?
Kann jemand über 30 (ab da ist man doch alt, oder? ;-) ) keinen ganzen Marathon mehr laufen? Oder ist es genau umgekehrt, so lange Distanzen kann man nur als Alter laufen. Die Jungen haben wahrscheinlich gar keine Zeit vier Stunden oder mehr sinnlos im Kreis zulaufen.
Ich zumindets warte erst mal ruhig auf meinen 50. Geburtsag, Trainieren bis dahin nicht mehr und dann ...

... lern ich nach 2 km eine nett Mitarbeiterin des Malteser Hilfsdiensts kennen. ;-)

Ich könnte mich, ob wohl ich mich persönlich nicht betroffen fühle brauche, über solche Sätze in der Presse masslos aufregen.

Uli

Mainz

kann ich eh nicht empfehlen. Bin da dieses Jahr gelaufen und war maßlos enttäuscht. Die erste Runde hatte man damit zu tun, sich durch ein Heer von Läufern und Schülern durchzuwühlen, dafür hatte man die zweite Runde völlig für sich alleine: gegen Ende fuhren auch schon wieder Autos! Ich bin zwar nicht die Schnellste, aber da ich noch eine Stunde vor Zielschluss im Ziel war, fand ich das schon eine Frechheit. Krönung: Die Duschen waren bereits abgebaut - wie gesagt - eine Stunde vor Zielschluss und ich war NICHT die letzte!
Der Streckenverlauf ist - bis auf das kurze Stück Altstadt - öde und flach sind andere Citymarathons auch.

FRANKFURTER Rundschau

...was soll man dazu sagen... *kopfschüttel*

Mainzer Marathon schneller ausgebucht als der Frankfurter und dann ist auch noch die Deutsche Marathonmeisterschaft (DLV) in den Gutenbergmarathon "integriert". Da ist es schon fast kein Wunder, dass ein Frankfurter "Blatt" den Mainzer Marathon als "Looser-Veranstaltung" darzustellen versucht. Purer Nachbarschaftsneid. Und dann nicht mal ordentlich recherchiert. Aber sowas von der FR? Ich dachte eigentlich, das wär ein SERIÖSES Blatt.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links