Benutzerbild von Mojo2008

...ist was auch immer. vormittags hatte ich zeit, 50 minuten regenerieren. ein paar erinnerungen an gestern flogen vorüber auf der strecke; die kurve, in der ein läufer, von zwei anderen betreut lag, mit seiner übelkeit kämpfte und verlor, das bild des lang auseinandergezogenen feldes bevor es in den letzten abschnitt ging, h., die plötzlich tempo machte.
dazwischen immer mal wieder konzentration auf die strecke, eis, wo gestern noch pfützen waren, kalt aber auch sonnig - wenigstens am anfang. dann fiel der nebel; bitter und kalt und trist; dumpf, nicht bloß gedämpft die geräusche beim kleinen anstieg zurück zum ausgebauten weg; frostig, nicht nur wegen des langsamen tempos; to blue to be true.

eine neue datei trägt den titel laufkalender ab 151208. zwei termine sind eingetragen, ein 10er anfang februar und ein halbmarathon fünf wochen später: westzipfellauf - kann man sich das ausdenken?

bleibt gesund

0

Google Links