Benutzerbild von mainrenner

so, nachdem ich letzte Woche mal angefragt hatte, ob man denn die km die man pro Woche läuft auch am Stück laufen kann,und die Antworten unterschiedlich ausfiehlen, habe ich heute Morgen den Selbstversuch gewagt. Gestern Abend noch mit Flipps und alkoholfreiem Bier gedopt, heute Morgen nach zwei Bechern Kaffee und Toast mit Sirup, vor Sonnenaufgang losgelaufen. Mit dabei der Schweinhund, so heisst mein FR305,die Stimme im Kopf, die sagte, was denn der Schwachsinn soll, und ich. Es war eisig, der Atem gefror mir an den Haaren. Im Wald knisterte und knirschte es, Rehe kreutzen meinen Weg. Ansonsten war ich alleine. Die Sonne färbte den Himmel in den schönsten Farben und ich konnte Flugzeug, die den Himmel aufschnitten, ungestört beobachten. Nach 20km mal zu Hause eingekehrt und ein warmes Wasser getrunken, dann wieder weiter. Zurück in den Wald, übers Feld, die Hexenberge hoch und runter. Jetzt waren allerdings keine Rehe mehr unterwegs, sondern nur noch Hundebesitzer mit ihren Schätzchen. Am Schlauesten hat sich der 65kg Rottweiler verhalten. Er blieb nämlich zumindest solange sitzen, bis ich in Schnappweite war und stürzte dann, an seinem grimmigen Herrchen vorbei auf mich zu. Nachdem ich die ganze Zeit auf den Adrenalinkick gewartet hatte, wurde ich nicht enttäuscht. Herrchen stürzte sich auf 'Hundchen' und beschimpfte es wüst. Ich rückte mein Herz, das unter dem Pulsgurt bis in die Hose gerutscht war, wieder an seinen Platz. Der Himmel strahlte blau und die Stimme in meinem Kopf meldete sich und meinte, das es jetzt Zeit zum Aufhören sei. HM war schliesslich vorbei uund weiter brauchts dann nicht zu sein. Der FR piepte und meinte die Batterie sei scchwach. Naja, ich liess mich nicht beeindrucken und setzte meinen Weg fort. Nochmal zu Hause vorbei und ein Gläschen Zaubertrank zu mir genommen und ohne Anstehen, die Toilette aufgesucht. Dann ein freundliches Angebot zum zweiten Frühstück schweren Herzens abgelehnt und wieder raus in den Wald. Noch 15km vor mir. Bergchen rauf, um den Teich und bei 36km kam die Stimme wieder. Diesmal meinte sie es würde jetzt wirklich langen, so weit war ich bis jetzt noch nie gelaufen (nicht an einem Stück). Das Skifahrknie wollte nicht mehr so richtig laufen und mein Beckenboden hatte sich auch auf was anderes eingestellt. Der Himmel war immernoch so unheimlich blau, vor meinem inneren Auge sah ich schon das Thailändische Mittagessen, aber...NEIN. Jetzt so kurz vor dem Ende wird nicht aufgehört, dachte ich mir. Die Stimme war anderer Meinung. Irgendwann war sie dann ruhig, hatte keine Kraft mehr, vermute ich. Durst stellte sich ein und die letzten 1,4km nach Hause waren dann, da es bergauf ging, ein schnellerer 'Spaziergang'. Aber ich habe es geschafft. Selbstversuch erfolgreich.

Glückwunsch

Sehr nett geschrieben-meinen Glückwunsch
lg aus Bayern Frank
Ex oriente lux-Aus dem Osten (kommt) das Licht

Na Du machst ja Sachen. Vorm

Na Du machst ja Sachen.
Vorm Wintercross in Goldbach drücken und einen Tag später eine neue Kilometerbestleistung erlaufen.
Gruss Uwe

Glückwunsch und Respekt

vor diesem Schwachsinn! ;-))

Dass du das ganz allein durchgezogen hast - alle Achtung!

30/33 km allein zu laufen macht mir auch nichts aus, doch alles was darüber ist, läuft sich in Gemeinschaft dann doch viel schöner!

Grüße

MC

laufend fit und gut drauf!

Respekt!!!

man, man, man...

Und schön bekloppt! ;-)

Und klasse den Schweinehund besiegt!

Coole Idee, übrigens... ;-)))

L.

Toll!

Toll, Toll, Toll !!!

Schön irre ..

Respekt - spätestens beim zweiten Einkehren daheim hätte ich mich nicht mehr aufraffen können... Plane meine Runden extra ohne Schlupfloch ;-)
Und schön geschrieben - da kriegt man gleich Lust auch mal wieder eine längere Runde zu drehen !

Experimente

Hallo nach Dietzenbach!

Das hört sich nach einem wahrlich ungewöhnlichen Experiment an. Meinen herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Abschluss!!

Gruss supergrobi

das war

ein schöner Jahresabschluss. Mein Körper die 42 geschafft und jetzt werde ich mich auch mal offiziell auf die Strecke wagen. (ich habe nämlich immer so Angst mich zu blamieren und was ist unangenehmer als mit dem Wagen ins Ziel zu fahren---Respekt vor allen die das,wenn nichts mehr geht, vernünftigerweise, dann trotzdem machen)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links