Benutzerbild von supergrobi

Moin zusammen!

Ich bin ja nicht gerade der fleissigste Schreiber, aber das muss jetzt mal mitgeteilt werden: Nach einem guten Jahr ernsthafteren Trainings habe ich endlich eine Langstrecke überstanden. Geplant war´s nicht, aber das 1a-Wetter vorgestern liess mich laufen wie mit neuen Duracells. Anfang der Woche kaufte ich mir einen Buff, um meine Lunge vor kalter Luft zu schützen. Habe ihn bis über die Nase gezogen und konnte so die Luft etwas vorwärmen. Hat alles in allem ganz gut geklappt, das Optimum ist´s aber noch nicht.
Vorschläge sind erwünscht (hier oder im Forum)!
Den Blicken der vereinzelten Läufer nach sah ich wohl wie ein Kleinstadt-Ganove aus..
Egal, es waren am Ende 31910m und ich fühle mich grossartig. Zum grossen Ziel fehlen also nur noch gut 10285m..

Gruss supergrobi

0

Glückwunsch!

Das hört sich gut an, was Du schreibst :-)
Was Du jetzt trainierst, kann Dir im Frühling/Sommer keiner mehr nehmen.

Zur Kälte kann ich Dir leider keinen Tip geben. Mich selbst stört die kalte Luft überhaupt nicht (den kalten Hintern finde ich schlimmer *g*) und ich war seit ich laufe auch noch nicht einmal richtig erkältet.

Und wenn die Leute doof gucken: genau das macht doch Spaß - psychologische Studien auf der Laufstrecke.
Ich persönlich lächle die Entgegenkommenden immer an und teste die Reaktion. Leider lächeln nicht einmal 50% zurück...

Viel Erfolg für Dein großes Ziel!

Claudi

@ claudiaholzmann "kalt lächeln"

Das mit dem kalten Hintern störte mich bis Oktober auch, aber (nomen ist omen) der Kaffeeröster bot praktischerweise genau vor der kalten Zeit - geniales Marketingkonzept, funktioniert jedes Jahr - eine Abhilfe in Form einer Thermounterhose an. Seitdem ist dieses Problem gelöst! Ich bin zufrieden!

Das mit den 50% kommt hin, selbst auf ein freundliches "Moin" kommt nicht immer etwas zurück. Aber ich gehe davon aus, dass die nichtgrüssenden 50% gerade unheimlich intensiv trainieren und ein Lächeln/Gruss ihnen die pace und das ganze Training sowieso verhagelt. Diese Ausnahme vom Grüssen/Zurückgrüssen las ich mal in "Runner´s World". Aber zu einem "Handgruss" müsste es doch reichen - man muss sich ja nicht gleich über Politik unterhalten..

Gruss supergrobi

du bist schon da,

..wo ich bis Ende April noch hin will. Aber Du läufst auch schon ein halbes Jahr länger (mich mal eben selber bissel tröst). Ich gehe mal davon aus, dass Du so ungefähr im Herbst 2009 die verbleibenden 10285 m auch noch locker flockig hinter Dir lässt.
Viel Sapß dabei!

Irgend etwas mache ich wohl falsch ?!?

also ich finde es ja immer wieder auf's Neue erstaunlich, wie schnell manche die langen Läufe schaffen. Ich laufe jetzt seit fast 1 Jahr ,habe mit 3,5 km angefangen und laufe jetzt meistens 7 bis 9 km, manchmal auch 11 km. In der Regel laufe ich 2 mal die Woche, wenn's die Zeit erlaubt auch 3 mal. Ich laufe recht langsam 6:30 bis 7:00, je nach Streckenlänge. Ja, und irgendwie werden es einfach nicht mehr km bei einem Lauf!! Mein Ziel sind 20 km, denn dann könnte ich ab und zu morgens mit dem Bus zur Arbeit und mittags von der Arbeit nach Hause laufen. Dann wäre auch mein Zeitproblem gelöst.Bei mir ist es nämlich oft so, dass ich gerne laufen würde, aber Kind und Kegel meine Zeit brauchen. Oder ich hätte Zeit, aber draußen ist es stockdunkel und ich trau mich nicht.So geht's zumindest jetzt in der Jahreszeit.

@ WWConny

Hi Conny,
locker flockig im Herbst 2009 wäre realistisch, wenn ich dafür nicht so lange brauchen würde - man hat ja auch noch andere Verpflichtungen..

Aber erst einmal steht der M im Mai auf dem Programm, das wird definitiv nicht locker flockig! Ich bin ja mal gespannt und werde berichten..

Gruss supergrobi

@ Troisdorf

Hi (nach?) Troisdorf!

das mit dem schnell ist ja relativ. Ich bin ja früher auch schon das ein oder andere Mal gelaufen..
Dein Zeitproblem kann ich gut verstehen, mehr als 2mal Laufen pro Woche ist auch bei mir eine grosse Ausnahme, oft reicht es nur für ein Mal, dann aber gerne etwas länger.
Ab Ende Dezember werden die Tage endlich wieder länger, dann kannst du die 20km hochmotiviert in Angriff nehmen!
Viel Spass/Erfolg dabei!

Gruss supergrobi

komme auch nicht aus dem Nichts...

Bin ganz früher (in meinem ersten Leben) mangels Auto viel Fahrrad gefahren und gewandert (klingt jetzt vielleicht spießig, war aber saulustig), ab und an auch mal 'ne sog. Sportwanderung in der Sächsischen Schweiz. Im Winter: gelegentlich Ski-Langlauf.
Später kamen Arbeit und Familie, 'ne Weile nichts gesportet, fett geworden. Habe dann angefangen, relativ regelmäßig Fahrrad zu fahren, nicht des Sportes wegen, sondern um von A nach B zu kommen (mit Bergen dazwischen). Seit einem halben Jahr: Laufen. erst 2-3 mal die Woche, jetzt 3-4 mal.
Der Leistungszuwachs kommt also weder plötzlich noch unerwartet noch ist er unerklärlich. Außerdem laufe ich relativ langsam. Kurze Strecken (bis 10 km) zwischen 6:30 und 7er Pace, lange noch etwas langsamer.
Also: lass Dich nicht kirre machen! Lauf einfach in dem für Dich richtigen Tempo und Umfang weiter.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links