Einen schönen guten Tag, liebe Laufgemeinde!

Da hier wie ich gemerkt habe einige Profis und Spezialisten unterwegs sind, habe ich mal eine Frage.

Ein Freund und ich (beide 25) wollen in ca. einem Jahr an nem Half Ironman (Run 21,1 km, bike 90 km, swim 1,9 km) teilnehmen.

Da mein Freund bis jetzt eher wenig trainiert hat (aber nicht unsportlich ist und 10 km ohne Weiteres in einer Stunde laufen kann) und ich in der Theorie (gerade beim Schwimmen und Radfahren) nicht sehr bewandert bin würde ich um eure Hilfe bitten!

Gibts hier Ironmen oder andere Triathleten die uns einen Trainingsplan mit allem drum und dran (Zeiten, Intensitäten, Sportarten, ....) als Richtlinie empfehlen könnten?

Über jede Information und alles was man wissen kann/sollte wäre ich sehr dankbar!

Ich danke euch schon mal im Voraus und viele Grüße aus Wien.

Grias enk

Hallo nach Wien,
es gibt den ein oder anderen (Half-)Ironman.

St. Pölten wäre für Euch ideal. Flach, schnell, einfacher Kurs. Nun etwas klarer: wenn ihr für 10k eine Stunde braucht, bisher wenig mit Schwimmen und Radeln ab Hut habts, dann sehe ich dunkelschwarz für Euren Plan und würde vorschlagen, Ihr macht erst mal eine Sprintdistanz TRia und eine Olympische Distanz 2009, dann werdet Ihr sehen, was mit einem 70.3 auf Euch zukommt. Weder die Schwimmerei, noch die Radelei und das Laufen sind ein Pappenstil. Habt Ihr schon mal eine Eizeldisziplin in der Distanz gemacht? Schwimmen Crawl, Radeln und danach noch einen Halbmarathohn klingen nicht so wild auf den ersten Blick, aber es ist doch einiges dahinter.
Trainingspläne findet Ihr auf X-athlon.de und den support dazu auch. Ein super Forum mit wirklich Top-Athleten. Unter anderem auch Clemens Coenen - Age Group Weltmeister von Kona 2008.
Bei Fragen, gerne auch PN.
Gruss
Flo

PS und dann machen wir 2010 in St. Pölten einen Contest...:-)

Servus. Nun ja, es ist so,

Servus.

Nun ja, es ist so, ich habe schon an dem ein und anderen (wenn auch kürzeren) Triathlon teilgenommen....und ich schaffe auch alle distanzen...ich brauche nur einfach vieeeeeel länger (noch :) )

Mein Kollege hingegen hat wirklich wenig mit vor allem Schwimmen am Hut.....gerade das wird wahrscheinlich das Problem werden zumal Kraul ja sehr kraftraubend ist....

danke für die trainingspläne, ich werde sie mir mal anschaun!

wann und wo gäbe es denn so sprinttriathlons und wie sind denn da die distanzen?

Hi, ja Pläne gibt es

Hi, ja Pläne gibt es diverse, ich würde mir zunächst mal ein Buch besorgen um strukturiert an die Sache heranzugehen! Für St.Pölten 2009 bin ich u.a. auch gemeldet. Die Wichtigste Disziplin im Triathlon ist logischerweise das Radfahren, das muß demzufolge auch entsprechend vorbereitet werden; gerade jetzt im Winter mit entsprechendem Krafttraining. Schwimmen ist das Geringste Problem, da auch der schlechteste Schwimmer die wenigste Zeit (vom Wettkampf) im Wasser verbringt. Es hilft aber alles nix, trainiert werdn müssen alle 3 Disziplinen. Sprint Tri = 0,5k swim; ca. 20k bike + 5k run - Olympischer Traithlon = 1,5 / 40 / 10 - dann der Mitteltriathlon (oder Half Ironman) und letztlich der Ironman. Viele beginnen auch gleich mit was Langem, sind aber in der Regel langjährige Ausdauerfreaks mit Marahtonerfahrung oder eben stundenlangen Rad Erfahrungen....

Ironman 70.3

Hallowien ;-)

ich habe mittlerweile 5 halb-Ironman absolviert; wie Flo schreibt ist das kein Spaziergang.

Ein Sprintdistanz-Triathlon hat ca. 500m schwimmen, 20-25km radfahren und 5-6km laufen.
Die Olympische Distanz umfasst 1500m S, 40k R und 10k laufen.
Wenn du sowas schonmal gemacht hast, ist das schonmal ein guter Ausgangspunkt.

Da ich aus dem Schwimmsport komme, kann ich deinem Freund nur raten, mal an einem Technik-Schwimmkurs teilzunehmen; durch gute Technik lässt sich erheblich an Kraft einsparen.

Ich mache jetzt seit ca. 6 jahren Triathlon und habe mich erst nach fast zwei Jahren Erfahrung auf der Olympischen Distanz und ausreichend Vorbereitung an einen 70.3 Triathlon gewagt.

Und dann solltet ihr jede der Disziplinen zumindest einmal vorher in einem Wettkampf oder in einer Wettkampf-Simulation absoviert haben, noch besser zwei Disziplinen in einem Training öfter mal direkt hintereinander absolvieren.

Ihr tut euren Körpern keinen Gefallen, wenn ihr schlecht vorbereitet in so ein Rennen geht.

Viel Erfolg und vor allem viel Spaß bei der Vorbereitung (ja es soll Spaß machen !)

Uwe

Distanzen

Die Distanzen wurden ja nun beschrieben. Es gibt verschiedene Triathlonorganisationen (Österreich. Tri Bund bspw.) bei denen man meistens auch eine Wettkampfübersicht bekommt (online). Wie 140.6 sagt, ist schwimmen sicherlich tendenziell nebensächlich, aber die 1.9km crawl müssen auch erst mal bewältigt werden. Das meiste sollte aus den Armen kommen, Technik hilft hier viel und spart Kraft. Ich habe auch einen "Coach" ab und an gehabt, der mir was zur Technik sagt. Finde auch, dass je länger die Distanz wird, je wichtiger ist das Radeln, aber auch der HM am Ende ist keinesfalls mit einem Solo-HM vergleichbar. Wenn Du dann noch die Strecke von Rapperswil machst, viel Spass beim Laufen :-)

Also, wie gesagt und je nach Zeit die Ihr zum Trainieren habts, vielleicht macht es mehr Sinn, die 70.3 nach 2010 mitzunehmen - die Zeit läuft ja nicht davon und je besser und "lockerer" das ganze abläuft, desto mehr Spass macht es auch, oder wollt ihr im "Sauerstoffzelt" enden :-)

Gruss und viel Spass

PS: Trainingspläne bedarfen immer auch einer gewissen Flexibiltät - es ist ein Plan und kein Gesetz

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links