Von drauß'vom Laufen komm ich her,
in Armsheim kost' der Strom nichts mehr!

In Gärten, Fenstern, Giebelspitzen
sah ich viel Lichterketten blitzen.
Schlitten, Reh und Weihnachtsmann
hatten einen Lichtschlauch an.

Ein Schneemann leuchtet aufgebllasen
im Vorgarten auf grünem Rasen
und Nikoläuse, kaum zu fassen,
die sich an Wänden hängen lassen.

Leuchtgirlanden, bunt und grell,
machen Balkongeländer hell.
Auch Pfosten oder Gartenzaum
erlebt so seinen Weihnachtstraum.

Gelegentlich kam ich erkennen,
dass im Fenster Kerzen brennen,
ganz stimmungsvollund doch dezent,
so wie man es von früher kennt.

Das entspricht mehr meinem Stil,
doch Kritik üb' ich nicht viel,
will frohe Stimmung nur verbreiten,
über Geschmack läßt sich nicht streiten.

(Ging mir bei meinem gestrigen Homerun durch den Kopf und ich muss es unbedingt loswerden.)




... und immer schön weiterlaufen!

0

SUUUUUUUPER,

das trifft's ganz genau!
(Bei und blinkt und leuchtet das ganze Ghetto, die Villen liegen in würdevollem Dunkel!).
Dafür wird die Stirnlampe wird für den Rest des Jahres zur Nebensache...

Petaluda "ICH WILL WIEDER SCHNEE!"

"Lauft schön"

besinnliche Adventszeit...

Du sprichst mir aus dem Herzen.
Ich finde dieses Wettkämpfe, wer hat am meisten und am hellsten Licht, hat nichts in der Adventszeit zusuchen.

Da ist wohl der Einfluss des "grossen Bruder" überm Teich schon wieder zu merken....

Gruss Nico

P.S.: Atomausstieg selber machen - verwende ökostrom

Neues aus Stenkelfeld

Ich muss dann auch immer an "Neues aus Stenkelfeld" denken, wenn ich die Glitzerbeleuchtungen sehe:

Sonntag, 1. Advent 10 Uhr
In der Reihenhaussiedlung Önkelstieg lässt die Rentnerin Erna B. durch ihren Enkel Norbert drei Elektrokerzen auf der Fensterbank ihres Wohnzimmers installieren Vorweihnachtliche Stimmung breitet sich aus, die Freude ist groß.
10:14 Uhr
Beim Entleeren des Mülleimers beobachtet Nachbar Ottfried P. die provokante Weihnachtsoffensive im Nebenhaus und kontert umgehend mit der Aufstellung des 10-armigen dänischen Kerzensets zu je 15 Watt im Küchenfenster. Stunden später erstrahlt die gesamte Siedlung Önkelstieg im besinnlichen Glanz von 134 elektrischen Fensterdekorationen.
19:03 Uhr
Im 14 Kilometer entfernten Kohlekraftwerk Sottrup-Höcklage registriert der wachhabende Ingenieur irrtümlich einen Defekt der Strommessgeräte für den Bereich Stenkelfeld-Nord, ist aber zunächst noch arglos.
20:17 Uhr
Den Eheleuten Horst und Heidi E. gelingt der Anschluss einer Kettenschaltung von 96 Halogen-Filmleuchten durch sämtliche Bäume ihres Obstgartens an das Drehstrom-Netz. Teile der heimischen Vogelwelt beginnen verwirrt mit dem Nestbau.
20:56 Uhr
Der Diskothekenbesitzer Alfons K. sieht sich genötigt, seinerseits einen Teil zur vorweihnachtlichen Stimmung beizutragen und montiert auf dem Flachdach seines Bungalows das Laserensemble "Metropolis", das zu den leistungsstärksten Europas zählt. Die 40 Meter hohe Fassade eines angrenzenden Getreide-Silos hält dem Dauerfeuer der "Nikolaus"-Projektion mehrere Minuten stand, bevor sie mit einem hässlichen Geräusch zerbröckelt.
21:30 Uhr
Im Trubel einer Julklap-Feier im Kohlekraftwerk Sottrup-Höcklage verhallt das Alarmsignal aus Generatorhalle 5.
21:50 Uhr
Der 85 jährige Kriegsveteran August R. zaubert mit 190 Flakscheinwerfern des Typs "Varta Volkssturm" den Stern von Bethlehem an die tiefhängende Wolkendecke.
22:12 Uhr
Eine Gruppe asiatischer Geschäftsleute mit leichtem Gepäck und sommerlicher Kleidung irrt verängstigt durch die Siedlung Önkelstieg. Zuvor war die Boing 747 der Singapur Airlines mit dem Ziel Sidney versehentlich in der mit 3.000 bunten Neonröhren gepflasterten Garagenzufahrt der Bäckerei Böhme gelandet.
22:37 Uhr
Die NASA Raumsonde "Voyager 7" funkt vom Rande der Milchstraße Bilder einer angeblichen Supernova auf der nördlichen Erdhalbkugel; die Experten in Houston sind ratlos.
22:50 Uhr
Ein leichtes Beben erschüttert die Umgebung des Kohlekraftwerkes Sottrup-Höcklage; der gesamte Komplex mit allen 30 Turbinen läuft mit 350 Megawatt brüllend jenseits der Belastungsgrenze.
23:06 Uhr
In der taghell erleuchteten Siedlung Önkelstieg erwacht die Studentin Bettina U. und freut sich irrtümlich über den sonnigen Dezembermorgen. Um genau 23 Uhr 12 betätigt sie den Schalter ihrer Kaffeemaschine.
23:12 und 14 Sekunden
In die plötzliche Dunkelheit des gesamten Landkreises Stenkelfeld bricht die Explosion des Kohlekraftwerkes Sottrup-Höcklage wie Donnerhall. Durch die stockfinsteren Ortschaften irren verstörte Menschen: Menschen wie Du und ich, denen eine Kerze auf dem Adventskranz nicht genug war.

:-) cc

Köstlich

Ihr beiden, Thora und crema catalana!
Gruss clarin (mit Kerze)

@Thora

Du sprichst mir aus der Seele. Ich verweigere mich auch dieser immer mehr unsichgreifenden Unsitte und gehe lieber laufen, aber möglichst da, wo solche Angriffe auf Gemüt nicht drohen.

@cc

Den Beitrag musst Du dir schützen lassen. Ich habe endlich mal wieder richtig lachen können. Danke!

Ulli

carpe diem-Nutze den Tag

genau so ist es...

...die Reportage von cc trifft den Nagel auf den Kopf. Ich beobachte bei meinen abendlichen Runden, wie sich so mancher Dekowahn punktuell ausbreitet. Statt etwas beschauliche Abwechslung in die abendliche Beleuchtung zubringen, wird vom Nachbarn abgekuckt und noch eins draufgesetzt. Meistens nach der Devise "Hauptsache mehr", ein Bezug zur Adventszeit ist nur noch selten zu finden.
Nach euren Kommentaren zu schließen, beschränkt sich der Hang zum Ursprünglichen bei uns Läufern nicht nur auf die Art der Fortbewegung.
In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen stressfreien Weihnachtscountdown.




... und es läuft weiter!

Ja, Stenkelfeld war auch mein 1. Gedanke!

Das Adventsbeleuchtungs-Wettrüsten hat auch unser Örtchen nicht verschont, so dass ich mich manchmal auch irrtümlich über Sonnenschein freue! ;-))

laufend fit und gut drauf!

wunderbar!

In unserem Fenster stehen ein Bergmann und ein Engel. Alte Erzgebirgstradition, für jedes Kind so 'ne Figur ins Fenster zu stellen. Für die Jungs gibts Bergleute und für die Mädels die besagten Engel.
Liebe Grüße, Conny

NDR

"Neues aus Stenkelfeld" ist eine Produktion vom NDR - da gibt's noch andere schöne Geschichten! Ich freue mich jeden Advent, wenn die Geschichte wieder gesendet wird (gibt's auch hier in Hessen im HR...)!

:-) cc

*lach*

Du sprichst mir aus dem Herzen! Ich schüttel auch immer nur den Kopf, wenn ich diese in Lichter eigehüllten Häuser sehe. Ich denke dann immer an die Griswordls (weiß nicht, wie die richtig heißen, aber es weiß bestimmt jeder wen ich meine) und muß dann vor mich hingrinsen.

Schönen 3.Advent
LS

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links