Benutzerbild von ollli@gmx.net

Ich bin gerade 18 1/2 und überlege 2009 Marathon zu laufen. Da wär ich dann 19 1/2...
Im Juni diesen Jahres bin ich einen Halbmarathon gelaufen (1:55 Std.) und das Training bzw. der Wettkampf an sich hat mir sehr viel spaß gemacht. Normalerweise ist es ja so, dass man in diesem Alter noch mehr auf schnellere Läufe trainiert wie z.B. 5000 m oder ab und zu auch 10000m. Mein Laufpensum liegt zur Zeit bei ca. 45 km die Woche und steiger seit 2 Monaten regelmäßig in kleinen Schritten den Umfang. Aber sollte man sich wirklich schon so früh auf lange Distanzen festlegen? könnt ihr mir Tipss geben wie ich mit meiner "Läuferkarriere" umgehen und fortfahren soll? Marathon schon mit 19? Oder erst Ende 20 oder Mitte 30 und erstmal nur Halbmarathon oder sogar "nur" 5000/10000m?

Vielen Dank im Voraus für Erfahrungen und Tipps

Ollli

Die Frage ist doch, ...

was Dir am meisten Spaß macht, oder welche Herausforderung reitzt Dich am meisten? Die Frage nach "sinnvoll" stellt sich m. E. nur, wenn man seine Läufer-Karriere richtig plant. Dein Alter stellt für einen Marathon jedenfalls kein Problem dar. Ich bin meinen ersten Marathon mit 22 gelaufen; mich reizte einfach die Herausforderung, diese klassische Strecke zu bewältigen, und dazu noch die faszinierende Athmosphäre der großen Stadtmarathons zu erleben. Mein Training war immer auf den Marathon ausgerichtet, kürzere Strecken bin ich im Wettkampf natürlich auch gelaufen.
Aber wie gesagt, mach das, was Dir am meisten Spaß macht. Und, da Du jung und steigerungsfähig bist, werden sich durch das regelmäßige Training auch Deine 5000/10000m - Zeiten verbessern.
Zum Verinnerlichen empfehle ich das Buch "Marathontraining" von Manfred Steffny, passt zu Weihnachten ja ganz gut.
Schöne Grüße
Stefan

Daß man in jüngeren Jahren

Daß man in jüngeren Jahren erstmal sein Talent über kürzere Distanzen ausreizen soll ehe man dann später, wenn die Grundschnelligkeit allmählich nachlässt, zum Marathon wechselt, ergibt eher im leistungssportlichen Bereich einen Sinn. Allerdings sollte man sich als Laufeinsteiger, auch ohne leistungssportliche Ambitionen, an den Marathon mit einer gewissen Vorsicht ranarbeiten. So zwei Jahre Vorlauf - dabei mit Wettkämpfen über Unterdistanzen Erfahrung sammeln und Tempohärte aufbauen - sind auf jeden Fall nicht verkehrt.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links