...als Berliner Junge hab ich in den Achtzigern auch gerne an der Mauer gespielt. Die war einfach da, warum genau wusste man nicht, war auch egal und vom kalten Krieg wusste ich schon garnichts. Kalt waren der Braune Bär, Nukki Nuß und Dolomiti. Ich habe auch immer viele Dinge über die Mauer geworfen in der Hoffnung eine Selbstschussanlage zu aktivieren oder zumindest eine Landmine zur Detonation zu bringen - hat nie funktioniert, keiner hat geschossen und zurückgeworfen wurde auch nichts.

Da ich ja nun mit meinem neuen Technikspielzeug jeden meiner Schritte via GPS überwachen kann, logge ich hier und da meine Wege mit. Auch um meiner Frau zu beweisen, dass ich nicht wie vermutet meine Abende in Bonns Kneipen mit vielen kleinen Kölsch verziere sondern immer auf direktem Wege vom Kunden ins Hotel gehe oder mich schnell laufend in den Rhein-Auen bewege.

Im Gegensatz zu Berlin gibts in Bonn immer ein GPS-Signal. Warum ist das so?

Man sollte ja annehmen, dass da aus Zeiten vor Glasnost und Perestroika wenigstens ein paar verbliebene (inzwischen von der Telekom geleaste) Sowjetsatteliten rumschwirren. Die scheinen aber alle über Bonn zu schweben. Dabei is hier nüscht mehr - die Hardthöhe ist halb leer, das Verteidigungsministerium befindet sich zu 2/3 im Ruhestand, der Rest kämpft gegen Altersdemenz oder schießt auf Kreuzfahrschiffe und Piraten am Golf von Aden.

Auf dem Laufband kam mir dann die Erkenntniss - und jetzt sind wir auch endlich auch wieder beim Laufen - wir ham ja Finanzkrise und die Überwachen die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und orten per GPS die Milliarden die immer wieder versehntlich an US-Immobilienbanken gebucht werden - so wird es sein!

Ich hoffe daher sehr, dass die Finanzkrise bald überwunden ist, damit die Satteliten wieda jeschmeidich nache Muttastadt jeschickt werdn könn!

Die Laufband Einheit war von schlechter Studioluft und noch übleren Gerüchen geprägt. Jemand hatte da ganz miese Blähungen gehabt - ich tippte auf den dritten Stepper links vor mir. Die Reihen des Ergobereiches lichteten sich daher schneller als sonst - ich war der Fels in der Brandung und hielt tapfer durch, was natürlich den Verdacht der ungezügelten Methanausstöße zwangsläufig auf mich gerichtet haben muss.

Erkenntnisse des Laufes: Laufen macht den Kopf frei für Psychosen und Verschwörungstheorien!

P.S.: ...ja ich habe alle meine alten Läufe irgendwann aus Frust gelsöcht - böd wa!

P.P.S: an die Blog Leser- ihr sollt nich Blog lesen sondern arbeiten, wir ham schließlich Rezession - trotzdem Danke ;-)

Glückliche Stunden
Web

0

Konsumgutschein

Hallo während der Arbeitszeit-Blogger ;-)),
gleich habe ich Feierabend, bzw. gestern war Weihnachtsfeier, wo ich von meinem Noch-Cheffe einen Konsumgutschein der örtlichen Buchhhandlung bekommen habe!

Das muss mir erst mal einer nachmachen: Blogs während der Arbeitszeit lesen und dann auch noch die heimische Wirtschaft ankurbeln! ;-))

Jetzt ist 16:00 Uhr! Und .... tschüss! ;-)

laufend fit und gut drauf!

Hallo Web

Du hast Recht!Es ist 20.10 Uhr und ich sollte arbeiten. Hab nur noch keine Lust, den Schreibtisch zu entern. Aber irgendwann muss ich ja.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Blogs während der Arbeitszeit ...

... ja wann den sonst. die jugendlichen in der arbeit kann ich mal aus dem Büro schmeißen (Es gibt jetzt kein Taschengeld, ich muß den Bericht für's Jugenamt, Arbeitsamt, Lionsclub ...) erst fertig schreiben.
probier das daheim mal mit einem 2,5 und 1,5 Jahre alten Sohn. Keine Chance!

Uli

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links