Benutzerbild von ulsaba

Heute Nacht haben mir meine Jungs mal wieder eine alles anderen als erholsam und ruhigen Nacht in der Arbeit beschert. Bis halb zwei war HalliGalli auf der Gruppe als ich dann endlich ins Bett fiel war mir schon klar das die Nacht kurz werden würde, da ich um kurz nach 6 wieder raus durfte um die ersten zu wecken. Der morgen ging dann auch nicht viel besser weiter, natürlich wer keiner besonders motziviert in die Schule oder Arbeit zu gehen. Irgendwann bemerkte ich dann das es zuspät für's Frühstück war und es wohl bei ein paar Tassen Kaffee bleiben würde.
Um 9 Uhr war's dann endlich vorbei und ich freute mich nur noch auf mein Bett daheim. Aber dann das Wetter: Kalt, Nebel und Rauhreif mit jedem Meter den ich mich der Haustüre wurde mir klarer das ich raus muss.
Also erst mal schön warm eingepackt und dann gut 7 km durch die Wälder und Hopfenfelder getrabt. Hat richtig gut getan.
Jetzt kocht ein schöner Topf Gerstensuppe auf dem Ofen und neben mir dampft eine Tasse Tee, da sieht die Welt doch schon wieder viel freundlicher aus. So blöd war's dann doch nicht. :-)
Bald kommt meine Frau mit den beiden eigenen Kindern nach Hause und dann kann'S ja noch ein richtig guter Tage werden.

Uli

0

Gut Uli

der Weg ist das Ziel, gib nie auf
Hallo Uli, schön, dass du trotz aller Widrigkeiten läufst und auch noch für unsere gute Sache. Klasse.

WÜnsche dir noch einen schönen Tag

lg Ute

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links