Benutzerbild von WWConny

Statt eines gepflegten Nikolausläufchens gab‘s bei uns heute die volle Breitseite: Nikolaus-Feier in der 2a.
Die armen Kinder mussten sich vor uns Eltern zum Deppen machen und wir armen Eltern mussten die obligatorische Begeisterung heucheln.

Der Nikolaus, der hier ziemlich heilig ist und mit Bischofs-Mütze daherkommt, hatte dann für jedes Kind (incl. Geschwisterkinder) noch einen pädagogisch wertvollen Rat auf Lager. Da gab‘s dann auch mal Tränen. Soviel zum Thema gewaltfreie Erziehung – seelische Grausamkeit zählt da offenbar nicht mit.

Gekrönt wurde die Party durch den Wettbewerb der unausgelasteten MütterInnen: Wer macht den tollsten Salat? Küchenwunder Conny hat sich (ignorant wie immer) für Lebkuchen, Dominosteine und Printen entschieden und war dann auch Sieger in der Rubrik: Wessen Schüssel ist zuerst leer? Der zweite Platz in dieser Rubrik ging an die Rosinenschnecken vom lokalen Bäcker, die eine Vollzeit arbeitende alleinerziehende Mutter mitgebracht hatte. So war ich wenigstens nicht allein mit meiner Schmach.
Den Salat haben die Erwachsenen dann alleine gegessen und ich hab mich gefragt mich, für wen die Feier eigentlich war.

Als kleinen Trost gabs wenigstens Laufsocken vom Nikolaus (von dem ich DAS wirklich nicht erwartet hab – danke!!!!) und die Anmeldung beim Hermannslauf – von wegen der Vorfreude und so.

Den verbleibenden Frust werde ich dann morgen im Wald lassen. Habe mir von meinem Haushaltsvorstand die Genehmigung für ca. 3 Abwesenheitsstunden erteilen lassen – ich hoffe, dass das reicht (zum wieder fröhlich werden, für die geplanten 18 km wird’s mit Sicherheit reichen).

Frustrierte Grüße, WWConny

0

Aua!

Das hört sich ja wirklich grausam an...
Trotz allem Glückwunsch zum 1. Platz ;-) und morgen einen wunderschönen Lauf wünsch ich Dir!

Viele Grüße,
Anja
--------------------------------------------
Ich will - ich kann - ich werde es schaffen... solange es Spaß macht!!!

MütterInnen

Die unausgelasteten MütterInnen.... Du ahnst ja gar nicht, WIE sehr du mir aus der Seele sprichst....
Glaub' mir, ich weiß genau, WAS du meinst ;-)
Aber die müssen sich vielleicht so wichtig machen, weil ihr leben so grausam langweilig und
bedeutungslos ist? Lass' dir von denen doch nicht die Laune verderben- so wichtig sind die nicht ;-)
Ach so- und die Schmach gebührt einer Schule/ Lehrkräften, die immer noch nicht begriffen haben,
dass die meisten Mütter hierzulande arbeiten gehen.
was soll's, keep on running :-)

grüße, reena

Herzliche Anteilnahme

War wohl ein harter Nachmittag?

Was ist wohl schlimmer: Nordpolmarathon oder Nikolaus-Feier in der 2a?

Kurz überlegen ...

ich würde in jedem Fall deine Lebkuchen, Dominosteine und Printen einpacken und mich an den Nordpol verziehn. 42 km über Eis und Schnee bei Minus X Grad sind angenehmer als dein heutiger Nachmittag. Zudem ist dieser Wettbewerb im Vergleich zum Wettbewerb der unausgelasteten MütterInnen klar strukturiert, überschaubar und fair.

Ein Gutes - neben den Laufsocken - hatte der Nachmittag schon, du hattest keine Reste zurückzuschleppen. Dies nervt mich immer an solchen Treffen. Garantiert bleibt ein Rest Salat oder sonst was übrig.

Für den Wald morgen tut es mir etwas leid, dass der deinen Frust ertragen muß. Aber der Westerwald ist ja groß genug.

Dann hau mal rein morgen. Ich wünsche einen frustabbauenden 2. Adventslauf.

Klaus (T21)

Liebe Conny,

ich hätte auch deine Schüssel als erste gewählt!
Du scheinst ja in einer politisch äußerst korrekter Gegend unserer Republik zu leben. Mit pädagogischen Nikoläusen, gesunden Salaten und heuchelnden Eltern.
Kann ich gut nachempfinden. Sehr witzig beschrieben.

Belustigte Grüsse, Kaiserswerther Kenianer

Mein Beileid

Liest sich wie eine comedyreife Veranstaltung, also nimm's mit Humor und lache drüber. Dir Ignoranz hatten eigentlich die "MütterInnen" gepachtet.




...mit einem Lächeln läuft s sich leichter!

@ SunRain

Da habe ich dich hoffetlich nicht angesteckt. Geb dir mal rasch die Aspirin und ein Mundschutzknuddeln zurück.




... die Nase ist die einzige, die ihr Bein nicht zum Laufen braucht!

MütterInnen und Supermamas

Mein Mitgefühl, bzw. das kenne ich zu Genüge! Auf dem Land scheint es ganz extrem zu sein! Bereits im Krankenhaus war ich von lauter Supermamas umgeben, so dass ich bereits nach 3 Tagen mein Vorhaben, mich einer Krabbelgruppe anzuschließen, sofort wieder aufgab! ;-)

Nächstes Wochenende muss ich auch einen Waffelteig (oder ein "Fake"! ;-)) beisteuern! Lass' dich nicht frustrieren! Halt' dir immer vor Augen, wie sich dein Nachwuchs entwickelt! Unsere Kinder bewerten uns später nicht danach, wie glamourös wir die Fassade aufrecht erhalten haben, sondern u.a. danach, wie es mit unserer Liebe und Zuwendung ihnen gegenüber bestellt war!

LG von der "Rabenmutter"

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

@MC

was willst Du auch in 'ner Krabbelgruppe, also mal ehrlich, aus dem Alter bist Du doch nun wirklich langsam raus ;-)

Ich war bereits nach dem Geburtsvorbereitungskurs bei Kind 1 geheilt. Danach gabs bei mir nichtmal die Rückbildungsgymnatik im Kurs, sondern meine Hebamme hat mit mir zu Hause einzeln geturnt. Bei Kind 2 hab ich den Vorbereitungskurs auch noch weggelassen - und die Geburt war auch nicht viel anders (nur schneller). M.E. ist das alles dummes Zeug.
Babyschwimmen, Pekip, Krabbel- und sonstige Gruppen hab ich mir auch gespart. Ich hab nicht den Eindruck, dass es meinen Kindern geschadet hat. Mich hats aber mit Sicherheit vor massivem IQ-Verlusten bewahrt.

Lieber Kenianer,

die politisch korrekte Gegend ist nur ca. 10 km von Aegidienberg entfernt. Also pass bloß auf, dass Du unbeschadet durchs Siebengebirge kommst!

Hall Klaus,

der W-Wald hats vertragen und nach der 2. Scheibe "portishead" im Ohr konnte ich auf die "Zöllner" umsteigen und mir ging's wieder so richtig gut! Laufen, Laufen und Musik - das ist 'ne prima Therapie. 17 1/2 km sind dabei rumgekommen. Für mich gar nicht übel, zumal ich nur 4 Minuten länger gebraucht hab, als für die 16 vom letzten Wochenende.

Schönen Gruß, WWConny

Hallo reena,

doch, das haben die begriffen, deshalb verderben die einem nun die Samstage mit derartigen Aktivitäten. Da gibts nämlich für uns "egozentrische Selbstverwirklichungsrabenmütter" keine Ausreden mehr.

Gut, dass der W-Wald noch

Gut, dass der W-Wald noch steht! Dann kann ich dort auch mal eine Runde drehen.

So ein Läufchen mit Musik ist immer gut für den Frustabbau. Nun such ich mir bei itues mal die angegebene Musi raus. Vielleicht ist das ja was für mich ...

Gruß Klaus (T21)

Warnung vor der Musik!

Überleg Dir das gut! portishead ist nur was für Hartgesottene (Stilrichtung schwer einzuordnen, mache nennen es Trip-Hop,triffts aber nur teilweise) Von denen gibts auch nicht so viel.
Von "Die Zöllner " gibts zwar viel, aber nur wenig auf youtube. Ist deutschsprachig, Richtung funk, rock, recht melodisch. Viel Blech! Ich hörs total gerne!

Warum aufpassen?

In politisch korrekten Gegenden wird man als Kenianer doch bestimmt noch extra angefeuert.
Außerdem kann ich mich dann doch auf Bionade und glückliche Bananen als Wettkampfverpflegung und fair gehandelteten Kaffee danach freuen.
Gedankenpause

Oh je, nur noch eine Woche, mir wird gerade schlecht...

@ Kenianer,

Apropos schlecht - was macht der Schwager?

Und es gibt

so viele MütterInnen, die eine Weihnachtsfeier für unabdingbar halten. Natürlich mit tollem Buffet. Ich kann drauf verzichten!! Ich trainier in der Zeit lieber.
Hoffentlich hast du dir den Frust ein bisschen ablaufen können. Wer kommt nur auf die Idee so was Samstag zu veranstalten? Hat die Lehrerin keine Familie?
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links