Benutzerbild von Nezzwerker

Am Freitag war noch alles gut. Laufastra und meine Kleinigkeit flogen fluffig ins Nordhessische, freuten uns über erstaunlich angenehmes Wetter, besichtigten noch im Hellen einen Teil der Strecke des Bad Arolser Advent-Waldmarathons (die uns freundlich schien), inspizierten den Startbereich und zogen in der Twisteseehalle unsere Nummern.

Im Herkules einen Stapel Kalorien kaufen, im Hotel Schlosskurve einchecken und wundern: HenryIIX kündigte überraschend sein baldiges Eintreffen an - wunderbarerweise bekamen wir noch ein größeres Zimmer und ein Zustellbett. Kleiner Stadtrundgang mit eingeschobener Pastaparty (zu D-Mark-Preisen und lecker), im Hotel noch ein paar Kilo Kalorien einschieben und noch deutlich vor Mitternacht ebbte Marcos und mein letzter Lachflash ab.

Um zwei Uhr wachte ich auf und dachte: "Okay, ausgeschlafen, los geht's", schaute auf die Uhr und dachte: "Okay, das meinen also die Meister, wenn sie schreiben, dass man in der Nacht vor dem Marathon eh nicht ordentlich schläft". Und schlief weiter, bis morgens Heinrich und Marco nacheinander trocken anmerkten, dass Schnee liegt und es weiterhin schneit.

Witzig. Ha, ha.
Ruhig, durchatmen, eins, zwei, drei, an Cremas Handtuch mit der Aufschrift "Keine Panik" in großen, freundlichen Buchstaben denken.
Na und? Hagel ist schlimmer. Erst mal frühstücken. Dann Klo. Anziehen, vaselinieren. Zweites Paar Socken an. Auf nach Wetterburg zur Twisteseehalle. Noch schnell eine dritte Schicht (Radtrikot über Tchibo-Unterhemd unter Langarmshirt) angezogen und über die wenigen eisenharten Kerle gewundert, die mit kurzen Tights und - ganz vereinzelt - mit kurzen Ärmeln im Schneeregen standen.

Startschuss. Die ersten drei will ich mit 5'15" laufen - ganz ruhig, zum Eingewöhnen. Klappt sogar noch besser: 5'16", 5'10", 5'00", bevor die ersten waldwegigen Steigungen losgehen und eine Pacebestimmung eh nicht mehr wirklich was bringt. Mein Plan: Ich lauf' so vor mich hin. So, dass es sich gut anfühlt. Kilometermarken gibt es jetzt nur noch selten und nach einem Anflug von Ärger darüber ist mir das ganz recht, sonst würde ich vermutlich zu schnell laufen. Genau das will ich nicht. Bis deutlich nach der Hälfte geht die Strecke hauptsächlich hoch und damit der Puls auch. Ist der Puls zu hoch, reichen meine Glykogenspeicher nicht. Also: Locker bleiben.

Bei km8 (ungefähr) höre ich Heinrich mit raumgreifenden Schritten von hinten durch den Schnee- und Waldmatsch heranpreschen - wie man so etwas sechs Tage nach einem Marathon machen kann, wird mir auf absehbare Zeit schleierhaft bleiben. Er bleibt bei mir und das ist toll - ich stelle nämlich schon auf den kurzen Bergabpassagen fest, dass ich abwärts erstaunlich schnell bin - während des ganzen Laufs hat mich nur ein einziger bergab überholt und den habe ich nach ein paar Kilometern aufwärts wieder gekascht und nicht mehr vorbeigelassen.

Und so pendeln wir uns darauf ein, dass H8 am Anstieg auf mich einen Vorsprung erläuft und ich dann wieder locker an ihm vorbeigaloppiere, bevor er mir wieder zeigt, dass ich mich bergauf noch verbessern kann. Das wuppt und ist prima. km10 nach etwa 51 Minuten. Alles ist gut.
Alle 5 Kilometer eine Marke: 25:22, 25:07 - bis km20 immer so ein bisschen über 5'er Schnitt. Die HM-Marke ist nach 1:48:irgendwas fällig. Dabei fällt mir verschiedenes auf und ein: 1:48:38 war meine Zeit bei meinem allerersten M-Test-HM im April bei idealem Wetter, guter und flacher Strecke - jetzt laufe ich durch hügeligen, schneematschigen Wald einen Marathon. Geil.

Desweiteren wird's für dreieinhalb Stunden ziemlich eng, aber ich wollte ja eh die zweite Hälfte schneller laufen als die erste. Und die langen Bergabpassagen kommen noch.

Drittens: Mir geht's ganz gut.

25:46 - alles fein. Die nächsten 5km sind echt wiederlich: 26:36, es geht teilweise steil und teilweise zäh hoch. Meine Eigenverpflegungs-Flasche Powerade kommt genau richtig. Aber dann ist er da, der km30. Henry lässt mich ziehen - verkehrte Welt, aber kein Wunder bei seinem Vor-Programm. Ab 31 geht's tatsächlich runter.

Jetzt ist mir die zuckrige Landschaft, die Mitläufer, die Stimmung egal. Jetzt geht's los. Einfach nicht auf die Schnauze legen und nicht doof in den Wald abbiegen. 23:31, ich galoppiere an 12 Jungs vorbei und habe den Eindruck, die würden stehen. Mein Puls ist schick bei 86/87%, genau da, wo er hingehört. Ab 35 wieder jeder Kilometer markiert: 4:27, 4:26, 4:32 - unten. Mich überholt hier niemand mehr. Ich aber noch einige.

Zweite Flasche Eigenverpflegung bei 37,5. Für andere Cola, für mich Powerade. 4:35, nochmal ein bisschen rauf und runter, 4:49, 4:50, Ballast-Flasche abwerfen zum Endspurt: 4:34. Noch 195 Meter, ich bin allein auf weiter Flur. Ich grinse und mir laufen die Tränen runter auf den letzten Metern, ich laufe sie nicht, ich fliege. Nebenbei die Lautsprecheransage: "Drei-dreißig, die Nummer 196 - ... - Rüdiger aus Hamburg vom Team Jogmap".

Boah, endlich vorbei. Schade, schon vorbei. Es fühlt sich ganz anders als beim ersten, aber trotzdem ein Traum. Allein dafür mache ich das immer wieder.

Nach dem Ablaufen aus den ekligen Klamotten schälen. Irgendwann werde ich auch die Schuhe los, nachdem meine Finger wieder 25° warm geworden sind. Ihh, pfui, bäh. Im Tiefflug geht's nach Braunschweig, Mone und Thomas nehmen uns auf - besser kann man es als Marathon-geschwächter Läufer nicht haben. Nette Menschen, Essen, Trinken, Wolters, Bilder aus Mailand und New York. Eine Wanne, ein warmes Bett, ein morgendlicher Regenerationsläufchen zu fünft, Frühstück und die Laufheuschrecken ziehen auch schon wieder weiter.

Mone & Thomas, vielen, vielen Dank - das schreit nach Revanche!

Und die Moral von der Geschicht? Ende November muss nicht mehr sein. Aber ich habe meinen zweiten hinter mir und ich bereue nichts. Ich hab' sogar meine Zielzeit erreicht, es geht mir recht gut und meine Läuferpersönlichkeit ist ganz schön gewachsen. Wenn einem soviel Gutes widerfährt...

Ach ja, Lauffreundin Würde: Die hat sich kaum mal blicken lassen, nur am Anfang und Ende, auf Asphalt und ebener Strecke. Ansonsten ist dieses hechelnd durch den kalten Wald und die Pampe rennen eher würdefrei. Nun ja, die Auszeit sei Ihr gegönnt, sie macht ja meistens einen tollen Job...

0

Wunderbar

Genau so wollten wir es lesen. Es hörte sich so locker an (es waren aber 42,195km).
Glückwunsch zu deinem tollen Lauf und wie immer zu dem tollen Wettkampfbericht! Jetzt schön regenerieren!
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Glückwunsch

Klingt nach Spass und Zufriedenheit.
Sehr gut....

Adieda
Spindoc
Der mit dem Hund läuft!

Super Leistung,

super Bericht. Man merkt, Du bist immer noch im Runners High. Meinen Glückwunsch! Und nächstes Jahr dann Ultra?

Erhol Dich gut!

raspberry ---o00o---°(_)°---o00o---

Buddy du bist super!!!

Spitzenleistung!

Wenn auch ohne Würde - meinst du. Ich finde, für Matsch war das sehr würdig. Würdelos wäre gewesen, sich 5mal hinzupacken und wie ein Wildschwein ins Ziel zu keuchen.

Und deine Zeit unter diesen Bedingungen ist doch ein Traum! Da können - scheint mir - bei angenehmeren Temperaturen und schneller Strecke die 3 Std. anfangen zu zittern oder?!

Leben ist Bewegung

Gratulation

der Weg ist das Ziel, gib nie auf
Hallo mein "alter Hesse"

auch deine Landsmännin gratuliert zu deinem Erfolg. Mann, hast du eine Power und das bei der Kälte. Gutes hessisches Potenzial muss das sein.
Du hast uns wieder an deinem Wettkampf teilnehmen lassen, so plastisch war alles beschrieben.

Erhole dich gut und genieße den restlichen 1. Advent.

Liebe Grüße
deine Hessen-Ute

boah

da muß ich mich ganz tief verneigen und Respekt zollen, vor allem aber gibts mir die Motivation daß bei mir noch lange nicht das ende der Fahnenstange erreicht ist.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

www.laufpark-stechlin.de
www.laufpark-stechlin.de

mich haut's ja in die ecke!

GLÜCKWUNSCH zu deinem superirrentollenwahnsinnshutabunglaublichenbinsparachloslauf!
laß dich feiern! LG christiane

Stark!

ja, hammer! Rü im Tiefflug durch den Schneematsch. Wenn auch ohne Würde, dafür mit Speed. Klasse!!! Und in Hamburg machst du uns schon mal Schnittchen bis wir ankommen, gell!

:-) cc

Immerhin hat

Würde trotz des Schietwetters einen SUPER Lauf hingelegt, Hätte hätte den Schwanz eingezogen und
Wäre wäre gleich zu Hause geblieben!
Dein Bericht ist (erwartungsgemäss) sehr lebendig geschrieben und macht Mut, so eine Strapaze selbst einmal überstehen zu können.
Ich gratuliere dir zu deinem Wahnsinns-Erfolg (bei den Voraussetzungen hätte/wäre ich wohl..) und wünsche dir eine gute Erholung!!

Gruss supergrobi

Na denn mal Gratulisierung

zur Arolisierung mit Pulverisierung der PB!
Dazu noch Schnee, Matsch, Bekloppte und jede Menge Spaß... wer braucht da noch Würde!

Bin immer noch am Staunen, wie man so ne Strecke unter den Bedingungen in der Zeit hinter sich bringen kann.
Danke für den Bericht, hat sich super gelesen, konnte Dich quasi vor meinem ineren Auge mit wehenden Haaren an mir vorbeizischen sehen.
Und am nächsten Morgen direkt wieder laufen gehen...
Jetzt aber Regeneration! (wenigstens bis Nikolaus ;-))

Viele Grüße,
Anja
--------------------------------------------
Ich will - ich kann - ich werde es schaffen... solange es Spaß macht!!!

Plan voll erfüllt !!

Hallo Rü,
ich bin zu tiefst beeinduckt, besser geht`s gar nicht.
Jetzt bin ich auf HH gespannt, bei Sonnenschein und angenehmen 20 Grad - ich kann es mir vorstellen.
Laß`dich von der besten Laufsupporterin der Welt verwöhnen, das hast du dir verdient.
Ich gratuliere, ich gratuliere usw.

Klasse...

aber bevor die Regeneration losgehen kann, musst Du erst noch meine Glückwünsche (und Sticheleien) ertragen. Danach kannst Du Luft holen.
Also wir konnten es natürlich nicht abwarten. Deshalb haben einige hier schon mal gestern im Netz recherchiert, ob Ihr überhaupt ins Ziel eingelaufen seid. Du bist ja leicht zu finden gewesen, denn welcher Bekloppte läuft schon sonst für das Team "Jogmap"? (Die Idee habe ich übrigens sofort abgekupfert und bin beim heutigen Volkslauf für das gleiche Team gelaufen. Aufruf an alle Vereinslosen, zeigt Fahne, lauft für Jogmap!) Ich habe den Fehler gemacht, die Liste von hinten zu durchsuchen, deshalb hab` ich MaLa schneller gefunden, als Dich. Ich will aber auch ehrlich sein, nach Deinem Kleinmädchengezicke der letzten Wochen habe ich nicht so richtig mit einem solchen GIGANTISCHEN QUANTENSPRUNG gerechnet. Und das bei den über Webcam gesichteten Wetterbedingungen. Einfach phänomenal! Soweit so gut. Aber was sollte denn der Quatsch mit den 25 Sekunden über. Auf die Strecke verteilt ergibt sich eine Kilometerschuld von 0,563 Sekunden um unter 3:30 zu bleiben. Hatte der kleine Rü gar Muffensausen in den Kreis der ganz Großen aufgenommen zu werden. Oder war das gezielt, um diese Marke lieber vor der Haustür zu setzen? Ich tippe eher auf diese zweite Alternative. Solltest Du in Hamburg eine Zeit um 3:15:XX laufen, kann ich mir die Antwort selber geben. So, nun genieße den wohlverdienten Underberg (wenn Du überhaupt noch was runterbekommst, wo das Wörtchen Berg drin vorkommt) und genieße die virtuelle Schulterklopferei. Hast Du wirklich gut gemacht, glowi

Super Geil,

bin beim Mitlesen nervös geworden. Diese Renneinteilung nötigt Respekt ab. Dass tempo auf den letzten Kilometern ist fast so unglaublich wie der Satz :"Boah endlich vorbei. Schade, schon vorbei."
Da muß die Novemberform echt unglaublich gut sein.
Glückwunsch auch an die anderen Mitläufer (ich habe da ein wenig den Überblick verloren).

GLÜCKWUNSCH,

das hört sich doch gut an. Eine echt tolle Zeit hast du da hingelegt. Feier schön und genieße das tolle Gefühl auf Wolke 7! Wir möchten noch mehr solche tollen Berichte. Danke.

Viele Grüße
Laufspaß

Ok, Powerade. Muss ich mir

Ok, Powerade. Muss ich mir merken. Glückwunsch und Respekt auch von mir. Superstarke Leistung.
jog on ra1

Hey Rü,

was ein geiler Bericht!

:-)

Alles andere ist gesagt.

Bis die Tage,

Lutz

Wer im Wald sitzt, sollte nicht so laut rufen!

Super! Glückwunsch von mir!

Super! Glückwunsch von mir! Klasse Leistung bei dem Wetter!
Astrid

Genial, grandios, gigantisch

Genialer Bericht, grandioser Lauf, gigantische Zeit und das bei suboptimalen Bedingungen. Allerherzlichste Glückwünsche.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Rü...

...der atmende Schneepflug...

HAMMERZEIT! Und das bei den Bedingungen... meinen Glückwunsch und (malwieder) meine Hochachtung!

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Superbericht

da kriege ich auch morgens um 7 Uhr noch Gänsehaut ;-)

Alleruntertänigsten Respekt und Glückwunsch: super eingeteilt, super gelaufen = prima gemacht!

Des einen Cola...

...ist des anderen Powerade und des nächsten Schokokuchen - bei dem Getränk weiß ich einfach, dass ich es gut vertrage, mein Körper schnell genug Zucker daraus gewinnt und meine Insulinproduktion nicht so hoch geht, dass ich nach ein paar Minuten einen Einbruch erleide - so geht's mir mit Cola.

Selbstgebraute Dextrose-Pampe oder irgendwelche Gels oder Gelchips würden vermutlich ebenso gehen, aber so ist's mir halt am liebsten.

Danke für Glückwünsche und Respekt - ich arbeite noch daran, auf Deine km-Umfänge zu kommen... :)

---
de nihilo nihil

Wenn ich auf nix...

...stolz wäre: Auf die Einteilung wäre ich es. Das ist echt ein Riesenglück, dass das mit meiner bis jetzt eher spärlichen Erfahrung so hingehauen hat.

Die Novemberform war jedenfalls besser als gefühlt, auch daran werde ich mich erst gewöhnen müssen: Dass es sich noch drei Tage gar nicht danach anfühlt, einen Marathon überhaupt zu beenden...

---
de nihilo nihil

0,563 Sekunden...

...pro Kilometer ist wahrlich nicht viel, aber lieber am Ende 26 Sekunden drüber als am Anfang oder in der Mitte zu schnell - auf den Mann mit dem Hammer kann ich bei so einer Strecke und solchen Bedingungen gern verzichten.

Nein, es war keine Absicht - tut mir aber auch nicht sonderlich weh. Zwar sieht 3:29:59 ein Spürchen cooler aus, aber es sind trotzdem weniger als eine halbe Minute. Wie mit Spritpreisen: 110,9 Pfennig sehen freundlicher aus, sind aber viel eher 1,11 Euro als 1,10.

Ich bin jetzt erst mal ein Dreieinhalb-Stunden-Marathoni und Du vermutest richtig, ich wünsche mir für HH 3:15.

Und, versprochen: Beim nächsten (bei gutem Wetter und freundlicher Strecke) gehe ich mehr auf Risiko - muss ich auch, sonst lande ich bei 3:15:11 und muss mir wieder was anhören... ;)

---
de nihilo nihil

Wenn Wenn auch...

...noch dabei gewesen ... äääähh ... würde?
Ach, wenn auch immer - dass Gefühl am Schluß und danach ist mehr als ausreichend Lohn für alle Strapazen...

---
de nihilo nihil

Rumpfstabi...

...ist ein hervorragender Nebeneffekt. Lachen ist ja nicht nur gesund, sondern macht auch schnell... :)

Und bezüglich "konkretem Leben" und "abstrakten Zeiten" stimme ich Dir mindestens 100% zu - so eine Aktion ist stark, eine neue PB höchstens eine nette Dreingabe.

Bis bald mal wieder,

---
de nihilo nihil

Auszeit, au ja!

Danke, Harald,

da freue ich mich schon länger drauf: Uhr und Trainingsplan links liegen lassen, vor mich hin hoppeln und nicht auf Gedeih und Verderb 5 Einheiten wöchentlich schrubben müssen...

Die nächsten Wochen werden erholsam und außerdem Spaß machen, so ganz ohne konkretes Ziel. Wird bestimmt voll gut.

Und wir Bekloppten verplanen schon die Spaß-Auszeit mit Auszeit-Spaß: Wir wollen bei irgendwelchen kleinen Cross-Dingern ein bisschen durchs Gelände pesen... Wenn man das eh schon tut, kann man das ja auch vorher draufschreiben.

Aber Trainingsplan gibt's jetzt erst mal keinen mehr, das fängt schon früh genug im Februar wieder an.

---
de nihilo nihil

Klar, Du Schnittchen!

Wenn jemand hinter der Medaillenausgabe einen ordentlichen Tapeziertisch für mich aufstellt, an dem alle Zutaten und Werkzeuge versammelt sind, mache ich für alle jogmappies (oder zumindest BORNs) beim HH-Marathon Schnittchen.

Dafür würde ich sogar - statt auszulaufen - den verschärften Kater hinnehmen...

---
de nihilo nihil

You'll never...

...notendfahnenstang alone... ;))+

---
de nihilo nihil

Auslaufen und Schnittchen

Wenn du so schnell sein wirst, wie ich vermute, kannst du lässig auslaufen, duschen, Schnittchen schmieren und schon mal die Kaltschale einschenken, bis ich in Sichtweite komme!

:-) cc

Liebe Ute, hässliches Potential...

...wäre ja auch nicht schön genug. Danke für die Blumen. Hessen ist prima laufbar, vielleicht komme ich ja beim nächsten Mal sogar in Eure Gegend...

Ich gelobe: Ich erhole!

Grüße aus der Nordwahlheimat,
Hamburg-Ex-Hessen-Rü

---
de nihilo nihil

Nächstes Jahr...

...vielleicht einen kleinen Ultra, 2010 soll's dann losgehen und 2011 möchte ich für Biel bereit sein...

---
de nihilo nihil

Kirche, Dorf, Lassen!

Dankeschön. Ich würde es "anständig" nennen, aber bei "mit Würde" stelle ich mir eine schöne Haltung und einen nicht sonderlich gequälten Gesichtsausdruck vor...

Auf Glatteis im Dunkeln lässt sich ja Würde schließlich auch nicht blicken... ;)

3h? Mal halblang!
3:15h ist, denke ich, nicht ganz unrealistisch. Bei angenehmeren klimatischen Bedingungen, flacher Strecke und möglichst viel Asphalt...

---
de nihilo nihil

Wenn es sich...

...nicht halbswegs locker angehört hätte, hätte es sich wohl auch nicht so angefühlt und dann wäre mein Plan nicht aufgegangen...

"Locker" ist ja relativ. Aber für 42km Schlammschlacht war das in der Tat relativ locker. ;))

---
de nihilo nihil

Ein wenig Spaß...

...war auch dabei, aber selbst in der verklärenden Erinnerung: Die spätere Zufriedenheit überwiegt und überwog den Spaß währenddessen bei weitem.

Naja, andererseits: Dieses Bergruntergerenne war schon ziemlich geil...

---
de nihilo nihil

Vielen Dank Euch...

...Glückwünschern und Zusprechern. Ich krieg' ja das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht und meine Brust ist ganz geschwollen.

Ihr seid toll.

---
de nihilo nihil

@ich arbeite noch daran, auf

@ich arbeite noch daran, auf Deine km-Umfänge zu kommen...

Jaaa, und dann hängst Du mich endgültig ab, ich weiß nicht, ob ich das so gut finden soll ..;-)

Geschwollen?

Oh, dann mal schnell Eis drauf, bevor das zum irreversiblen Zustand wird!

Nur fällt mir gerade keine verbale Eispackung ein...

:-) cc

Klasse! Und Danke!!

hey, da bin ich ja schon vom lesen begeistert!! danke, dass du so ausführlich schreibst- bis ich selber so was "in echt" erlebe, dauert es ja noch eine weile ;-)
ich hoffe, du bist ordentlich stolz auf dich und erholst dich jetzt mal gaaanz gemütlich!!

:-) grüße, reena

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links