Hallo,

villeicht ein bisschen naiv meine Frage aber es interessiert mich langsam wirklich, ob die Herz-/Pulsfrequenz so wichtig beim Laufen ist, oder darf ich auch weiterhin nach meinem Wohlbefinden richten?
Bisher hat das nämlich das ganze Training bestimmt.
Oder sollte man in der Phase vor einem kleinen Wettkampf doch mal eine Kontrolle seiner Werte haben?
Macht es einen Unterschied?
Für mich waren eigentlich Zeit-Distanz immer am wichtigsten.

Danke für Erfahrungen und Info,

Petaluda

"Lauft schön"

Wenn du kein "Risikopatient" bist...

Das eigene Körpergefühl ist perfekt. Vertraue ruhig weiter darauf! Nur als Risikopatient ist es wichtig, den Puls unbedingt zu beachten.

Wenn man erst mal mit den technischen Hilfsmitteln angefangen hat, ist es schwer wieder "loszulassen".

:-) cc

das kommt drauf an…

Wenn Du einfach laufen möchtest und ab und zu an einem Wettkampf teilnimmst und Deine Hauptmotivation am Laufen das sich bewegen an der Luft ist, dann brauchst Du keine Pulsuhr.

Wenn Du allerdings mit Trainingsplänen läufst und auch eine Entwicklung Deiner Laufleistung erwartest, ist das pulsgesteuerte Training unersetzlich. Davon unabhängig ist die Frage, ob Du mit Pulsuhr läufst oder nicht.
Ich laufe ohne Pulsuhr, habe allerdings meine Trainingstempi per Leistungsdiagnosik bestimmen lassen.

Generell sollte die Pulsuhr bei den meisten Läufern als Bremse dienen, da viele ohne Pulsfeedback aus verschiedenen Gründen schlicht zu schnell laufen.

Du bist Risikopatient, wenn
- Du Raucher bist
- Du über 40 Jahre bist
- Du Übergewicht hast

Bei alledem bitte nicht den Spaß und die Freude am eigentlichen Laufen verlieren.

marcus

Laufen in Leipzig

*grübel* oder fang das Altersstereotyp

@marcuskrueger

Alles klar und gut gesagt, nur eins bringt mich zum Grübeln und stürzt mich nun in allerschwerste Selbstzweifel:

ICH SOLL RISIKOPATIENT SEIN?!? Weil ich in der M60 laufe?! Also ich weiß nicht... bin hin und hergerissen zwischen laut Gröhlen, Kopfschütteln und dieser typischen Handbwegung (vom Tisch wischen).

Also Alter ist ein Risiko, aha. Das Leben überhaupt oder?! Und vielleicht auch Laufen generell (vom Couchsportler aus betrachtet). Vielleicht auch Schreiben, man könnte sich ja die Finger brechen an der Tastatur.

Aber nun weiß ich endlich, warum ich eine Pulsuhr brauche. Bin tief dankbar.

Leben ist Bewegung

im Durchschnitt ja

@dadarun48

Du im speziellen bist sicher kein Risikopatient.

Die oben angführten Kriterien sind wichtig für (Wieder-)Einsteiger und Laufbeginner. Ein 39jähriger Laufbegeisterter mit Lauferfahrung wird ja nicht über Nacht zum Laufgreis.

Mich überholen bei Wettkämpfen auch regelmäßig AK50er und höher. Wer sich ein Leben lang sportlich betätigt, ist nicht nur kein Risikopatient, sondern auch mit Erfahrung und Gelassenheit bezüglich der eigenen Trainingsleistung ausgestattet.
Und dies ist allemal wichtiger als jede Pulsuhr oder diskussionsanregende Listen.

marcus

Laufen in Leipzig

Körpergefühl ist gut. Der

Körpergefühl ist gut.
Der Autor des Buches hier schreibt, daß er bei den Kenianern insgesamt 2 Pulsgurte gesehen hat, der Eine war seit Jahren originalverpackt, am Anderen hängte man Wäsche auf;)

Man sollte auch mal wieder lernen Tempogefühl zu entwickeln, so z.B. mal 3, oder 5 km in vorher bestimmtem Tempo versuchen, ohne auf die Uhr zu sehen - Kontrolle am Ende. Wer läuft exakt?

ich

gebe zu mich anfangs auch zum Sklaven eines solchen Equipment gemacht zu haben, solange bis kein Fortschritt mehr bemerkbar war.
Erst seitdem ich einen Laktatstufentest gemacht habe und mein training umstrukturiert habe wurden die Zeiten ohne rigoros nach Puls zu laufen um einiges besser.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

www.laufpark-stechlin.de
www.laufpark-stechlin.de

wir sind aber keine Kenianer

sondern (im Durchschnitt wohlgemerkt) mehr oder minder übergewichtige, zivilisationsgeschädigte, orthopädisch suboptimale Mitteleuropäer. Wer das von Dir beschriebene Körpergefühl tatsächlich hat oder wiederfindet, der braucht wohl wirklich keinen Pulsmesser. Herzlichen Glückwunsch denen!
Aber für den Rest der trägen Masse ist es schon eine gute Hilfe, den Kreislauf besonders am Anfang des Läuferlebens vor Überlastungen zu schützen und später auch eine gute Trainingskontrolle. Außerdem ist es ein schönes Spielzeug für Zahlenfetischisten ;-)

Verspielte Grüße
WWConny

Verführerisches Risiko...

Verführerisch ist natürlich, auch zu sehen wieviel Kalorien wieder verbrannt wurden. Aber auch nicht ganz ohne... kann ziemlich stressen und "süchtig" machen.
Aus diesem Grund besitze ich auch keine Waage. Und befinde mich trotzdem im unteren BMI-Bereich, was einen natürlich auch wieder zur Risikopatientin macht (Nährstoffmangel, Kreislauf etc.)- trotz des besten Alters.
Trotz minimalistischer Ernährung ist meine gesund und relativ ausgewogen (vorwiegend Obst und Yoghurt, literweise Kräutertee).

Ich glaub, ich werde mich doch in Zukunft mal ein bisschen mehr mit meiner Pulsfrequenz befassen, mindestens zur Info mal so eine Woche lang testen....

Petaluda

ALso ich laufe viel mit

ALso ich laufe viel mit Pulsuhr, aber auch ab und an ohne Pulsmessung. Die Vorteile leigen gerade für Anfänger und EInsteiger klar auf der Hand. Viele Anfänger laufen zu schnell. Es ging mir genauso. Die Pulsuhr hilft dir dabei, dein richtiges Tempo zu finden.
Vorausetzungen dafür sind

1. Du kennst deinen Max-Puls
2. Du kannst diesen strukturiert einsetzen (z.B. in Form eines Trainingsplanes)

Sehe die Pulsuhr als Hilfe, um dein richtiges Tempo zu finden und um das eigene Körpergefühl zu entwickeln und dann kannst du getrost auch ohne Pulsuhr laufen. Aber zu Überprüfung deiner Leistungsfäähigkeit ist sie bestimmt nicht schlecht.

Ich selber laufe morgen einen 10er Wettkampf und werde ihn wie alle meine Wettkämpfe - egal ob 5, 10, 21, 42 oder mehr km - nur nach Körpergefühl laufen und orientiere mich ein wenig nach meinen Zwischenzeiten.

Das wichtigste aber beim Laufen, egal ob mit oder ohne Uhr, genieße es. Habe Spaß am Laufen...

Viele Grüße
Sascha

---

Vertraue deinem Körper und höre auf ihn!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links