Benutzerbild von skifly

Hallo ihr alle,

eben war ich beim Arzt und der hat eine Gürtelrose diagnostiziert. Eigentlich gehts mir gut, habe nur ein paar Pickel an der linken Seite die jucken und verspüre dort auch einen etwas unangenehmen Druck (So als ob mir jemand immer mit dem Finger in die Seite stechen würde).

Mein ARzt meinte das wäre kein Grund zum krankfeiern, aber beim Laufen soll ich mich jetzt nicht auspowern. Hat jemand von euch sowas auch schon mal gehabt? Wie lange dauert es bis man wieder ganz fit ist? Wann kann man wieder richtig Gas geben?

GRuß
Karin

naja

Hai Karin,
prinzipiell ist das keine kritische Sache.
Es kann kristisch werden, wenn Dein Immunsystem geschwächt wäre. Darum wahrscheinlich die Empfehlung mal sporttechnisch etwas kürzer zu treten.
Adieda
Spindoc
Der mit dem Hund läuft!

Nimm es ernster

der Weg ist das Ziel, gib nie auf
Hallo Kai,

aus eigener Erfahrung weiß ich, wie hammerhart das werden kann. Hast du Medis bekommen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist Vitamin-B-Komplex einzunehmen um die Nervenbahnen zu schonen. Zostex oder ähnliches gehören auch zum üblichen Behandlungsprogramm.
Ich hatte das innerhalb zwei Jahren zwei Mal und man soll sich tatsächlich schonen.
Immunsystem ist jetzt mächtig beschäftigt.

Alles Gute
von Ute aus Hessen

bis man wieder GANZ fit ist...kommt drauf an..

.. ob es "nur" die Gürtelrose ist oder ob selbige als Begleiterscheinung oder Folge einer anderen Erkrankung auftritt.
Wenns Dir ansonsten gut geht, kannste ggf. im reduzierten Umfang weiterlaufen. Aber es ist echt nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn für Dein Immunsystem ist das Schwerstarbeit. Also: neben dem, was Dir der Doktor so mitgibt, auch unbedingt auf genügend Schlaf achten.
Ich war 17 als mich die G. ereilte als Folge einer Infektserie am Kehlkopf (deren Ursache wiederum war Überlastung!!!).
Hat mehrere Wochen gedauert, bis ich wieder beschwerdefrei war. Sport hab ich damals keinen gemacht, deshalb kann ich dazu nichts sagen.

Gute Besserung!
WWConny

Nur mal so erwähnt...

... den Umgang mit Schwangeren mit unbedingt meiden. Nur mal so am Rande, falls das aktuell sein könnte ;-) Ansonsten Aciclovir oder ähnliches, Immunsystem stärken und Ruhe. Nach sieben Tagen sollte der Spuk vorbei sein. Dann könntest Du langsam wieder anfangen.

Ciao, kaffeeschluerfer

Danke!

Vielen Dank!
WWConny, kaffeschluerfer, Etu werde eure Tipps beherzigen, brav meine Medikamente einnehmen (Aciclovir und Vitamin B)
und versuchen mal ein bisschen Ruhe einkehren zu lassen. Mit den Schwangeren ist das schwieriger, arbeite in einem Geschäft, wo natürlich auch evtl. mal ne Schwangere einkaufen möchte. Mein Arzt meinte es wäre nur ansteckend, wenn jemand direkt mit den Bläschen in KOntakt käme. Hoffe jetzt mal, das das stimmt.

Danke auch dir Spindoc, werde mich nicht verrückt machen.
Is halt nur schade, weil ich seit einigen Wochen nach einem festen Plan trainiere und das kann ich jetzt ja wohl erstmal knicken...

Viele Grüße
Karin

Hallo, das mit den

Hallo,

das mit den Schwangeren ist eine Vorsichtsmassnahme. Als Gürtelrose bezeichnet man die Zweitinfektion mit Windpockenviren. Wenn die schwangere noch keine Windpocken hatte, kann sie sich durch den Kontakt infizieren, bekommt dann zwar keine Gürtelrose, aber die Windpocken. Dann können die Viren durch die Plazenta hindurch das Kind erreichen. Eine Gürtelrose der Frau bleibt für das Baby hingegen folgenlos. Die Windpockeninfektion jedoch ist für das Ungeborene gefährlich und kann zu Missbildungen führen. Tritt die Infektion kurz vor der Geburt auf, kann das sogar zum Tod des Kindes führen. Deshalb die Vorsichtsmassnahme für Schwangere. Dies sind meine Infos, korrigiert mich gerne, wenn ihr es besser wisst.

Ciao, kaffeeschluerfer

Hallo kaffeeschluerfer, das

Hallo kaffeeschluerfer,

das hört sich ja schlimm an. Aber es wäre noch zu klären, wie eine Infektion stattfindet, wenns wirklich nur durch den direkten Kontakt mit den Pickeln passiert, kann ja nichts passieren.

(Normalerweise bediene ich meine Kunden nicht mit nacktem Oberkörper und reibe meinen Bauch auch nicht an ahnungslosen Schwangeren. Wenigstens bisher habe ich das noch nicht getan. Würde in meinem Alter auch nicht wirklich das Geschäft beleben.)

Ne, jetzt mal ohne Blödsinn: Ich bin ja nicht krankgeschrieben worden, deshalb geh ich mal davon aus, das so nichts passieren kann. Privat ist auch im Moment niemand aus dem Freundeskreis oder Nachbarschaft schwanger. Aber wenn eine Schwangere in den Laden kommt, werde ich sie mit gebührendem Abstand bedienen. Bin auch nicht in der Lebensmittelbranche, von daher denke ich das das so o.k. ist.

Gruß
Karin

Ps. Falls ein Baby dadurch geschädigt werden sollte, fände ich das ganz schrecklich. Hab selbst ein krankes Kind gehabt, das dann mit 2 Jahren gestorben ist...

Hallo Karin, ich wollte Dir

Hallo Karin,

ich wollte Dir jetzt keine Angst machen. Normalerweise ist das ja nicht sehr ansteckend. Es ging mir wirklich nur um den engen Kontakt mit Schwangeren also wenn es in der Familie eine gäbe oder Du in einer Frauenarztpraxis arbeiten würdest oder ähnliches. Wenn es schlimmer wäre, hätte Dich Dein Arzt ja auch krank geschrieben. Erhol Dich gut und mach Dir keinen Stress, der schwächt auch das Immunsystem.

Ciao, kaffeeschluerfer

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links