Nach dem der gestrige Lauf eher etwas für das Gemüt war, wollte ich heute mal wieder testen, was so an Steckenlänge geht, denn die 10er Runde wird langsam Routine.
Ich hatte mich dann spontan entschlossen, den Fortschritt der Arbeiten an einem geplanten Feuchtgebiet in Augenschein zu nehmen. - Schwerer Fehler -
Nicht das nach dem geschmolzenen Schnee die unbefestigten Wege glitschig wie Schmierseife waren, die meisten waren gar nicht mehr vorhanden. Was von weitem noch den Anschein eines Weges hatte, entpuppte sich als Spuren der Baufahrzeuge, also nichtsweiter, wie durchfurchte Lette, durch die ich nur im Kniehebegang mit extra Gewichten an den Füßen voran kam. Bis ich aus dem Schlam(m)asel wieder raus war, musste ich mich sputen, noch vor der Dunkelheit heimzukommen, denn noch den Umweg über beleuchtete Wege dranzuhängen, war mir dann doch zuviel.
Unterm Strich ist mein neuer Streckenrekord von 14 km rausgekommen. Ich brauche zwar noch immer gut 10 min pro km, bedenkt man die teilweisen Widrigkeiten, komme ich auf freier Strecke schon etwas flotter voran.
... und Kraft für einen ordentlichen Endspurt war aucch noch drin.
Erkenntnis des Tages: Da schlummert wohl ein Kilometerfresser in mir, denn das Lauftempo zu steigern fällt mir wesendlich schwerer, als noch den einen oder anderen Kilometer an die Strecke dran zu hängen.


...und es läuft und läuft und läuft ...

0

Mach Dir nix draus!

Hallo Thora!
Sludge-hopping liegt derzeit schwer im Trend!
Meine heutige 16-km-Runde war für mich auch neuer Rekord - an Länge und Verschmutzungsgrad, Pace war am Ende nicht ganz so schlecht wie gefühlt...aber das ist mir dann auch herzlich egal.
Zwischen den Schlammpassagen (früher Waldwege) gabs dann geteerte Wirtschaftswege, auf denen die landwirtschaftlichen Nutzfahrzeuge unglaubliche Mengen vom hier sehr lehmigen Boden breitgefahren hatten - glatt, glatt, glatt - das fand ich noch'n Tick anstrengernder.
Aber alles in allem ist es doch prima für die Kondition. Trockelaufen kann jeder!
Schönen Gruß
WWConny

Blasorchestermarathon..

..zählt sogar dreifach! Aber vielleicht reichts ja irgendwann mal für 'ne Jazzband - dann isses sehr cool!

Ich fand das Schlammlaufen durchaus lustig, muss mir aber doch dringend die richtigen Schuhe für dieses Wetter zulegen. Und zwar genau am nächten Freitag. Da ist früh Elternsprechtag (uaaa...) dafür muss ich mich dann nachmittags belohnen.

@ SunRain

Ich bin immer von deinen Laufzeiten beeindruckt.
... und zu einem 10er kann man äh frau dir ja auch gratulieren. Es hat mich auch überrascht, wie ich die Strecke weggesteckt habe, irgendwann wollte ich einfach nur noch heim.
Für deinen Dicke-Backen-Musik Marathon solltest du den Mutter-Verdienst-Orden bekommen.


...und es läuft und läuft und läuft ...

@WWConny

Glitschige Wirtschaftswege kenne ich schon seit der Weinlese.
Einige Bauern hatten zum Schluss die glorreiche Idee, den gröbsten Dreck wieder in Acker und Weinberg zurückzuschieben, doch es ist immer noch ein "erhebendes" Gefühl, wenn beim Abstoß der Fuß wegflutscht. Ich buche das für mich als geländeabhängiges Lauf-ABC.


...und es läuft und läuft und läuft ...

Toll Thora

Das geht ja ordentlich vorwärts bei dir.
Unter den widrigen Umständen kann man wohl vermuten, dass du locker noch 2km weiter gekommen wärst.
Langsam laufen ist ja bekanntlich besser als zu schnell. Ich quäle mich mit dem langsamer laufen.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Verlängerung

Ich habe ja kurz mit dem Gedanken einer Extrarunde durch den Ort gespielt. Der Muskelkater heute morgen hat aber meine Entscheidung, es seien zu lassen, bestätigt.


...und es läuft und läuft und läuft ...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links