Benutzerbild von running_man_panketal

Morgens früh um 7:00 - mein Schweinehund und der Rest der Familie schliefen noch friedlich - machte ich mich auf den Weg zum Britzer Garten. Der erste Blick aus dem Haus - super, ordentlich Schnee gefallen, und die Jungs von der Straßenreinigung haben frei. Nachdem ich meinen ersten Motivationsabfall (bei dem Gerutsche bin ich ja nie pünktlich da) geflissentlich ignoriert hatte, gings dann los.
Rutschpartie bis zur Berliner Stadtgrenze, und dann - oops, da war ja jemand fleißig. Perfekt geräumte Rennpiste bis direkt zum Britzer Garten (vielen Dank an die Jungs und Mädels in Orange). Da sich kaum jemand anderes auf der Straße verirrt hatte (wieso auch Sonntags früh um 7:30 - was mach ich hier eigentlich?), war ich viel zu früh vor Ort.
Also erst mal die Startnummer für den Einzel-HM sichern (für den Team-HM hab ich nicht genügend Irre in meinem Bekanntenkreis), frühstücken und im Zwiebelprinzip einpacken. Nach amtlicher Zeitmessung meines Auto-Außenthermometers hatten wir -2°C, also lieber eine Lage mehr als bei den letzten Trainingsläufen mit 8°C über Null.
Da ich noch ein wenig Zeit hatte, hab ich mir beim Einlaufen mal ein wenig das erste Stück der Strecke angeschaut - au warte, das wird rutschig. Gestern abend soll das wohl noch eine perfekt geräumte Piste gewesen sein - inzwischen haben ein kräftiger Schneefall über Nacht und ordentlich Frost ihr übriges getan.
Motivationsabfall Nr. 2 - Gipsbein vor Weihnachten muß nicht sein. Außerdem wollte ich in diesem Jahr noch die 1000er Jogmap-Grenze knacken - mit Gips wird das nix. Also Thema Bestzeit abgehakt - es wird wohl eher eine Rutschpartie (nie hat man Schlittschuhe dabei, wenn man sie braucht).
Nachdem ich die restliche Zeit bis zum Start mit Stretching und Smalltalk erfolgreich hinter mich gebracht hatte, ging es jetzt endlich los. Der Start für den Mannschafts-HM ein wenig versetzt worden - um 09:30 Uhr sollten die Einzelläufer starten, und 5 Minuten später geht es dann mit dem ersten Team los (nach Leistung gestaffelt). Die Starts der folgenden Teams wurden über einen Zeitraum von 25 Minuten verteilt - so gab es beim Start kein großes Gedrängel.
Der Startschuß kam beinahe pünklich um 9:32 Uhr (die zwei Minuten kamen einem bei der Temperatur aber viel länger vor). Die Einzelläufer setzten sich in Bewegung.
Da ich mich ein wenig weiter hinten eingereiht hatte, um nicht als Starthindernis zu fungieren, kam ich schon bei der Stadionrunde in den Genuß von perfekt festgestampftem Schnee - super, wenn das so weitergeht, schnapp ich mir einen Schlitten.
Relativ schnell bogen wir in Richtung Britzer Garten ab - ab jetzt ging die Strecke auf einem ziemlich breiten Feldweg weiter. Hier war zwar nicht geräumt oder gestreut, aber der frische Schnee knirschte noch bei jedem Schritt und die Bodenhaftung war super. So könnte das locker weitergehen :o)
Trotz der relativ frühen Uhrzeit waren schon ziemlich viele Leute im Garten unterwegs - andere Läufer im Gegenverkehr, Kinderwagen und jede Menge Rentner. Im Gegensatz zum Jahn-Lauf vor ein paar Wochen war hier aber kein Slalom nötig - scheinbar waren die Läufer eine willkommene Abwechslung vom Alltag (wann sieht man schon mal eine Horde irrer durch den Park heizen?).
Der weitere Streckenverlauf war durchwachsen - von sehr glatten Stücken (gerade in den Kurven) über ungeräumte Feldwege bis hin zum perfekt geräumten und gestreuten Weg war wirklich alles dabei. Auf diesem Weg noch mal vielen Dank an die vielen engagierten Streckenposten, deren Eiswarnungen mir die eine oder andere Bruchlandung erspart haben.
Offenbar hatte ich beim Anziehen die perfekte Zwiebelkombination erwischt - irgendwie lief es super. Kein Frösteln, kein Hitzestau - ich glaub, da geht noch was. Ein Blick auf den Garmin bestätigte meinen Eindruck - eine 5:40er Pace bei Kilometer 8 ist sonst eher ein Wert für den 10km-Lauf - bei meinen letzten HMs bin ich hier regelmäßig spätestens nach Kilometer 12 über die 6:30 abgerutscht. Na, wenn das mal gut geht.
Bei Kilometer 10 plötzlich ein Klingeln hinter mir - nanu, wer fährt denn bei dem Wetter Rad? Es war das Begleitfahrrad des ersten Teams, was in einem Affenzahn an mir vorbeizog. Oh Mann - das Tempo, was die Burschen auf 10km vorlegen, schaff ich für 1 Minute beim Tempotraining :o)
Irgendwie dachte ich in der Ausschreibung etwas von heißem Tee gelesen zu haben - mit dem Abschluß der ersten Runde (also bei Kilometer 10.5) kam der erste und einzige Versorgungspunkt. Hätte ich das geahnt, hätte ich noch 2-3 Fläschchen mitgenommen - zu spät...

Ein Gutes hatten die in regelmäßigen Abständen überholenden Teams auf jeden Fall - sie zogen kräftig. Bei Kilometer 15 lag die Durchschnittspace noch bei 5:45 - normalerweise sieht man beim HM (zumindest in meinem Zeitsegment) im Abstand von 200 Metern vor und hinter mir niemanden mehr - das war diesmal anders. Dranbleiben konnte ich zwar vergessen - dazu waren sie viel zu schnell - aber allein der Zug nach vorn war enorm motivieren. Bei Kilometer 18 glaubte ich dann an die ersten Halluzinationen - da läuft tatsächlich jemand mit kurzem Hemd, kurzer Hose und Socken an mir vorbei - brrrr.

Der Flüssigkeitsmangel machte sich langsam bemerkbar, aber das Ziel war ja schon in greifbarer Nähe. Das meine Frau und mein Sohn doch noch den Weg an die Strecke gefunden hatten, war noch eine zusätzliche Motivationsspritze. Mit einer 2:01:29 (8 Minuten unter der bisherigen PB) ging ich durchs Ziel.

Alles in allem war es ein super Lauf - auch wenn es am Anfang überhaupt nicht danach aussah. Vielen Dank an die Veranstalter von der Stolpertruppe - ich bin im nächsten Jahr sicher wieder mit dabei. Und wenn Ihr im nächsten Jahr noch ein zweites Wasserloch bei Kilometer 5/15 installiert, brauch ich noch nicht mal einen eigenen Wasserträger.

0

Na Gratulation

der Weg ist das Ziel, gib nie auf
Glückwunsch zum Knacken deiner PB und dem schwierigen Lauf.
Bin mal auf die Zahlen der anderen Jogmapper gespannt, die heute dort mitliefen.

lg Ute

Auch von

mir Glückwünsche zur PB.
Vielleicht finden sich ja hier ein paar Läufer, die mit dir den Team-HM laufen. Könnte ich mir zumindest vorstellen und fragen kost ja nix.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

super gelaufen!

ich gratuliere dir herzlich. dann fällt nächstemal bestimmt die 2-stunden-grenze!
wie macht ihr das alle bei dem wetter? hut ab!
einen schönen abend nach schwanebeck (?) - christiane

nur wenn...

beim nächsten Mal wieder ein Trupp HighSpeed-Läufer zum Ziehen da sind - im Katalog kriegt man die ja noch nicht bestellt :o)

Viele Grüße aus Zepernick
Frank

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links