Benutzerbild von strider

Der Sonntagmorgen beginnt wenig verheißungsvoll: Mein Coach liegt flach, die Straßen sind weitgehend unpassierbar, was macht man mit dem geplanten langen Lauf??
Man schnürt besagte Trailschuhe und läuft entlang der Hauptstraße einmal über die Nachbardörfer in die Stadt und über die Uni wieder zurück. Was allerdings schon bei besseren Wetterbedingungen eine "profilierte" Strecke ist, entpuppt sich bei vereistem Schnee und Glatteis als wahrer Eiertanz. Es erhöht zwar die Pace ungemein, wenn man den Anstieg wieder runterrutscht, aber nicht wenn diese Rutschpartie in der Randbepflanzung endet- aua! Merke: auch Trailschuhe nutzen wenig bei "überfrierender Nässe". Und Rundkurse haben leider den unangenehmen Nebeneffekt, dass man wieder zum Ausgangspunkt zurückmuss ;-( Immerhin machte mir das städtische Räumkommando mit offenem Mund Platz und durch die Uni konnte ich sogar die Straße nutzen, weil außer mir nicht einmal mehr ein Auto unterwegs war; selbst der Bus hatte es vorgezogen stehenzubleiben.
Ja, und dann fängt bei km 7 die Nase an zu bluten - was ist das jetzt? Ich habe nie Nasenbluten, ich konnte auch niemand entdecken, der mir eins auf die Nase gegeben hätte; mit -2 Grad war es nun auch nicht soooo kalt und gut, ich bin erkältet, aber das ist mit vier Kindern im Herbst und Winter Normalzustand - also: warum jetzt???? Wie gut, dass ich ein rotes Laufshirt anhatte, fiel kaum auf ;-)
Alles in allem war der Puls besser als gestern abend, 12,6km sprangen dabei heraus; aber wenn das Wetter so anhält, muss ich für den 10km-Lauf am nächsten Sonntag wohl doch auf Spikes umsteigen???

Einen schönen unfallfreien Sonntag wünsche ich allen Läufern
Ulrike

0

Oha...

...das ist ja mehr als merkwürdig. Mich erwischt Nasenbluten häufiger...kommt bei mir von der trockenen Heizungsluft. Aber wennste das sonst nie hast...
Hier war zwar alles steinhart gefroren...aber wenigstens nicht glatt.

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Doppel-Oha!

Beeindruckend, unter solchen Umständen überhaupt noch ernsthaft auf die Piste zu gehen. Aber besonders, wenn Du sonst nie Nasenbluten hast: Vorsicht!
Vielleicht will es Dir nur sagen: Nasenschleimhäute (erkältungsbedingt) ausgetrocknet und kalte Luft wegen der schwierigen Streckenbedingungen verschärft durch die Nase eingezogen ist nicht nett. Dann ist das nicht schön, aber auch nicht sehr schlimm.

Vielleicht ist die Aussage dahinter aber auch: Mach' mal langsam.

Ich sach' ma: Du kennst Dich und Deinen Körper ja, Du wirst Dir schon nicht zuviel zumuten. Oder?

Lass' es Dir gut gehen,

---
de nihilo nihil

@ nezzwerker

Ich gebe zu, irgendso was schwante mir auch ;-)

Aber noch weniger und noch langsamer laufen??? Brrrr

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links