Wie haltet Ihr's? Lauft Ihr bei Schnee lieber mit Trailschuhen? Bin im Moment stark am Überlegen, ob sich die Investition lohnt.... laufe viel im Wald, wo naturgemäß nicht geräumt wird ;-)

Eure Meinung?

Schnee & Schuh

Für Schnee allein lohnen sich nach meiner Meinung Trailschuhe nicht, Schnee ist ja an sich kein besonders rutschiger Belag, wenn es nicht hart überfroren ist. Nach meiner Erfahrung reagieren die Sohlen sehr unterschiedlich auf glatten Untergrund und das hat erst mal nix mit Trail oder nicht zu tun.

Trailschuhe lohnen sich aber auf alle Fälle, wenn du viel im Gelände läufst, bei Matsch und Dreckwetter, aber Schnee allein ist für mich kein Grund, welche anzuziehen.

Leben ist Bewegung

quatsch, viele trailschuhe

quatsch, viele trailschuhe bieten eine wasserdichte membran und eignen sich daher auch für schnee

test it. Ich laufe seit

test it. Ich laufe seit vielen Jahren ohne Trailschuhe, hatte bisher noch nicht das Bedürfnis welche zu kaufen; aber wenn ich überwiegend im Wald wäre......

Trailschuhe sind prima

Ich habe mir vor einer Weile Trailschuhe angeschafft. (Wenn man Auslaufmodelle nimmt, sind sie durchaus bezahlbar. Zuerst hatte ich Asics Gel Eagle und nun Asics Trabuco. Der Gel Eagle war besser, da GoreTex-Membran.)
Bei glitschigem/eisigem Untergrund sind sie viel trittsicherer. Außerdem kriegt man nicht sofort nasse Füße, wenn man mal in eine Pfütze tritt. Gerade heute habe ich sie seit langem mal wieder getragen. Prima Sache! Auf meiner Strecke ist ein Waldstück, auf dem (gerade bei Laub und Schnee) viele Schlamminseln lauern.

Ebenfalls

Schließe mich an: für Schnee alleine lohnt sich die Anschaffung nicht; aber da ich viel im Wald laufe, habe ich mir ein Paar angeschafft (Brooks ASR) und bin begeistert. Auch bei Regen und rutschigem Gelände zu empfehlen! Im Sommer habe ich sie einfach eingemottet und jetzt wieder hervorgeholt.

Liebäugle auch mit welchen.....

.... da ich in den letzten Tagen im Wald oft in Morast und Pfützen versunken bin....;

Schnee würde ich ja gerne testen, aber bei uns ist es zu glatt, bisher kein Räumfahrtzeug in Sicht, streulaune der Leute vor ihren Türen auch gemässigt, und Strasse noch zu glatt um mit dem Auto zum Lauftreff zu fahren...heul...; das ist der Nachteil, wenn man aufm Berg wohnt....

ruth

@trailschuhexperten

Sind das dann auch die geeignetsten für Crossläufe oder gibts da noch was Besonderes zu beachten?
Ich lauf erst seit Sommer und hab deshalb noch nicht die richtigen Schuhe für Matsch und Schnee. Da ich aber fast nur auf Wald- und Feldwegen laufe, wird sich das in Kürze ändern.
Bin deshalb ebenfalls für Tipps dankbar, worauf ich beim Kauf achten muss (und in welcher Größenordnung sich die Investition bewegen wird).

Dank Euch schonmal!
WWConny

Trailschuhe für den Winter?

Ok..Laufen ist doch von unser einer ein Hobby!?

"Richtiger Trailschuh"?

Ein "richtiger" Trailschuh ist heutzutage annähernd gleich gedämpft, wie ein Straßenschuh. Interessant ist nur ein feuchtigkeitsabweisendes Obermaterial, eine Zunge (des Schuhes!), die mit dem Obermaterial vernäht ist und eine gut profilierte Sohle hat.

Asics Trabuco

Ich habe mir im letzten Winter den Asics Trabuco 10 gekauft, weil ich viel im Matsch und Wald gelaufen bin. Den Sommer und Herbst bin ich ihn noch gar nicht wieder gelaufen. Heute bei Schnee und Schneematsch durfte er wieder auf die Piste. Ich war froh, daß er mich die fast 16 km begleitet hat. Meine Füße blieben trocken und ich bin auch nirgends weggerutscht. Er ist schwerer und fester als meine anderen Schuhe, aber die Investition (80€ im Angebot) hat sich gelohnt. Werde ihn weiterhin bei Matsch und Schnee ausführen.
LG
bellis

@ alle

Jetzt muß ich doch auch nochmal ne dumme Frage stellen:
Gibt´s auch Trailschuhe für Überpronation?
Laufe Asics Kayano und kann auch nur in diesen wirklich einigermaßen beschwerdefrei traben.
Über Trailschuhe hatte ich bis jetzt, laufe seit 2 Jahren nur in den Kayanos (natürlich auch immer wieder in neuen, bin ja schon ein großes Blondchen!) noch nicht nachgedacht, laufe auch im Winter und im Wald, wo ich eigentlich sehr oft bin, immer diese.
Keep running and have a nice day! Sabine

Bei diesen

Bei diesen Wetterverhältnissen und/oder Querfeldeinläufen laufe ich einen Salomon SCS Goretex.
Der Schuh verfügt über eine leichte Pronationsstütze und ist wasserdicht. Gerade bei diesen Temperaturen bin ich froh trockene Füsse zu haben, auch wenn ich durch tiefere Pfützen laufe oder in Schlammlöcher trete.

Salomon SCS GTX

Testkommentrar

Ich bremse nicht für Walker.

Was meinst Du damit ?

Was meinst Du damit ?

mach mal langsam

@pinkman

Ich dachte immer, im Forum werden Meinungen ausgetauscht und nicht verbale Kicks... Aber man lernt ja nie aus...

Leben ist Bewegung

NB 921 Wintertrail

ich habe die NewBalance 921 Wintertrail.

Angeblich (nachprüfen kann man das ja nicht) hat die Sohle eine spezielle Mischung, die dafür sorgt, dass die Dämpfungseigenschaften auch bei Minusgraden erhalten bleiben. Das Obermaterial ist deutlich stärker wasserabweisend als gewöhnliches Mesh-Textil aber nicht so dicht wie GoreTex.
Man kann sogar Spikes für vereiste Wege drunter schrauben (das bräuchte ich allerdings nicht unbedingt).

Die Schuhe sind mit leichter Pronationsstütze, sind flach gebaut, aber dennoch ausreichend gedämpft und vermitteln das Gefühl eines sehr guten direkten Bodenkontaktes (ein bischen wie tiefergelegtes Auto/Sportfahrwerk)

Bin insgesamt sehr zufrieden damit.

Aber ich muss dadarun zustimmen, nur für Schnee braucht man keine Trailschuhe, da würde ich eher eine Dose Imprägnierspray für die Standardtreter kaufen.

Wenn Du allerdings häufiger bei schlechtem Wetter im Wald auch mit Matsch (Schnee und Erde) und Pfützen und unebenen Wegen in Berührung kommst lohnt es sich schon.

Grüße

Volker

Wasseredichte Socken

Hat jemand Erfahrung mit wasserdichten Socken? Sind die besser als wasserdichte Trailschuhe? Jedenfalls sind sie deutlich günstiger und passen in alle anderen Treter.Wär über ein paar Meinungen dankbar! frieder

Ein Kollegge von mir hat

Ein Kollegge von mir hat wasserdichte Socken mal getestet und
war nach dem Lauf in den Socken genauso nass wie, wenn er ohne gelaufen wäre.
Er sagte in den Dinger schwitz man wie Irre.
Schuhe sind da doch eher Atmungsaktiv.

So, habe mich nun....

... für die Anschaffung von geländetauglichem Schuhwerk entschieden. Das Profil ist einfach besser, ich werde mich da sicherer fühlen auf etwas angeeisten Wegen, denke ich. Hab mir gestern den Asics Trabuco geholt und werde ihn morgen gleich mal testen ;-)

ich habe mir auch einen

ich habe mir auch einen trailschuh zugelegt, den MIZUNO Harrier 2, schön flexibel, spez. wasserabweisend. hatte auch schon ein modell mit gore tex ausstattung getestet, doch hier erschien mir die atmungsaktivität nich so gegeben.

ich meine auf feld-/waldwegen ist ein trailschuh sinnvoll und eine gute investition

- Geduld ist die Tugend des Ausdauersportler -

Adidas Supernova Cushion 7 GTX

Habe mir Mitte Dezember den Adidas Supernova Cushion 7 GTX
zugelegt und bin damit bisher 80 Km gelaufen.
Ist der einzige neutrale Trailschuh den ich auf dem Markt gefunden habe.
Meine Erfahrungen:
das Obermaterial ist Goretex und der Schuh bietet natürlich mehr Stabilität als ein normaler Laufschuh.
Das Laufgefühl ist angenehm, aber nicht so leichtfüßig wie mit Sommerschuhen.
Selbst bei Temperaturen im einstelligen Plusbereich schwitzt der Fuß nicht stark und bei Minus 5 Grad sind die Füße trocken und warm.
Wegen des relativ trockenen Wetters, bin ich noch nicht in extremem Matsch oder Schnee gelaufen, aber das macht bestimmt Spaß.
Fazit: bin zufrieden mit dem Schuh

Also, der Supernova ist

Also, der Supernova ist nicht der einzige neutrale Trailschuh am Markt. Es gibt auch welche z.B. von Asics, New Balance und den anderen... Meiner Meinung nach brauch man nen Trailschuh nur bei Matsch und Modder. Nur für Schnee und vor allem im Flachland, wo es eh kaum schneit brauch man die nicht.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links