Benutzerbild von crema-catalana

Da ich mich mit dem Radfahren nur zum Trainingszweck immer noch nicht so anfreunden kann, habe ich das Teil heute wieder genutzt, um von A nach B zu kommen (Rücktransport im Dunkeln gesichert). Und wollte mal versuchen, ob ich meinen "Wirkungsgrad" erhöhen kann, also schneller radeln.
Die ernüchternden Zahlen:
21,06 km à 22,8 km/h à 137 (77%) Puls. Max. Tempo 43,2 km/h (bergab...), max. Puls 152 (85%).
Na super. Alle Rennradfahrer lachen sich jetzt wahrscheinlich einen Ast über das "Tempo". Zumal ich in Gegensatz zu gestern an den Ampeln die Pausentaste gedrückt hatte...

Immerhin war ich auf der Strecke gut 6 min schneller als letzte Woche (da hatte ich 20,8 km/h à 69% Puls), aber ich hätte schon gehofft, dass durch das schnelle Treten und deutlich höherem Puls mehr Geschwindigkeit rauskommt.
Ja, und mein Hinterteil muss sich auch erst wieder an den Sattel gewöhnen, habe ich heute gemerkt ;-))

Also heißt es, die nächsten Tage weiter radeln, nur wie ich die Schneeketten drauf kriege, weiß ich noch nicht...

0

Nervös Schätzchen?

Ich finde dein Tempo absolut klasse! Okay, bin kein Rennradfahrer. 22km/h schaffe ich im ganzen Leben nicht, da würden sich meine Quadrizeps in ihre einzelnen Bestandteile zerlegen.
Wenn ich mich recht erinnere, war die Strecke doch sowieso ehr für MTB geeignet So werden diese fabelhaften superduper Zeiten, die im Straßenrennen gefahren werden, nicht zustande kommen, also, deine Zeiten werden schon passen. Ich würde es schon für bewundernswert halten, wenn du dich bei den matschigen, mit nassen Blättern belegten Wegen nicht auf die Klappe legst. Und einen Trumph hast du, du bist eine super Läuferin, da kannst du den kleinen Minus vom biken wieder wett machen.
Keine Angst, schaffst du schon.
L G

Lahme Radtouren

jr Benutze mein Treckingrad nur, um zum Markt zu fahren.Gelegentlich bei besonders schönen Wetter fahre ich mal meine 35km-Longjogstrecke im Maximalschnitt von 18km/Std ab,bin auch nicht in der Lage mich auf groß auszulasten.Die Jahreskm sind wohl im Gegensatz zu den Laufkm(4277km 19.11.08) sehr bescheiden.

peinlich!!

..Trumpf mit ph, ich habe wohl an deinem Triumph gedacht.

sab nei

Schneeketten sind nicht nötig, es gibt auch eine Rolle oder eine Indoor Cycling Stunde im Fitness Tempel deiner Wahl!

-Bin gestern auch mal wieder ü 2 Std. (außen mit RR, klar) gefahren.

- Von nix kommt nix!

Kennst Du...

...Klickpedale? Sowas hier?

Der gigantische Vorteil von Klickpedalen mit Klickplatten unter den Klickschuhen ist, dass man nicht nur drücken (vorne), sondern auch ziehen (hinten) kann. Das ist wesentlich effizienter und verwendet mehr/unterschiedliche Muskeln. Früher hat man das mit Haken und Riemen gemacht - funktionierte gut, hatte aber blöde Nachteile bei Stürzen, fest mit dem Rad verbunden zu sein. Ich erinnere mich noch gut... :-(

Der Nachteil an Rennradpedalen ist, dass man sie nur mit entsprechenden Schuhen fahren kann. Diesen Nachteil gibt es bei den Kombi-Pedalen nicht, die kann man auch mit normalen Schuhen benutzen. Und: Solche Schuhe gibt es auch mit "richtiger" Sohle - also nicht dieses Klacker-Gestelze, das ich immer auf meinen Dingern praktiziere.

Mit Chance um die 100 Euro für beides, die sich echt lohnen könnten für Dich.

Tip #2, falls Deine Radgeometrie das hergibt (also der Kram bequem genug ist): Lenkeraufsatz. Macht Dich flacher und mindert damit die größte Bremse des Radfahrers: Den Luftwiderstand. Ob's überhaupt in Frage kommt, kannst Du einfach testen, in dem Du Dich auf einem geraden Streckenstück mal vorlehnst und die Unterarme auf dem Lenker ablegst.

Ja, kostet auch Geld, aber Radfahren ist nun mal eine Materialschlacht - dagegen ist Laufen echt Kindergeburtstag... :)

Letzter Tip: Reifen so hart aufpumpen, wie zugelassen. Rollwiderstand steht nach Luftwiderstand auf Platz 2, deswegen fahren die schnellen auch auf 8 Bar aufgepumpte, 18mm schmale Asphaltschneider.

Klar musst Du selber treten, aber diese drei Tricks allein könnten durchaus ein paar km/h bringen.

Schneeketten? Es gibt Spike-Reifen. Bei Fahrrädern in Deutschland zulässig. Funktioniert gut bei wenig und hartem Schnee, ist etwas unangenehm direkt auf Asphalt und auf Eis und zwei schmalen Rädern hilft eh nix...

---
de nihilo nihil

Materialschlacht

Genau das ist der Punkt (und natürlich auch mein Kraul-Stil), warum ich nicht so recht an den Triathlon heran möchte. Außerdem läuft bei mir mittlerweile der vermeindlich preisgünstige Laufsport ganz schön ins Geld! ;-)) Doch hier sage ich mir "weil ich es mir wert bin!"

LG

MC

laufend fit und gut drauf!

Aufpumpen...

Also für 15 km werde ich keine Klickpedale (und Schuhe, die ich wechseln müsste) oder einen Lenkeraufsatz kaufen - wenn es mir riesig viel Spaß macht, dann gönne ich mir vielleicht nächstes Jahr ein Rennrad mit allem Gedöns.

Aber Reifen stramm aufpumpen - das ist machbar und ein klasse Tipp!!!

:-) cc

Hihihi

Dann fang schon mal das sparen an, denn Du wirst süchtig werden ;-)))

Wenn Du dabei bleibst, versprech ich Dir, ich fahr zu Dir und wir machen mal einen WK zusammen. Das wird bestimmt ne Gaudi....

LG Sandra

gebongt!

Da nehm' ich dich beim Wort!

:-) cc

Zu anstrengend

21 km Radfahern? Das ist mir zu anstrengend, da lauf ich die lieber...

Der Szossi
*****************************************************
Berlin-Marathon 2007: 4:40:07
Halbmarathon Bonn 2008: 1:54:19
GAG-Halbmarathon Köln 2008: 1:47:36
Sparkassen-Halbmarathon Köln 2008: 1:45:03
Frankfurt-Marathon 2008: 4:14:32

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links