Geht es nur mir so?

Ich trainiere auf einen Marathon im Frühjahr. Nach spätestens 15 km habe ich ein starkes menschliches Bedürftnis. Ich weiß, dass es am Streckenrand Dixi-Toiletten gibt, aber das macht 1. den Schnitt kaputt und 2. kommt man komplett aus dem Tritt. Daher die Frage: pinkelt ihr Marathonis Euch laufenderweise in die Hose, oder trainiert Ihr das "Nicht-Pinkeln"?

Frohes Laufen!

0

Bitte, bitte

Bitte nur ehrliche Anworten.-)

DankeDoppelDrei

Weder noch

musst noch nie bei einem Marathon pinkeln, obwohl ich langsam laufe. Ich schwitze offenbar alles aus ;-)

Würde dann aber doch die Dixi-Toiletten im Zweifelsfalle bevorzugen...

Pinkeln

Na in die Hose garantiert nicht. Ich glaube das würde nach kurzer Zeit ziemlich anfangen zu scheuern und zu brennen.

Da nach Laufbeginn auch bei mir normalerweise nach kürzester Zeit die Blase drückt habe ich mir angewöhnt am Wettkampftag nur Kaffee zu trinken (brauch ich).

Je nach Witterung trinke ich erst kurz vor dem Start (wenn der Start morgens ist) (5Min.)1/4-1/2 Liter Wasser mit Maltodextrin. Das Völlegefühl ist bald weg, und ausserdem ist dies auch ein gutes Mittel nicht zu schnell loszulaufen.

Und wenn ich trotzdem müssen muss, dann findet sich immer eine Ecke. Auf ein Dixi warte ich garantiert nicht.

Als bekennender Landschaftsläufer ist das alles sowieso kein Problem für mich.

Uwe

Selbst Promis müssen mal...

Also ich trainiere jetzt erst mal für meinen ersten Marathon seit 18 Jahren (im Mai in Düsseldorf), ich weiß also nicht, ob meine Blase noch so gut mitspielt wie früher. Allerdings bin ich früher sehr viel Marathon gelaufen (27 mal) und mußte nicht einmal aufs Dixi-Klo. Nur bei meinen 100-km-Läufen bin ich vorsichtshalber mal zwischendurch in die Büsche gegangen....

Dass das ganze aber auch Promis passiert, habe ich bei einem Halbmarathon in Hannover gesehen. Dort lief Carla Beurskens (seinerzeit eine der besten Marathonläuferinnen der Welt) knapp vor mir. Plötzlich machte sie eine scharfe Rechtskurve schnurstracks ins Dixi-Klo....

Liebe Grüße
Renate

Ich bin zwar noch nie einen

Ich bin zwar noch nie einen Marathon gelaufen aber bei HM Wettkämpfen oder langen Trainingsläufen musste ich bisher noch nie Pinkeln. Da ich ziemlich stark schwitze, denke ich dass ich das alles raus schwitze.

Ein oder zweimal hatte ich im Training Magenkrämpfe und hab dann das nächste Restaurant oder öffentliche Klo angesteuert um mich gleich richtig zu erleichtern :-)

Im Wettkampf würde ich für die kleinen Geschäfte einfach in die Büsche. Das klappt bei Männern super, hab aber auch schon diverse Frauen im Gebüsch gesehen.
Es gibt sogar ein Video wo man Paula Radcliffe sieht wie sich sich direkt auf der Marathonstrecke vor laufenden Fernsehkameras hinhockt und sich erleichtert. Das Rennen hat sie dann sogar noch gewonnen.

Die 30 Sekunden die man dabei verliert sind auch nicht komplett verloren denn dabei kann man sich ja auch wieder ein wenig erholen und die Zeit danach schätzungsweise zur Hälfte wieder aufholen.

Das Thema wurde schon mal im

Das Thema wurde schon mal im Forum diskutiert. da ist auch der Link, wo "Paula" schnell pinkelt :-)
PS: der Zeitverlust ist minmal, also geh pinkeln!

http://www.jogmap.de/civic4/?q=node/13185

cu Gitti

Bei meinem einzigen...

...Marathon musste ich etwa bei km18 - wie bei meinen langen Trainingsläufen zuvor auch. Ich hab's einfach ignoriert, hatte ja direkt vor dem Start die Blase geleert - nach ein paar Kilometern war der Drang weg.

Tatsächlich war ich dann erst zweieinhalb Stunden nach meiner Zielankunft pinkeln. Seit dem habe ich keine Angst mehr davor, mir den Schnitt kaputt zu machen.

Außerdem: Einmal an den Streckenrand und schnell weiter sind keine 30 Sekunden (ich übe das. Im Ernst!). Bei 42,2km nimmt meine Durchschnittspace also um weniger als 0,75 Sekunden ab - wenn daran das Erreichen der Zielzeit scheitert, war die Planung vielleicht sowieso etwas optimistisch... ;))

---
de nihilo nihil

Nicht-pinkeln trainieren

...kann zumindest ich nicht.

Wenn's dringend ist, dann muss es eben sein. Und da häufig mein Darm verrückt spielt, geht's da oft um mehr als pinkeln. Das alles ist bei Landschaftsläufen sowieso kein Problem, da sind genug Büsche am Wegesrand. Das Ärgerliche an den intensiveren Entleerungsprozeduren ist eher der Zeitverlust.

Bei Marathons, wo ich das im Griff hatte, war ich i.d.R. auf den ersten 5-8 km einmal pinkeln, weil ich - einer Empfehlung von Greif folgend - eine Viertelstunde vor dem Start nochmal 1/2 - 3/4 l Wettkampfgetränk reinziehe.

Ich kann die Befürchtung nicht bestätigen, dass dich eine Pinkelpause aus dem Tritt bringt. Dannn dürftest du auch an den Verpflegungsständen keine Boxenstopps machen, das ist nichts anderes. Ich denke, man kommt immer wieder rein und wenn nicht - dann läuft eh was schief. Dann ist aus anderen Gründen der Wurm drin, nicht, weil du mal kurz aufhörst zu laufen. Das ist nach meiner Erfahrung eher ein mentales Problem: man ist schon so kaputt, dass man befürchtet, bei der geringsten Pause gar nicht mehr weiter zu wollen. Aber solange du noch Lust und Kraft zum Rennen hast, was soll dich da aus dem Tritt bringen?

Leben ist Bewegung

Pipi-Frage

Mich hatte die Pipi-Frage vor meinem Marathondebüt auch stark bewegt ;-)) Und ich hatte auf den ersten 20 km auch das Gefühl, ich müsste vielleicht mal pischern gehen - hinter dem Holzstapel, oder doch das nächste Dixi... Nachdem ich 20 km nach dem besten Platz Ausschau gehalten habe, musste ich nicht mehr ;-) Was also nur Nervositätswässerchen. Und wenn du doch musst - na und? Sch*** auf den Schnitt, beim ersten Marathon geht's um Finishen und nicht um Fabelzeiten.

:-) cc

vielleicht mußt du ja gar nicht

Ich muß immer 1-2 mal pieseln bei 8-15 km Strecken. Deshalb laufe ich auch nur im Wald und nicht in Rot ;-)
Bin jetzt 3 mal einen HM gelaufen und vorher immer super aufgeregt. Renne dann bis zu 4 mal aufs Dixi vor dem Start! Und komischerweise mußte ich während einem HM nie auf´s Klo. Ich trinke morgens ca. 1 ltr. Wasser, aber eine Stunde vor Start nichts mehr. Unterwegs dann ca. 400 ml. Ich schwitze dann einfach mehr, weil ich schneller laufe als im Training. Also mach Dir nicht so viele Gedanken, wenn Du mußt, dann gehst Du halt, aber vielleicht mußt Du ja gar nicht.
Gruss aus Bonn, Kniescheibe

Kaffee und Anderes

Also, daß das bei dir mit dem Kaffee klappt, find ich ja phänomenal. Koffein wirkt diuretisch, also harntreibend, und bewirkt damit bei den meisten Menschen (auch mir) ein menschliches Rühren.

Bin einige Male der Greif-Empfehlung gefolgt, mir kurz vor Start noch 'nen halben Liter Wasser einzuverleiben. Trotz Blasenentleerung so startnah wie möglich habe ich dann immer Dixi benötigt.

Seit ich mindestens eine Stunde vor Start nichts mehr trinke, komme ich prima ohne pinkeln durch den M.; allerdings achte ich dann darauf, auch ohne Durstgefühl spätestens die zweite Getränkestelle anzusteuern.

Grüße aus Mittelfranken

Sankara

HIER gehört der Beitrag

HIER gehört der Beitrag hin, nicht in den Blog!!!!

- in die Hose? Hahahahaha

-versaut den Schnitt??? HahaHa

- dauert nur Sekunden, die werden irgendwo wieder reingeholt, so ein MT ist lang:)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links