Hallo..

ich bin noch Laufanfängerin und habe folgendes Problem: Ungefähr beim letzten Drittel meiner Strecke schläft mein rechter Fuß ein.

Ich habe natürlich erst daran gedacht, dass mein Schuh zu eng geschnürt ist, aber auch nachdem ich die Schnürung gelockert habe, ist der Fuß wieder eingeschlafen. Mit dem linken Fuß habe ich überhaupt keine Probleme. Der fühlt sich pudelwohl.

Das ist ein richtig fieses Gefühl und ich habe dann auch gar kein Gespür mehr dafür, wie ich mit dem rechten Fuß auftrete.

Habt Ihr vielleicht eine Idee, was die Ursache sein könnte und was ich verbessern könnte? Da bewegt man sich und der Fuß pennt ein?!

Liebe Simonne,

ohne Mediziner zu sein, wage ich die Annahme, dass möglicherweise ein Nerv im Lendenwirbelbereich durch eine Blockade in Mitleidenschaft gezogen ist.
Lass das mal von einem guten Orthopäden, Chirotherapeuten, Chiropraktiker oder Physiotherapeuten abklären.
Lieben Gruß
fetterrun

vielleicht auch mal ganz

vielleicht auch mal ganz andere Schuhe ausprobieren.


gewöhnung...

Hallo Simone,

ich hatte zu beginn meines Läuferlebens exakt die selben Probleme, war wirklich unerträglich.
Bei mir ging es dann aber nach einiger Zeit weg. Ich hab das Gefühlt als hätten sich meine Füße erst an die neue Belastung gewöhnen müssen. Aber Laufschuhe sehr locker binden muss ich noch immer. Spiel damit doch nochmal rum.

Ich hatte halt absolut keine Lust zum doc zu gehen und hab das sehr lange vor mir her geschoben und jetzt isses weg. Ob das aber der richtige weg ist weiß ich nicht. Evtl bereue ich das irgendwann.

Grüße
JogBabe

normale schuhe..

....und auf alle Faelle kontrollieren, ob welche der normalen Strassenschuhe zu eng sind.
Bei mir hatte sich in einem Winterstiefel die Einlegesohle zusammengestaucht und deshalb die Durchblutung behindert.
Manchmal ist die Loesung so einfach ;-)

Venen

bei mir war es ein Venenproblem. Unaufällige Krampfader im Oberschenkel wurde entdeckt und gestrippt; seitdem keine Probleme mehr im Fuß. Wenn es alles andere nicht ist; lass mal Venen checken.

Dankeschön für Eure

Dankeschön für Eure Antworten! :-)

Hattet Ihr denn auch in normalen Schuhen eingeschlafene Füße? Ich habe damit "nur" in den Laufschuhen Probleme.

Gleiches Problem

habe ich auch und leider so gar keine Tipps.

Sämtliche Schnürvarianten habe ich ausprobiert, doch über kurz oder lang (spätestens nach 3-4 km) schläft der rechte Fuß ein, wird taub, das hört dann auf, aber da sind die Zehen schon so verkrampft das sie richtig schmerzen bei jedem Schritt.

Dies passiert mir nur in dem einen Paar Laufschuhe (Asics Cumulus 9), die ich bei der Anprobe einfach klasse fand. Dagegen meine billigen Asics Interceptor laufen sich einfach nur toll.

Ich werde meine jetzt einfach ein paar Mal zum "einkaufen gehen" anziehen, um sie ein bißchen ohne Belastung einzulaufen. Wenn das nicht hilft, hilft wohl leider nur aussortieren, trotz des Geldes *jammer* und der wenigen Kilometer ...

LG
Troedelliese (die leider keinen Tipp hat)

"Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keines da."
Franz Kafka

Wundersame Welt der Füße...

also schlechte Venen hab ich auch (noch), und die eingeschlafenen Füße kenne ich nur zu gut vom Fahrradfahren (beim Laufen interessanterweise nicht), aber dass zwischen Beidem ein Zusammenhang bestehen könnte, da wäre ich niemals drauf gekommen! Habe dem Phänomen allerdings bislang auch nie so eine große Bedeutung beigemessen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links