Benutzerbild von crema-catalana

Nach den vielen tollen Tipps auf meine Frage, wie ich mich denn auf meinen ersten Duathlon vorbereite, habe ich heute mal ein Koppeltraining gemacht. Bin erst mal gute 4 km gelaufen, inkl. Lauf-ABC, dann ab in die "Wechselzone" Gartenhäuschen, das Rad geholt und gute 11,5 km geradelt, ab ins Gartenhäuschen, das Rad wieder abgestellt und nochmal gute 3,5 km gelaufen. So direkt hintereinander hatte ich das echt noch nie gemacht. Nur beim Radeln komme ich irgendwie nicht auf Tempo. Ich habe es gerade mal geschafft, 129 bpm (72%) im Schnitt zu erreichen, bei 21,4 km/h im Schnitt und 31,9 km/h Spitze. Gut, die Feldwege sind auch nicht der schnellste Belag und das Warten an der Ampel ist auch mit drin, aber da ist deutliches Optimierungspotenzial... Dann wurde es spannend. Zum Schluss der Radstrecke hatte ich mir einen tollen Buckelpisten-Feldweg gegönnt, damit ich schön durchgeschüttelt aufs Laufen umsteigen muss. Die ersten Meter bin ich beim Laufen auch ganz schön geschwankt und ich hatte das Gefühl, ich käme nicht vom Fleck - was aber auf dem Garmin nicht so aussah. Ich bin erstaunlich flott (zumindest relativ zum Puls, der war bei 75-80%) den kleinen Anstieg ins Feld hochgelaufen. Meinen Bekleidungstest habe ich auch gemacht, Skinfit-Triahose unter einer langen dünnen, windabweisenden Hose klappt super, unter der dünnen windabweisenden Jacke hatte ich nur ein Kurzarmshirt - das war auf dem Rad ein bissl frisch. Helm über Buff klappt perfekt. Handschuhe muss ich noch testen - mit meinen Laufhandschuhen kann ich nicht Rad fahren. Und Radhandschuhe habe ich nur ohne Finger - das ist zur Zeit zu kalt.
Kurz: es hat Spaß gemacht und der Eiergang nach dem Radeln war nicht so schlimm wie befürchtet, zumindest bin ich vorwärts gekommen :-)) Mal schauen, wann ich so etwas wiederholen kann!

PS: Die "Multisport-Funktion" beim Garmin 305 ist echt cool, das habe ich dabei auch gleich ausprobiert.

0

Schöne

Hallo,
Danke für Deinen Bericht, verfolge Dein Projekt mit Spannung - noch 2 Anregungen:

Radhandschuhe über die Laufhandschuhe?

Tempo: Wenn die Strecken technisch kein höheres Tempo zulassen, ist natürlich schlecht. Ansonsten würde ich mehr reintreten, ein Schnitt von gut 20 kommt mir sehr langsam vor (ohne daß ich die Strecke kenne; auf geradem Asphalt geht der Schnitt eher in den Bereich 40+/-x), und die Hinweise, daß beim Radfahren der Puls niedriger liegen soll, hab ich nicht verstanden. Wenn ich auf Zeit fahre, habe ich sicherlich die gleichen grenzwertigen Pulse wie beim Laufen auf Zeit.
Und Ampel gibts beim Duathlon ja hoffentlich nicht.

Weiter viel Spaß beim Vorbereiten.

DankeDoppelDrei

Tempo...

Also ... isch 'abe gar kein Rennrad ... Also fahre ich mit meinem Crossrad, normalen Schuhen und normalen Pedalen. Und halt über Feldwege. Ein Tempo von 40 halte ich für mich mit dem Rad für utopisch. 30 könnte ich auf gutem Belag und ohne starke Steigungen und Gegenwind wohl schaffen.

Ja, das mit den Radhandschuhen über Laufhandschuhe muss ich mal testen. Meine normalen Laufhandschuhe sind dazu zu dick, aber es gibt ja noch meine schlüpferrosa Baumwollhandschuhe...

:-) cc

Steck doch die...

...Handschuhe in Deine Uschisocken
:-)

Grüße mumpitz13

40...

Holla die Waldfee -- 40kmh, Doppel3? Respekt. Haste Dein Moped frisiert?

Im Ernst: einen Schnitt von 40 fahren die besten Amateure bei den "klassischen" Jedermann-Events wie z.b. hier in HH dem Hamburg City Man. Mit nem Schnitt von ca. 32 ist man da ziemlich genau im Mittelfeld. Der Männer wohlgemerkt. Und mit Rennrad.

Also, Mrs. Crema, nicht aufs Glatteis locken lassen und flüssig das Hollandrand vorwärts pedaliert. ;)

Versuche im WK möglichst nicht den Puls zu hoch werden zu lassen. Nimm in etwa Deine anaerobe Schwelle beim Laufen minus ~15 Schläge und versuche möglichst diesen Puls nur bergauf zu überschreiten. Dein Training sagt insofern wenig aus, weil das Halten an Ampeln Dir halt keine echten Ausdauerwerte ermöglicht -- und das ist im Rennen natürlich anders.

Aber egal, 20km sind auch nicht die Welt. SChaffste schon :)

Helge

Ich hab meinen ersten Tria

Ich hab meinen ersten Tria auch mit dem Crossrad bewältigt und das geht scho :-)

Schnitt 40 ist meiner Meinung nach viel zu hoch für "Anfänger" wie uns.... Ich bin meine Radstrecken immer zwischen 30 und 35 km/h gefahren und lag tatsächlich i m m e r gut im Mittelfeld. Klar wird man von den Schnittchen überholt die mit Hammerbikes auf der Strecke sind, aber so ein hübscher Knackhintern lässt Dich nochmal 2-3 km/h drauflegen ;-)

Mit dem Puls ist wieder individuell. Ich lieg grundsätzlich immer unter meinem Laufpuls wenn ich radl. Aber das erklärt auch, dass mein Cappo immer genölt hat, ich muss mehr treten :-)))

LG Sandra

@CremaCatalana

Tach! Ich lese in deinem Blog schon wiederholt, daß du ein LaufABC in die ersten Kilometer einbaust. Hast du da bestimmte Übungen? Irgendwie finde ich nicht wirklich die richtigen für mich. Hast du nen paar Tipps vielleicht?
Danke im Vorraus Sabine

abc

Basics sind Fussgelenksarbeit, Anfersen und Kniehebelauf. Dann noch ein paar Steigerungen laufen. Das war mein mini-Programm heute

:-) cc

Skinfit-Trihose???

Ist das etwa dieses grüne Ganzkörperkondom????

Wenn ja, dann her mit den Fotos!

LG

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

laufgott bewahre!

Nee, das Teil das ich in grün habe und du in schwarz!

:-) cc

Schneller werden

Der größte Fehler, den man immer wieder beobachten kann, beim Radfahren ist, daß mit zu niedriger Frequenz gefahren wird. Versuche mit mindestens 90 U/min zu fahren. Keinen Trittfrequenzmesser? Auf die Uhr sehen, 15 Sekunden lang immer eine Umdrehung messen, das Ergebnis x 4 = Trittfrequenz. Auch wenn man anfangs denkt man ist nicht schneller, man ist's doch! Herzfrequenz ist beim Radfahren üblicherweise immer 10 - 15 Schläge niedriger als beim Laufen.

Lauf A-B-C

Ooooch schade!!!;-)

laufend fit und gut drauf!

Was 'ne Rechnerei! ;) Das

Was 'ne Rechnerei! ;)
Das ist mir alles zu kompliziert.

Radeln würde mir auch schwerfallen, vor allem fehlt mir jegliche Übung. Du kannst wenigstens noch ein MTB vorweisen - ich habe nur ein läppisches Trekkingrad. Somit bringt auch eine Anmeldung beim Nikolaus-Duathlon für mich nichts.

Klingt jedenfalls spannend, dein Bericht. Ich wäre bei dem schnellen Wechsel am Gartenhäuschen gerne Mäuschen gewesen. :)

ooch...

Da fahren einige mit Trekkingrad! Ist aber inzwischen schon ausgebucht. Das geht wohl immer ziemlich schnell.
Die Radel-Übung brauche ich ja auch noch...

:-) cc

hallo Crema,

hört sich ja alles ganz gut an. Dass du dem 40er Schnitt keine Beachtung schenken solltest, ist ja schon beschrieben worden. Im Wald und mit dem Trekkingrad kannst du wahrscheinlich froh über einen 25 er Schnitt sein. Ansonsten soll es ja vor allem spaß machen!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links