Hallo! nun isses soweit, das erste Mal schmerzt mein Knie beim Laufen. Da es bei uns sehr "hügelig" ist, habe ich die Wahl zwischen bergauf hin und bergab zurück und andersrum. meistens beginne ich mit bergab, heute mit bergauf. lief richtig gut, bis ich an der Wendemarke ankam und es bergab, mässiges Gefälle, weiterging. Plötzlich starke Schmerzen im rechten Knie, innen. Musste gehend weitermachen. Auf annähernd ebener Strecke und bergauf waren die Schmerzen weg.

Hat jemand eine Idee was ich tun kann, damit das nicht schlimmer wird? Wie gesagt, hatte bislang gar keine schmerzen dieser Art. Laufe 20 bis 35 KM die Woche, auf 3 max. 4 Tage verteilt.

Karin

Schmerzen beim Bergablaufen

Hi Karin

So wie du es beschreibst, kann ich mir sehr gut vorstellen das du vielleicht zu schnell Bergab gelaufen bist. Jetzt am Sonntag hatte ich nämlich genau dasselbe Problem. Auf den letzten Metern habe ich nochmal alles gegeben. Naja das war dann wohl doch etwas zuviel des Guten. Heute schmerzt das Knie immernoch leicht. Ich denke mal das die Bänder leicht überdehnt waren oder sind. In Zukunft sollte man besser nicht mehr so schnell Bergab laufen.

Also dann weiterhin viel Spaß beim laufen

MfG

Patrick74

danke patrick, inzwischen

danke patrick, inzwischen ist es auch wieder besser. werde morgen früh den ersten Testlauf machen, war einfach schockiert, nach jahrelangem laufen erstmals Schmerzen im knie zu spüren.

viele Grüße
Karin

Entzündung (Bakerzyste) am Knie

Ich werde spätestens nächste Woche wegen Kniebeschwerden zum Arzt gehen. Beim Kernspin wurde nämlich am Knie eine Bakerzyste erkannt - vorab die Frage: "Laufen Sie?" Dies käme von Überanstrengung.
Nur, was macht man dagegen? Vorschläge waren Spritzen, Elektro- oder Stoßwellentherapie.
Wer weiß was darüber?

Gruß

Runningisa

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links