Benutzerbild von Harry M

Hallo,
ich laufe im Durchschnitt zwischen 20 und 30 km/ Woche.
Seit ein paar Wochen habe ich nach ca. 5 - 8 km das Gefühl, als hätte ich unter dem rechten Fuß, beginnend vom mittleren Zeh Richtung Ballen des großen Zeh's, eine Verstrebung in der Sohle, die sich auf meine Fußsohle sich durchdrückt. - Da ist aber nichts!
Ich habe vier verschiedene Schuhe angehabt und auch unterschiedliche Socken (kann ja sein das die Socke nicht ganz glatt ist).
Der Druckschmerz ist je Schuh unterschiedlich stark und beginnt ab 5 bis 8 km, je nach Schuh. Auf der linken Seite habe ich das Problem nur sehr leicht.
Ich habe deswegen schon mal einen neuen Schuh zurück gegeben, weil ich der Meinung war, es liegt an dem Schuh.
Habt Ihr eine Idee wo das herkommen kann und was ich dagegen machen kann?
Umso länger ich laufe, umso unangenehmer wird das laufen, so dass Läufe über 10 km kaum noch Spaß machen.
Wirklich eine blöde Sache, aber ich denke, ich habe alles versucht, komme aber nicht mehr weiter.
Schönen Sonntag noch.
Harry

Fußquergewölbe flacht ab

Hi,

diese Art von Bescherden kenn ich gut. Das klingt ganz nach typischen Spreizfußschmerzen, die noch erheblich steigerungsfähig sind bis hin zur sog. Metatarsalgie, die so empfunden wird, als sticht ein Messer von unten tief in den Ballen. In der größten Not hilft Diclofenac sehr gut!
Hilfreich können Fußgymnastik und Einlagen sein, also geh' mal zum Orthopäden.
Bei mir ging es ungefähr zwei Jahre, erst der linke dann der rechte Fuß. Ach so, natürlich hilft vor allem auch Schonung, aber das wollte ich nicht. Daher war's die Hölle und inzwischen sind bei mir beide Vorfüße so plattgelaufen, dass sie jetzt auch nicht mehr groß wehtun. Allerdings bin ich auch Vorfußläufer, was diesbezüglich besonders belastend ist.
Also, gute Besserung!

Wisel

Orthopäde

Servus Harry,

so wie Du es beschreibst kenne ich das Problem so oder so ähnlich.
Bei mir sind es Schmnerzen am Ballen, die in Sohlenbrennen übergehen. Auch das Gefühl, die Socke hätte eine Falte geworfen, kenne ich.
Geholfen haben mir Einlagen. Ich habe einen ausgeprägten Hohlfuß, so dass der Ballen beim längeren Laufen besonders belastet wird. Mittig unter dem Ballen verläuft aber ein Nervenstrang zum mittleren Zeh, der dadurch gereizt wird.
Bei mir ist mitlerweile der mittlere Zeh fast völlig taub. Die Einlagen stützen das Fußgewölbe, so dass der Nerv nicht ganz so maltretiert wird.
Ist am Anfang nicht ganz angenehm, da man sich an die Einlagen auch erst gewöhnen muss. Nach einigen Wochen wurden die Schmerzen aber weniger. Jetzt bin ich mehr oder weniger beschwerdefrei.
Ob das bei Dir den gleichen Hintergrund hat kann Dir aber in jedem Fall nur ein Orthopäde sagen.

Beste Grüße

Thilo Schindler

Fußquergewölbe...

Hi Wisel,
danke für die Information. Jetzt habe ich was, wo ich aansetzen kann.
Na, denn muss ich mich ja mal wohl auf Wartezeit beim
Orthopäden.
Schönen Abend noch!
Harry

y

Orthopäde

Dank für die Info Thilo - dann muss ich jetzt wohl mal zum Orthopäden.
Schönen Abend noch!
Harry

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links