Benutzerbild von ruth63

Nachdem ich gestern schon absehen konnte dass ich abends wieder nicht zum Laufen kommen würde, habe ich einfach mal einen Mipa-lauf eingeführt. Zwar nicht so arg lang, aber für ne kleiner Runde hat die Zeit grade gereicht. Es war richtig toll. Während die andren in die Mensa stiefelten, sich den Bauch vollschlagen, bin ich los, den Bauch "abzubauen". 45 Min rund um die Uni geflitzt, dann zurück ins Institut, geduscht (wir haben Duschräume im Keller), nen Salatteller vom Büffet (wir hatten Gäste und das war übrig) geschnorrt, und zurück ins Büro.Mein Chef war völlig platt ob meines Aktionismus, und meinte nur: er fände das toll, ich täte das, was er tun müsste. Ich solle das mal ruhig beibehalten, er hat nichts dagegen. ....
Was will man mehr......;

Das macht es mir erheblich leichter, mein Wintertrainign beizubehalten.....

ruth

0

ja, so mach ich das derzeit auch...

...wenn ich nicht grade huste.
Allerdings ist meine Mittagspause 2 1/2 Stunden lang und beinhaltet noch den Weg nach Hause, wo nach dem Laufen auch das Duschen stattfindet und dann das Programm von "knallharte Geschäfts-Conny" auf "liebevolles Conny-Muttertier" umgeschaltet wird.

Die langen Läufe gibts dann am Wochenende.

Wie ich das dann im nächsten Jahr mache, wenn ich wieder vollzeit arbeite, weiß ich noch nicht, im Januar ist es ja auch noch beizeiten dunkel. Und sooo toll find ich dunkellaufen nun auch wieder nicht.

Mal sehen.

Mipa-Lauf

Liebe Sun Rain:

Mi: Mittags
Pa: Pause

Also: Mittagspause-Lauf......

Wobei wir keine feste Mittagspause haben, sondern wir auch sonst so während der Arbeit zum Sport dürfen: Yoga, Wirbelsäulengymnastik (vom Institut bezahlt zwecks Erhaltung der Arbeitskraft), Hochschulsport wie Schwimmen, etc....; wir werden da echt an der langen Leine gehalten....

ruth

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links