Benutzerbild von sabinche

Heute morgen habe ich mich aus dem Bett geschält, um einen Lauf am Main entlang zu machen. Dieses Mal bin ich auf der südlichen Mainseite Richtung Westen gestartet. In diese Richtung sind morgens sehr viele Radfahrer unterwegs. Auf Höhe der Dreikönigskirche spüre ich doch, wie ein Radfahrer SEHR NAH an mich ranfährt. Irgendwie ging alles auch sehr schnell, erst dachte ich "will der was klauen?", aber dann griff er mir auch schon von hinten unter die Laufjacke! Ich habe ihm entsprechendes empört nachgerufen, aber der Strolch radelte im Affenzahn davon. Unglaublich, oder?

Es war so gegen halb 7 und es waren etliche andere Jogger/-innen und Radler unterwegs (weil beleuchtet) - ich war also nicht allein auf weiter Flur.

Man hört ja immer wieder mal von Vorkommnissen oder Zwischenfällen morgens am Main. Ich habe mir das Laufen nicht vermiesen lassen, aber jeder weitere Radfahrer von hinten, war jetzt nicht gerade ein Vergnügen.

Dagegen viel tun kann man (frau) ja nicht, oder? Ich hätte mir da gerne eine James-Bond-artige Waffe gewünscht, um den Mistkerl irgendwie aus dem Sattel heben zu lassen.

0

Wärst du Walker hätte ich

Wärst du Walker hätte ich da eine Patentlösung, aber aufgrund meiner friedfertigen Natur, möchte ich das nicht weiter ausführen.

Gruss, Troll

Wozu laufen, wenn der Fernseher läuft?

Frankfurt?!

Manchmal lobe ich mir doch echt das Dorfleben. Auch wenn es da durchaus kuriose Gestalten gibt. Ich hätte wahrscheinlich instinktiv um mich getreten, in der Hoffnung dieses A*loch vom Rad zu kicken.

Du, so schnell kann man gar

Du, so schnell kann man gar nicht reagieren, weil es auch einen Moment braucht, bis man es überhaupt KAPIERT. Und ich fand meine mündliche Reaktion war schon schnell.

So etwas

habe ich noch nicht erlebt, da fehlen mir die Worte.
Und mir würde offen gestanden so schnell auch keine Reaktion einfallen außer empört brüllen, aber da ist der Kerl ja schon in weiter Ferne.
Tut mir echt leid; grübel immer noch vor mich hin...

Ein Patentrezept gibt's wohl nicht....

.. aber genau aus diesem Grund laufe ich auch nicht mit Musik im Ohr. Mit den Ohrstöpseln hört man eine herannahende Gefahr (auch Hunde oder Autos) zu spät und verliert dadurch wertvolle Sekunden. Ansonsten... eine bessere Idee als einen Schrei loszulassen habe ich auch nicht.

Lass' dir dennoch nicht den Spaß am Laufen verderben. Vielleicht hilft es, wenn du wechselnde Laufstrecken zu unterschiedlichen Zeiten wählst.

LG

laufend fit und gut drauf!

Auf jeden Fall anzeigen!

Hallo Sabinche,

Ich würde dir raten, auf jeden Fall zur Polizei zu gehen und den Vorfall anzuzeigen. Sag denen einfach, was sich wann wie zugetragen hat und mach ne Täterbeschreibung, soweit möglich.

Es ist sehr wahrscheinlich, daß das nicht der einzige Übergriff des Täters war, oft sind solche Leute in der Vegangenheit schon mal aufgefallen, eventuell auch schon polizeibekannt. Auch wenn ich keine übersteigerten Erwartungen wecken will: Deine Anzeige kann eventuell sogar den Ausschlag dafür geben, daß so ein Typ dingfest gemacht wird, sozusagen der vielzitierte Tropfen...

Auf jeden Fall besser, als das einfach auf sich beruhen zu lassen, oder?

Freundliche Grüße

Das ist ein sehr guter Vorschlag

Wehret den Anfaengen!

Anzeige gegen Unbekannt ist auf jeden Fall eine gute Idee.

Gruss
Susanne
--
"As long as you keep making RFM (Relentless Forward Motion), you will finish."
- Stacey Page

Anzeigen ist das Mindeste

Hallo sabinche,
vielleicht bringt eine Anzeige ja wirklich was und Du hast danach vielleicht das Gefühl nicht total hilflos zu sein.

Jeder, der andere, ob verbal oder handgreiflich auf Grund des Geschlechts, Hautfarbe, Herkunft, Religion etc.diskriminiert, gehört selbstverständlich bestraft.

Und als Mann kann ich mich von dem Verhalten dieses "Geschlechtsgenossen" nur eindeutig distanzieren.

Gruß, Marco
You´ll never distanzier alone

Genau das mache ich auch.

Genau das mache ich auch. Gestern das war eine Ausnahme: sonst laufe ich anders herum - da wäre mir der Typ entgegen gekommen bzw. er wäre schon durch gewesen, weil ich dort später gewesen wäre. Ich wollte halt mal eine Abwechslung haben. Naja, die hatte ich ja dann auch, aber doch nicht SO.

Mit Musik zu laufen habe ich mir auch aus "Schreckhaftigkeitsgründen" abgewöhnt. Aufgrund meiner guten Ohren höre ich vieles schon recht früh, aber gestern das war einfach zu rasant

Ja, ihr habt schon recht.

Ja, ihr habt schon recht. Ich habe ja das Polizeirevier gleich bei mir um die Ecke.

Danke für eure Meinungen und Anteilnahme. Zum Glück bin ich nicht so zimperlich, dass mich das jetzt vom morgendlichen Laufen abhalten würde, aber ein doofes Gefühl bleibt ja doch irgendwie.

liebes sabinche!

hab deinen blogeintrag schon gestern gelesen, mir fehlten aber die worte. eigentlich auch jetzt noch.
positiv gesehen: vielleicht war dies ein warnschuß, der dich bewußter durchs leben gehen läßt und dich irgendwann einmal vor schlimmerem bewahrt.
der a... wird bei solcher aktion irgendwann mal schön vom rad stürzen... nun kann jeder seiner phantasie freien lauf lassen.
ich wünsch dir ein schönes wochenende! LG christiane

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links