Wenn man so vorsich hinläuft schaltet man ja eigentlich ab und kommt vom stress runter usw.
aber hin und wieder ist dort ein echter Gedankenkrieg vorhanden zwischen Kreativen Ideen und dem ewigen Gedanken, soll ich mal ne stückchen gehen? oder warum tut mir die Hüfte weh, was auch immer.Ob mit oder ohne Musik beim laufen, ich glaube ich denke einfach zuviel nach.Aber letzendlich fühlt sich der Körper finde ich grundsätzlich nach jedem Laufgang gereinigt an, immer wieder schön!
Bin mal gespannt wie das beim ersten HM werden wird mit den Gedanken...
wie ist es den bei euch so?

bis denn dann...

hauptsache

Liebe Hauptsache...

...die Hauptsache ist überhaupt das Laufen. Wenn Du mal richtig schnell wirst, ändert sich bei Dir da oben im Denkstüberl auch beim Laufen Einiges. Guckst Du:
http://www.jogmap.de/civic4/?q=node/16164

Im Gegensatz zu Dir fühlt sich mein Körper nach dem Lauf leider auch nicht gereinigt an. Als Regen-Fetischist kann das Wetter gar nicht beschissen genug sein um Spaß zu haben. Deshalb fühle ich mich nach dem Laufgang zumeist mistig und dreckig.

abschalten!

einfacher gesagt als getan. ich kann auch nicht abschalten, oder nur sehr schwer und dann läuft man nicht nur gegen die unpässlichkeiten des körpers, sondern, was viel schwerer ist, auch noch gegen den geist. musik auf den ohren hilft nur in begrenztem mass. einfacher fällt es mir nur, wenn ich ein klar definiertes ziel habe, zb. mich nicht von meinem 'schweinehund' so heisst der virtual partner in meinem fr 305, überholen zu lassen. dann läufts ganz gut, ich bin beschäftigt pace zu halten,...und ehe man sich versieht, hat man sein training abgehakt.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links