Leider war ich heute etwas spät dran, und es bestand Gefahr, dass der örtliche Martinsumzug sich zeitgleich mit mir durch die Gassen bewegen würde. Also bin ich so schnell wie ich konnte gelaufen. Kontrolle der Pulsuhr war im Dunkeln sowieso kaum möglich und die rund 6 km müssten auch nach Gefühl zu schaffen sein.
Das Timing war perfekt. Erst konnte ich kontrolliern, ob die Fenster am Umzugsweg auch ordendlich beleuchtet waren, auf dem Rückweg waren alle schon auf dem Festplatz versammelt und der Weg wieder frei. Die Überraschung dann zuhause beim Datencheck: eine Pace von 7:38 min !!!!!
So schnell war ich bisher noch nie.
Erkenntnis des Tages: Habe versucht ein paar Tipps von SunRain zu übernehmen (vor allem Lächeln und freuen, dass es läuft), offensichtlich mit Erfolg.


...und es läuft und läuft und läuft ...

0

Gott sei dank ist DIESE Zeit vorbei.....

als ich hinterm St. Martin herzockeln musste.

Mir sind die ganzen Fackelträger bereits vergangenen Freitag begegnet, GsD rechtzeitig, sodass ich meine Route noch schnell umplanen konnte.....

ruth

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links