Hallo,

wie sind eure Erfahrungen mit dem Training auf einem Laufband im Fitnesstudio?

Ich habe mal gelesen das die körperliche Anstrengung prinzipiell geringer ist, da der Luftwiderstand fehlt und kein direkter Antrieb nach vorne entwickelt werden muss.

Sollte man, um das auzugleichen, die Geschwindigkeit 1-2kmh höher einstellen oder wenn möglich eine Steigung auf dem Laufband simulieren?

Danke vorab für eure Erfahrungen.

Gruß,
Thomas

0

Das laufen am Laufband ist

Das laufen am Laufband ist nicht wirklich einfacher. Aber es stimmt, man sollte immer eine Steigung von 1 - 1,5% einstellen um hier einen nötigen Ausgleich zu machen. Dies wird so eigentl. von allen renommierten Trainern/Zeitschriften empfohlen. Was spricht für das Laufband? Die gezielte Geschwindigkeit die gelaufen werden kann, der weichere Untergrund, die Unabhängigkeit von wetter und Tageszeit. Was spricht dagegen? Daß man innen ist und so nichts wirlich gutes tut für sein Immunsystem, das natürlich außen viel mehr gefordert wird.
Treadmills

Laufband

der Weg ist das Ziel, gib nie auf
Hi Thomas, ich hatte gut 2 Jahre nur Laufband trainiert, ab und zu, vllt. einmal im Monat outdoor. Und dann kam der große Moment mit meinem ersten wirklichen Wettkampf. Mein erster HM. Den hab ich zwar in 2:27 absolviert, aber frage nicht, was ich für einen Kampf hatte mit dem Asphalt. Die Kniee und Knöchel schmerzten, der Oberschenkel fing an zu krampfen. Es ist einfach eine ganz andere Belastung für die Beine, die sich erst an diese Beläge und Unebenheiten gewöhnen müssen. Hätte ich mehr draussen trainiert, wäre meine Zeit sicherlich nicht so bescheiden ausgefallen.

Seither nur noch Laufband, wenn es gar nicht anders geht und draussen alles mitnehmen, was möglich ist.

Liebe Grüße
Ute

Wollte den Regen eins

Wollte den Regen eins auswischen.
Ab ins Studio und aufs Band. Nach zwei Kilometer hatte ich schon 80%max.bei 10,5km/h.
Diese Werte habe ich sonst erst wenn ich draußen 5-6km mit der Geschwindigkeit unterwegs bin.
Das Shirt war triefend nass voller Schweiß nach 6km. Habe lange nicht mehr so geschwitzt.
Kann gar nicht glauben das Laufen auf dem Laufband nicht so anstrengend ist wie in der Natur.

Ich habe ein Laufband bei

Ich habe ein Laufband bei mir zu Hause und habe den ersten Winter darauf trainiert - jetzt werde ich mal versuchen, outdoor zu bleiben, was viel schöner ist. Beim Laufband hast du keinen "Laufwind", deswegen schwitzt du literweise, was nicht gerade angenehm ist. Ausserdem sind die Räume meistens geheizt, was die Sache noch schlimmer macht. Auf der anderen Seite ist es so, dass für schwere Leute wie mich, die Belastung viel geringer ist als auf Asphalt. Meine besten Leistungen waren aber immer outdoors, Laufband ist nach den ersten 10 Minuten sowas von unmotivierend und langweilig...

Grüßle,

laufbänder sind ekelhaft,

laufbänder sind ekelhaft, hat was von "hamster im laufrad". raus vor die tür und los!

Habe seit ca. 1 Jahr ein LB

Habe seit ca. 1 Jahr ein LB bei mir zu Hause. Nutze es auch des öfteren. Das ganze hat auch Vorteile, man kann TV schauen oder wenn die Kinder im Bett sind kann man noch trainieren....
Der große Nachteil ist, das man nicht so unterschiedliche Profile trainiert (Steigungen). Ich laufe eigentlich immer 1-2% Steigung, wenn du draußen läufst hast du auch mal einiges mehr. Für Tempotraining finde ich es klasse.

laufband

als ich mich im skiurlaub gleich am 2. tag an der hand verletzt habe, und somit ski-alpin und ski-langlauf ausfallen mußten, war ich sehr dankbar über das hotel-laufband... jeden tag mind.1 stunde bei guter geschwindigkeit und mäßiger steigung. ging wunderbar, fühlte mich gut und nicht überlastet.
zuhause - die verletzung war verheilt- schnürte ich gleich die laufschuhe und ab in die botanik. doch was war das??????wo war denn mein laufstil geblieben? ich habe doch noch nie solch kleine trippelschrittchen gemacht? es dauerte knappe 3 wochen, bis ich meinen normalen schritt und mein tempo wiederhatte.
jedenfalls mache ich jetzt einen bogen um laufbänder. dann lieber crosstrainer...
lieben gruß, marathoni08

Hamster im Laufrad

Hamster im Laufrad ist gut!!! Ab und raus in die Natur. Bin auch ab und an unterwegs, aber aufs Laufband mußte ich noch nie umsteigen, weil draußen nicht ging! Gruß Schalk

Durch einen glücklichen

Durch einen glücklichen Zufall bin ich letzte Woche an eine günstige Karte fürs Fitness-Studio gekommen, die noch bis Ende April gültig ist.
Ich bin natürlich sofort zum Laufband gestürmt, die Trainerin hat mir dann auch 1% Steigung eingestellt, weil das angenehmer für die Kniee ist. Ich habe auch geschwitzt wie ein Schwein, aber irgendetwas hat gefehlt - obwohl ich mit meiner Musik laufen und mir gleichzeitig meine Lieblingskochsendung anschauen konnte... Es war einfach nicht die gleiche Luft, die man draußen hat. Außerdem habe ich festgestellt, daß es einem ewig vorkommt, bis man mal 1 km gelaufen ist. Auch mein Puls ist höher als draußen, auch wenn ich ganz gleichmäßig laufe - und wenn man das Tempo der Musik anpassen will, muß man erst wieder am Display herumfingern...
Wenn es ein Zufallsprogramm gibt, kann das für Abwechslung sorgen - ich habe bei fast 6% Steigung (und gleichem Tempo) jedenfalls ordentlich geschnauft und war froh, wie's wieder runtergefahren ist - und 0% Steigung waren in der Tat fast unangenehm.

Mein Hauptbeweggrund, jetzt doch aufs Laufband zu gehen ist, ist die frühe und lange Dunkelheit - unter der Woche würde ich es gar nicht mehr schaffen, und alleine mag ich auch nicht mit einer Stirnlampe rumlaufen... auch wenn ich am Land wohne. So mache ich jetzt unter der Woche auch wieder mehr, am Wochenende kann ich ja dann wieder bei Licht draußen laufen und die Natur genießen (wenn nicht grad der Nebel hängt).

Wenn Du die Möglichkeit hast, es mal auszuprobieren, würde ich es machen - dann merkst Du am ehesten, ob es für Dich taugt.

LG,
Billi

danke für das

danke für das feedback...

denke ich werde versuchen so viel wie möglich draußen zu laufen und mal schauen ob ich nicht doch eine ausreichend beleuchtete strecke für die winterzeit finde.

heute bin ich jedenfalls mehr oder weniger durch den park gestolpert und froh mir nicht nen bänderriss geholt zu haben.

VG,
Thomas

Das mit den Steigungen ist

Das mit den Steigungen ist doch genau auch ein Vorteil des Laufbandes. Man kann beliebige Steigungen laufen ohne den passenden Hügel in der Nähe zu haben.

Ausserdem kann man so auf das gelenkschädliche bergablaufen verzichten ;-)

Ich hab kein eigenes aber im Fitnesscenter laufe ich ab und zu gerne mal auf dem Laufband. Länger als eine Stunde würde ich das aber vermutlich nicht aushalten, vor allem da es in meinem Fitnesscenter noch nicht mal einen Fernseher hat.

Ich habe mich für die

Ich habe mich für die Wintermonate auch in einem ´Fitness-Studio eingemietet und trainiere dort auf dem Laufband.
Ich habe einfach keine Lust in der Woche nach Feierabend im Dunkeln auf unseren beleuchteten Haupstraßen rumzulaufen...

Unterschied vom Laufband zur freien Wildbahn?

Enorm, aber ich empfinde das nicht als negativ.
Die Geschwindigkeit ist immer konstant. Draußen hab ich das Problem, das ich mal schneller, mal langsamer laufe...

Das Laufband geht nicht so auf die Gelenke. Ich habe nach einem Lauf auf dem Band am nächsten Tag KEINEN Muskelkater im Gegensatz zu einem Lauf in freier Natur. Da tun mir nach einem längeren Lauf die Knochen weh.

Nachteil? Ich schwitze wie ein Schw... Nach 2-3 Kilometern triefe ich wie ein Wasserfall. Ohne SchwiSaLa (Schwitz-Sammel-Lappen) geht da gar nix.

Lieben Gruß
Hoffi-2

Mein Laufmotto: Dabei ist alles!
Meine Homepage: www.hoffi-2.de.tl

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links