Benutzerbild von LaBuRunner

Hallo,

ich habe am 02.11. an meinem ersten 10km Wettkampf, beim Steinheimer Geologenlauf, teilgenommen und das Ziel in 53:21 erreicht.

Es war wesentlich anstrengender als ich gedacht hatte. Ich habe mich zum einen von den Schildern beeinflussen lassen, die nach jedem Kilometer angezeigt wurden und zum anderen habe ich am Anfang wohl etwas zu viel Gas gegeben.

Die letzten 3-4 Kilometer hatte ich bereits Schmerzen in den Schenkeln und hatte das Gefühl, dass ich es nicht mehr schaffe und habe mich Meter für Meter immer langsamer Richtung Ziel bewegt. Auf dem letzten Kilometer war es dann fast ganz aus und ich war wirklich der Meinung ich schaffe es gar nicht mehr. Mein Ergeiz hat dazu geführt, dass ich es doch noch geschafft habe, was allerdings mit einer sehr großsen Anstrengung versehen war. Im Ziel fiel dann die ganze Anspannung von mir ab und ich hatte das Gefühl, dass sich jetzt gleich meine Blase entleert.

So im nachhinein bin ich sehr froh dass ich es geschafft habe und will mich jetzt besser auf meinen nächsten Lauf vorbereiten und diesen entspannter angehen.

Ich hoffe natürlich schon das ich den nächsten Lauf am 06.12. etwas besser hinter mich bringe.

Übrigens ich laufe seit ca. 7 Monaten und habe vor ca. 9 Wochen das Rauchen aufgehört.

Im Voraus besten Dank für alle Tips und Euere Unterstützung

Gruß
LaBuRunner

0

Gerade so?

Hier stapelt wohl einer tief. Bei Deinem ersten 10er Wettkampf mit so einer fantastischen Zeit solltest Du schon stolz auf Dich sein.
Auf jeden Fall Glückwunsch von mir und weiter so.
Gruß

raspberry ---o00o---°(_)°---o00o---

href="http://www.jogmap.de" >

Kann das gut nachvollziehen...

...wenn ich im Ziel bin würde ich am liebsten auch immer einpuschen, aber nicht wegen der nachlassenden Anspannung, sondern vor Freude über den Lauf. Ich frage mich ganz ehrlich, ob Du Dich überhaupt noch auf den Nikolauslauf freuen kannst, nach den Erlebnissen. Natürlich ist das eine Bombenzeit geworden, aber zu welchem Preis. Ehrgeiz ist ja eine feine Sache, aber wenn ich das Gesicht beim Zieleinlauf vor Schmerzen, statt vor Freude verziehen müsste, dann könnte mir die ganze Lauferei in Kürze gestohlen bleiben.
Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass der zweite Teil Deiner Vorsätze in Erfüllung geht, egal ob Du dabei besser vorbereitet bist oder nicht.
glowi, Spaßläufer

Eine super Zeit!

Meinen Glückwunsch! Bei solchen Zeiten kanns auch ruhig ein bischen weh tun ;)

Viel Spaß beim nächsten Lauf
wünscht Laufspaß

Keine Erfahrung

Hallo Zusammen,

danke für die absolut auifbauenden Wort. Ihr seht ich habe einfach noch keine Gefühl dafür wo ich stehe und wie ich meine Leistung deuten soll.

Jetzt bin ich auf jeden Fall wesentlich entspannter und kann mit diesem Gefühl auch meinen nächsten Lauf bestimmt gut bstreiten.

Ich habe das Gefühl das ich auf einem guten Weg bin und laufe auch sehr gerne. Vor kurzem habe ich auch mit Krafttraing begonnen.

Danke nochmals und Grüße
LaBuRunner

O.K. sehr gut gelaufen

Ich habe mir einfach so schwer getan und mir dann auch folgende Fragen gestellt:
1.) Wie kann ich mich auf den nächsten Wettkampf noch besser vorbereiten, damit es mir nicht gar so schwer fällt?
2.) Hatte ich eventuell nicht ausreichend Energiereserven? Was vorher essen?
3.) Wie kann ich meine verfügbare Kraft besser einteilen?
4.) wie ging es anderen beim ersten oder den ersten Läufen?

Mit meiner Zeit bin ich sehr zufrieden und war auch frohals ich im Ziel war

Danke und Gruß
LaBurunner

Ja, etwas entspannter wäre besser

Hallo glowi,

danke für die direkte Antwort hat mir sehr zu denken gegeben. Ich habe mir auch vorgenommen es beim nächsten Lauf etwas gelöster anzugehen.

Ich hatte mich allerdings auch riesig gefreut, aber manchmal ist mein Ehrgeiz einfach zu groß

Gruß
LaBuRunner

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links