Benutzerbild von MagnumClassic

Anfang letzter Woche bekam ich eine E-Mail von unserer prominenten Ultraläuferin Heike, die in letzter Zeit mit so manchem 24-Stunden-Lauf sehr erfolgreich unterwegs war. Ob ich denn Lust, auf einen „Mädels-Ausflug zum 6-Stunden-Lauf nach Troisdorf hätte? Ich kam nicht umhin, mich zu fragen, ob sich denn das für 24-Stunden-Heike überhaupt lohnte, sich wegen der läppischen 6 Stündchen überhaupt einzuschwitzen, bzw. ich musste erst mal map24.de bemühen, um herauszufinden, wo Troisdorf überhaupt liegt. Mit einer Entfernung von über 300 km, bzw. über der Mainlinie liegend also in „Norddeutschland“! ;-)

Ich meldete mich also gleich in Troisdorf als „Simmozheimer Spaßrunner“ an (was mache ich da eigentlich gerade?!?!) Bei der Anmeldung konnte man sogar Musikwünsche äußern. Mein erster Gedanke war „Highway to Hell“, doch das stand schon auf der Wunschliste! ;-)

Eigentlich ist jetzt Regeneration angesagt und ich verrücktes Huhn entschließe mich zu einem 6-Stunden-Lauf! Heike und ich waren jedoch der gleichen Ansicht, dass wenn man sich fit fühlt, man ruhig auch laufen kann. Na, da haben sich ja zwei gefunden! ;-)

In einer Nacht-und-Nebel-Aktion trafen wir uns auf einem McDonalds-Parkplatz nahe der Autobahn und nahmen auf der freien Autobahn Kurs nach Norden. Wir lagen super in der Zeit, so dass wir gemütlich unsere Startunterlagen abholen und noch eine Kleinigkeit essen konnten.

Das Wetter versprach uns einen Sonnen-Wolkenmix mit leichtem Regen. Tatsächlich war es jedoch kühl und regnerisch, so dass ich zunächst doch lieber mal in „Lang“ lief. Ich freute mich schon auf die ausgeschriebenen „2,5 km auf landschaftlich schönem Rundkurs, absolut flach, nicht windanfällig, 80 % asphaltiert, 20 % wassergebunde Decke auf Deichkrone.“ Ich war schon sehr gespannt, was mit Letzterem gemeint war!

Wir fanden uns alle im Startbereich des Aggerstadions ein. Der Stadionsprecher hielt eine kurze Begrüßungsrede. Seiner Aussage, wir hätten ja alle eifrig auf diesen Lauf trainiert, folgte ein riesen Gelächter, denn trainiert hatten offensichtlich die wenigsten! Normalerweise schenke ich derlei Tiefstapelei keinen Glauben, aber diesmal hatte ich mich ja auch nur regeneriert, bzw. nur bis Mitte Oktober trainiert!

Schnell noch die Laufjacke übergeworfen und los ging's. Heike und ich liefen zusammen. Die erste Runde war ruckizucki vorbei. Am Buffet war ein Gedränge wie in einem Clubhotel auf Malle. Heike und ich hatten unsere Sporttaschen am Streckenrand platziert, so dass ich gleich meine Laufjacke loswerden konnte. Kaum hatte ich mich derselbigen entledigt, fing es an in Strömen zu regnen, doch die Temperaturen waren ideal. Der extra angeheuerte DJ sorgte für das Wunschkonzert, während der Stadionsprecher seine Kommenatorbegabung voll ausleben konnte. Es war nur schade, dass er dafür jeden Song abwürgte.

Heike gab mir viele wertvolle Tipps während unserer gemeinsamen Runden. Sie hatte ein angenehmes Tempo, so dass ich gut dabei bleiben konnte. Ab und zu sah sie ein bekanntes Gesicht, während mir alle noch fremd waren - bis auf Maddin, den ich beim diesjährigen Sauerbratenlauf kennen gelernt hatte. Alles in allem lief es zunächst recht fluffig. Der strömende Regen konnte uns nichts anhaben. Andererseits, wenn das hier so weiter geht, müssen wir noch schwimmen! Die „wassergebundene Decke auf Deichkrone“ war übrigens nichts anderes als ein aufgeweichter Trampelpfad, der so manche Uschisocken braun einfärbte, kurzum, wir sahen aus wie Schweine!

Als ich gefühlt zwei Stunden unter die Hufen gebracht hatte, waren es tatsächlich 2,5! Dem Stadionsprecher schien der Begriff „Simmozheimer Spaßrunner“ sehr gut zu gefallen, allerdings tat er sich mit der Aussprache des Wörtchens „Simmozheim“ noch etwas schwer. Doch es klappte bei ihm von Mal zu Mal und mit abnehmendem Regen immer besser!

Gleich nach Beginn der „2. Halbzeit“ fiel mir auf, dass ich immer einen Schritt hinter Heike lief und es mir immer schwerer fiel, mit ihr auf einer Höhe zu bleiben. Wir kamen wieder ans Buffet, das Heike links liegen ließ. Ich gab ihr ein Zeichen, dass sie nicht auf mich warten soll, denn mittlerweile hat die versprochene Sonne hervorgeguckt, so dass ich mich schnell in meine Kurztight zwängen musste. Kaum war ich wieder auf der Piste, hatte der Stadionsprecher gleich einen passenden Kommentar parat, wobei ihm das Wörtchen Simmozheim nun mühelos gelang.

Meine Uschisocken hatten nun ihren ultimativen Härtetest, doch ich zweifelte zunehmend daran, ob man damit wirklich das bessere Geschäft macht, wenn man in den Wadln zwar nichts merkt, dafür aber weiter oben in den größeren Muskelgruppen. Egal, weiter geht’s.

Allmählich kam man auch mit anderen Läufern ins Gespräch, wobei mir schnell wieder bewusst wurde, dass im Norden grammatikalisch einwandfreies deutsch gesprochen wird! ;-) „Du sollst laufen und nicht quasseln!“, rief mir Sauerbraten-Maddin grinsend zu. Langsam wurde es auch Zeit für die ersten Mantras, denn ab der 4./5. Stunde fing es an, hart zu werden. „Yes, I can!“ impfte ich mir ein und versuchte ein Wohlfühltempo zu finden. Ich hatte einige Läufer beobachtet, die es zu schnell angegangen sind und die Endphase nur noch gehend bewältigen konnten.

Heike überrundete mich zweimal, sie lief wieder wie eine Eins! Ich nahm mir vor, mir gleich nach dem Lauf eine Massage zu gönnen. Die Endphase rückte immer näher und ich konnte noch eine Runde abschließen. Es waren jedoch immer noch 10 min. übrig, d.h. ich entfernte mich mehr und mehr von meiner lang ersehnten Massagebank! Mit anderen Worten, ich kam mir vor wie bei der „Reise nach Jerusalem“! Dennoch zwang ich mich, nochmals Stoff zu geben, denn wenn mir wie beim letzten Mal wieder nur wenige Meter fehlen, ist das Gejammer groß! ;-)

Mit 58,656 Km bin ich bei den Damen 11., bzw. 4. in meiner AK geworden. Damit hat es zwar nicht zum „Ultrabestergebnis“ gereicht, doch ich konnte dafür auf Anhieb die einzige Massagebank ergattern! ;-)

0

Fast 60 Km in 6 Std

Fast 60 Km in 6 Std gelaufen!! Schon wieder!! Ich erinnere mich, war doch vorm HH Marathon.
Und ich jammer wegen anstrengenden 21.1Km, ich sag nie wieder was.
Gratuliere aller herzlichst und hoffe es geht dir gut.
Weiterhin fröhliches regenerieren :-)

Ächz...

Puh, da japse ich ja schon beim Lesen. 6 h. Knapp 60 km. Und ich kam mir gestern bei meinen knapp 20 km und 6'12er pace wie ein Held vor...
Du bist echt ein verrücktes Ultra-Tier. Wahnsinn. Und Glückwunsch!!!

Hallo MC,

herrlich geschrieben! :-)

Bekommt man ja (fast) auch Lust, dort zu laufen.

Da ich beim MT ja ziemlich langsam bin, fehlen mir auch "nur noch" 1,5 Stunden auf 6. ;-)

LG,
L.

Wer im Wald sitzt, sollte nicht so laut rufen!

Hochachtungsvolle Verbeugung

... das nenn ich eine kernige Leistung!! Und neidisch bin ich natürlich auch - hast du schon wieder ultralaufen dürfen. Bitte bitte, wenn du was Schönes in der Richtung erfährst, informier mich mal (mach ich umgekehrt auch gern), alles in der ganzen Republik in Sachen Ultra hab ich auch nicht im Blick.

Viele Grüße
dadarun

Leben ist Bewegung

liebe MC!

du bist einfach VERRÜCKT !!! aber genau dafür mögen wir dich alle so sehr!
schei..., ich komm nicht mehr vom teppich hoch!
ich bin nämlich vor erfurcht auf die knie gefallen.
knuddel dich - christiane

Hyper-Bekloppt

Ich kann nur sagen: Du bist total wahnsinnig Mega-bekloppt:-)
Schön, das Du in unserer Gruppe bist.
Tiefverbeugende Grüße aus dem richtigen Norddeutschland, Marco
You´ll never higwaytohell alone

MC is 'n Tier, MC is 'n Tier!

Ein für mich neuer Begriff, über den ich vorher noch nie nachgedacht habe: Ultraregeneration.

So ähnlich wie während des Laufens Schlaf nachholen. Regeneration während des Ultras.

Toll. Und dass auch noch in Deutschlands Westen (Troisdorf ist nämlich dermaßen weit im Süden, dass es auf keinen Fall als Norddeutschland gelten kann - das ist ja sogar noch südlich von Köln!)...

Wie üblich: Tiefe Verbeugung, Hochachtung und Freude über den von Dir angerichteten Lesegenuss.

---
de nihilo nihil

Trooooosdorf...

...liegt im mäßig schönen Rheinland. Daher auch das Dehnungs-I.
Und weil die Stadt eigentlich nichts zu bieten hat, was einen so richtig vom Hocker haut, gibt es wahrscheinlich gerade hier soviele Wahnsinnige, denen vor lauter Langeweile nichts anderes einfällt, als einen Club für Marathon- und Ultraläufer zu gründen.
6-Stunden übern Aggerdeich rennen - MC Du bist ein Held!!!!!!
Muss ich jetzt "Sie" zu Dir sagen?

Beste Grüße, WWConny

Ooooohhhh! Vielen Dank!

Über das i in Troisdorf (und auch Duisburg) habe ich mich auch schon öfters gewundert! Von Troisdorf hatte ich nicht allzu viel mitbekommen, bzw. unser Örtchen (Kreis Calw) hat nicht mal eine Apotheke! ;-) Ich muss mich hier diplomatisch ausdrücken! ;-)

Wie sagt man so schön? Langeweile macht kreativ! Zum einen ist die Gegend zum (Ultra-)laufen geradezu prädestiniert, denn es gab nur eine einzige Steigung von schätzungsweise 1 Meter! Zum anderen habe ich in den gestrigen Gesprächen mitbekommen, dass viele Troisdorfer und Siegburger ihre Urlaube in den Calwer Kurorten machen! ;-))

LG

MC

laufend fit und gut drauf!

hast du nicht alle Tassen im Schrank

meine liebe MC,

jetzt muss ich dir mal die Leviten lesen.
Deine Simmozheimer Spassrunners hangeln sich grad von WE zu WE um zumindest im Lauftreff mal auf etwas km zu kommen und du? Läufst hier mal nebenbei in einer Nacht- & Nebelaktion 6h in Troisdorf. Dachte mir das irgendwie, aber ich wollte es nicht wahr haben. So verückt kannst du doch gar nicht sein. Aber Frauen sind mal so, sie täuschen uns Männer immer was vor. :-)) Man weiß nie woran man bei ihne ist.

Ach ja, bevor ich es vergesse. Morgen abend wäre eine Tempoeinheit, 8x1000m gar nicht schlecht, damit du zumindest das schnell laufen nicht verlernst.
Noch was: muss neidvoll anerkennen, dass du z.Zt. mehr leistest als wir Spass-Runner alle zusammen. Aber nächstes WE willst du den Berglauf nicht auch noch machen, 6km bei 330HM. Gönn dir etwas Pause, denn das Tempo hält keine MC durch. Glaub mir, auch wenn's dir schwerfällt.

An die MC-Fangemeinde:
puscht mir MC nicht so mit LOB, ich hab dann ohne Ende zu tun um sie wieder auf den Teppich zu bringen. Ihr müsst sie ja nicht ertragen....na, der nächst Berglauf wird sie schon wieder zur Ruhe bringen, darauf freu ich mich schon, dann hängt sie wieder in den Seilen und sagt kein Wort. *grinz*

LG Mantimoka (alias Manti)

..never run w/o having fun

hast du nicht alle Tassen im Schrank

meine liebe MC,

jetzt muss ich dir mal die Leviten lesen.
Deine Simmozheimer Spassrunners hangeln sich grad von WE zu WE um zumindest im Lauftreff mal auf etwas km zu kommen und du? Läufst hier mal nebenbei in einer Nacht- & Nebelaktion 6h in Troisdorf. Dachte mir das irgendwie, aber ich wollte es nicht wahr haben. So verückt kannst du doch gar nicht sein. Aber Frauen sind mal so, sie täuschen uns Männer immer was vor. :-)) Man weiß nie woran man bei ihne ist.

Ach ja, bevor ich es vergesse. Morgen abend wäre eine Tempoeinheit, 8x1000m gar nicht schlecht, damit du zumindest das schnell laufen nicht verlernst.
Noch was: muss neidvoll anerkennen, dass du z.Zt. mehr leistest als wir Spass-Runner alle zusammen. Aber nächstes WE willst du den Berglauf nicht auch noch machen, 6km bei 330HM. Gönn dir etwas Pause, denn das Tempo hält keine MC durch. Glaub mir, auch wenn's dir schwerfällt.

An die MC-Fangemeinde:
puscht mir MC nicht so mit LOB, ich hab dann ohne Ende zu tun um sie wieder auf den Teppich zu bringen. Ihr müsst sie ja nicht ertragen....na, der nächst Berglauf wird sie schon wieder zur Ruhe bringen, darauf freu ich mich schon, dann hängt sie wieder in den Seilen und sagt kein Wort. *grinz*

LG Mantimoka (alias Manti)

..never run w/o having fun

Liebäär 'Arald! ;-))

Nürnberg mit der Wöhrder Wiese ist wirklich ein seeeeehhr schönes Städtchen! ;-))

Bis Freitag ist erst mal Laufpause angesagt! Muss sein, denn am Samstag habe ich noch einen 7 km Berglauf, den ich jedoch unverbindlich angehen werde, denn sonst wird's ein bissel viel! ;-) Das ist auch gleichzeitig der Abschluss der Saison der diesjährigen Laufserie, wo es mit meinem 3. Platz in der W 40 nun doch geklappt hat! Yipeeee!

LG

MC

laufend fit und gut drauf!

"Mann" weiß nicht, woran er bei "Frau" ist?

Hierzu kann ich nur sagen: Und das ist gut so!!!! :-))))

Außerdem bin ich bei den Bergläufen nur deshalb ruhig, weil ich euch halt auch mal zu Wort kommen lassen möchte, denn schließlich bin ich ja keine Alleinunterhalterin! Mit anderen Worten, nach ein paar Regenerationswöchelchen und dem Berglauf in unverbindlichem Tempo ist die Quälix-Runde gebongt! ;-))

Zum Schluss bliebe immer noch die Frage, wer hier wem auf dem Teppich zu halten hat! Deine Achillessehne wird mir eines Tages dankbar sein! ;-))

LG zurück

MC ;-)

laufend fit und gut drauf!

Respekt

Ich verneige mich mit allergrößtem Respekt vor Dir. Sechs Stunden Laufen und dies noch nicht mal wirklich langsam. Da ziehe ich alle Hüte, die ich habe.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Norden?

Also wenn hier wer im Norden weilt, dann meinereiner... und 6 Std. läuft hier keiner...ich schwör!

MC...wie machste das nur immer??? Mal eben so... locker aus der Hüfte... HAMMER!

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Du machst Sachen...

kannste auch noch was andres? Is ja Wahnsinn, waste da hinjelegt hast! Hochachtung, wie kann man nur soviel laufen *kopfschüttel*

Erhol dich gut
VG Laufspaß

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links