Benutzerbild von volkard

Eigentlich sollte das heute wieder ganz normaler Sonntagmorgenlauf werden, Andi hatte mit seinen Vate vereinbart, dass wir diesen in Weinsberg, das sind schon mal 5 km von uns aus, treffen. Dieser, ein gestandener Marathoni, sollte uns den Weg auf die Waldheide zeigen, eine wunderschöne Gegend oberhalb von Heilbronn. Um 9:00 Uhr haben wir uns getroffen, auf die Frage: "Wie lange werden wir wohl benötigen", kam die Antwort: "Dreiviertelstunde". Gut, das würde passen. Die Strecke war schön, zunächst über das Stadtseetal in Richtung Wald, dort hatten wir einen richtigen Anstieg zu bewältigen, den ich das nächste oder übernächste Mal raufjoggen werden. Über eine am Sonntag gesperrte Straße erreichten wir nach 45 Minuten die Waldheide, früher ein Raketenstützpunkt der Amerikaner - da waren wir aber noch lange nicht zuhause. Weiter in Richtung Sattel - Heilbronner kennen das - dann weiter nach Erlenbach, von dort auch sind's dann nur noch 5 km. Ein kurzer Anruf bei meiner Tochter: "Ich komme ein bissle später" - nur eine Stunde! Wir haben es dann nach 23 km doch noch geschaft und meine Süße hatter bereits ein tollen Frühstück mit Rührein und allem Pipapo gerichtet - nätürlich nicht ohne den strafenden Blick "Papa, du kommst zu spät". Glücklich, zufrieden, mit leichten Schmerzen in den Waden hatten wir dann 23330 m in 02:24:44 erreicht - wieder ein paar Kilometer näher an Berlin herangerückt!

0

Bei Dir läuft es

also richtig gut!

Diese Distanz ist bei mir noch in weiter Ferne, bei mir sind es max. 12 km die ich laufe. 23 km ist schon ein kleines Stück Weg ;o))

Nicht dass Du bei diesen riesengroßen Schritten eher in Berlin bist als gedacht *lach*

Grüße
Troedelliese

"Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keines da."
Franz Kafka

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links