Benutzerbild von run-volki

Mein erster Marathon liegt nun 2 Wochen hinter mir. Wie wird es dir gehen nach dem M.? Das hab ich mich vorher öfter gefragt. Zwei Tage nach dem WK war ich 6 km laufen. Mit einer pace von 5:22 m/km ging es ziemlich gut. Nach weiteren 2 Tagen lief ich 8 km mit einer pace von 5:06. Da merkte ich, dass meine Achillessehne schmerzt, etwas steif ist. Nach weiteren 2 Tagen nochmal 6 km, pace 6:19. Sehne schmerzt. Am Tag darauf, 1 Woche nach dem M, lief ich 10 km mit einer pace von 5:41. Die Hacken schmerzten. Ich machte dann bewusst 4 Tage Pause.

Gestern Abend bin ich dann mit Stirnlampe wieder gelaufen. 10 km, pace 5:51, HF Schnitt 125. Schmerzen hatte ich keine mehr. Alles fühlte sich gut an.

Heute Nachmittag wollte ich eigentlich 15 km laufen, aber dann hab ich mich doch mit 12 begnügt. Lieber vorsichtig sein. Da ich seit 3 Wochen kein Tempolauf mehr gemacht habe, hatte ich vom Gefühl den Eindruck, ich kann nicht mehr schnell laufen. Komischer Gedanke, aber so fühlte ich mich. Nach dem Marathon konnte ich auch nicht schneller laufen. Es ging einfach nicht. Also wollte ich es heute einfach wissen. Warum mein Puls dann wieder mal für kurze Zeit sehr hoch ging ist mir rätselhaft. Die meiste Zeit war er bei 165. Ich lief einfach mein flottes Dauerlauftempo, machte keine Sprints. Ich hoffe, dass mein Garminchen nicht defekt ist.

Welche Erfahrungen habt ihr nach einem Marathon gemacht? Hab ich etwas falsch gemacht? Über Tips würde ich mich freuen.

lg, Volkie

7.11. - Lauf Nr. 207 (seit Aug 07)
10 Km - 58:35 m
Pace Schnitt: 5:51 m/km
Avg HF: 125
Max HF: 140
Nov 26 km

8.11. - Lauf Nr. 208 (seit Aug 07)
12 Km – 52:36 m
Pace Schnitt: 4:23 m/km
Avg HF: 163
Max HF: 180
Nov 38 km

0

Mir ging es nach meinem

Mir ging es nach meinem ersten (und bisher einzigen Marathon) ähnlich. Das liegt aber auch am Marathon-Training. Wenn man sich für einen Marathon entschieden hat, dann entscheidet man sich trainingsmäßig auch für Ausdauer vor Tempo.
Inzwischen versuche ich mein Level so zu halten, dass ich spontan von einem 10 Km-Lauf bis zu einem Halbmarathon alles machen kann. Mehr als 25 Km am Stück laufe ich nicht. Ich mache längere (10 Km) Tempoläufe und schnelle Intervalle.

Finde ich abwechslungsreicher, als Wochenlang 30´er bis 36´er zu laufen.

Es geht mir auch einfach besser dabei.

Mal einen Marathon gefinisht zu haben ist gut für das eigene Ego, aber der Körper hat nicht nur mit den 42 Km zu kämpfen, sondern auch mit den 420 Km in der Vorbereitung.

Interessante Erfahrung

der Weg ist das Ziel, gib nie auf
Hi Volki,

ist ja echt komisch, aber da ich mein Debüt erst nächstes Jahr in Berlin haben werde, kann ich eigentlich keine Erfahrungswerte weitergeben. Aber ich denke, es ist vllt. ein Schutzmechanismus des Körpers.

Wirst schon wieder schnelle Einheiten haben. Hast ja sonste Probleme damit gehabt.

Bis denne
Ute

2-3 Wochen kommen schon hin

Hi Run-Volki,

ich habe das bei mir auch beobachtet, dass insbesondere in der ersten wochen nach dem Marathon vor allem die Sehnen ziepen. Muskeln waren nach 2 Tagen wieder katerfrei, wenn auch etwas schlapp. Aber das eigentliche Thema waren tatsächlich eben die Sehnen, und zwar wie bei Dir Achillessehne und zudem das Außenband am Knie.

Nachdem die 2 Wochen rum waren ging alles wieder viel flüssiger, die 3. Woche (war exakt die gerade zuende gehende) trainierte ich wieder halbwegs normal, nur mit etwas geringerem Umfang (ca. 42km) und alles lief sich gut durch.

Dieses Thema mit den Sehnen hat mir aber schon zu denken gegeben. Es ist nichts kaputt, aber das Risiko möchte ich auch nicht unnötig erhöhen. Insofern werde ich den Dezember wirklich mal "durchregenerieren" und 4 Wochen lang nur 2 kürzere, ruhige Läufchen die Woche machen; stattdessen 3x/W schwimmen; auch das ruhig. Das wird sicherlich nicht verkehrt sein.

Nur mal so, weil Du explizit nach anderen Erfahrungen fragtest.

Nettes Wochenende noch,

Helge

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links