Benutzerbild von metaltheo

... bei offiziellen Läufen (Halbmarathon/Marathon/etc) mit MP3Player laufen???

Ich meine, ist das akzeptiert wenn man mit Musik läuft oder finden das die Veranstalter oder sonst wer doof oder "unsportlich", ist das vielleicht sogar verboten?

gruss
Nico

0

Also mich stört es nicht,

Also mich stört es nicht, wenn du mit Musik läufst. Mich würde nur stören, wenn ich mit Knopf im Ohr laufen müsste ;-)

Habe schon bei diversen Laufveranstaltungen Leute mit MP3-Player gesehen. Ein entsprechendes Verbot hab ich noch nirgends gefunden.

Gruß
Dirk

Offiziell

ist es verboten und kann zur Disqualifikation führen, habe ich mich mal belehren lassen; habe es allerdings noch nie erlebt, dass man deswegen auch tatsächlich aus dem Rennen genommen wurde.

Musik bei Laufveranstaltungen

Hi Nico,
von Verboten hab ich selbst noch nichts gehört bzw. gelesen, es gibt für mich aber 2 Gründe, die dagegen sprechen:
-Du nimmst Dir bei (vor allem bei großen) Laufveranstaltungen einen bedeutenden Teil der Athmosphäre, im Besonderen die Anfeuerungen (vielleicht bekämst Du es beim HH-Marathon mit Musik auf dem Ohr nicht mit, wenn bei Km 36 Dutzende Zuschauer Deinen Namen rufen, um Dich für die letzten KM zu motivieren).
-Ich hab es schon erlebt, das Läufer mit Kopfhörer andere Läufer behindert haben, weil sie den akustischen Teil ihrer Umwelt in dem Moment nicht wahrnehmen und auf Zurufe etc. nicht reagierten.
Davon abgesehen bin ich sowieso kein Freund davon, beim Laufen Musik zu hören, drehe dafür die Anlage lieber zu Hause laut auf (Hallo Nachbarn:-)
Gruß, Marco
You´ll never metalier alone

Das steht in der

Das steht in der entsprechenden Ausschreibung, ich weiß zwar von Läufen, wo es verboten ist. Aber idR kein Problem.

Woher sollen

bitte dutzende Zuschauer meine Namen kennen ?
Mich kennt doch kein Schwein wenn ich laufe....#Bist Du so prominent?
Adieda
Spindoc
Der mit dem Hund läuft!

Na klar

In Hamburg sind alle Läufer prominent:-)
...vor allem, wenn beim HH-Marathon Dein Vorname deutlich lesbar auf der Startnummer steht:-).
Gruß, Marco
You´ll never prominier alone

Und das macht Spaß!

Ich habe das in Frankfurt auch gemacht - kurz vor km 42 habe ich auf die Namen auf der Startnummer geschaut und dann gebrüllt "Los, Name, gleich hast du's geschafft!" und so ähnlich. Einige hat's dann aus ihrer Lethargie und dem Tunnelblick gerissen und die sind dann echt nochmal angetrabt.

Marathon vs. MP3-Player

Hallo metaltheo,

das hängt vom Veranstalter ab. In New York sind MP3-Player verboten und sollen zur Disqualifikation führen, weil man dann die Anweisungen der Streckenposten nicht mehr mitbekommt.

In Dublin waren sie aus diesem Grund nicht gern gesehen allerdings erlaubt. Offiziell gibt es auch keine Regel, die einen Veranstalter zwingt, sie zu verbieten.

Einige Info dazu habe ich hier gefunden.

Saludos,
turbosnail

Beliebte Anekdote

Dazu noch die folgende Anekdote aus früheren Jahren des HH-Marathons:
Als die Namen noch nicht auf der Startnummer standen, druckte das Hamburger Abendblatt die komplette Starterliste und legte die der Wochenendausgabe des Marathon-Wochenendes bei. So sah man beim Marathon immer Gruppen von Zuschauern beieinander stehen, ein oder zwei von ihnen mit der Zeitungsbeilage bewaffnet, die anderen riefen ihnen die Startnummern der vorbeikommenden Läufer zu, welche dann sofort anhand der Liste mit dem dazugehörenden Namen identifiziert und entsprechend angefeuert wurden
Teilweise liefen manche Zuschauer dann noch hinter dem Läufer her (da die Prozedur des Namen-in-der-Liste-finden doch etwas Zeit in Anspruch nahm und der Läufer schon vorbei war) um ihm noch artig eine Anfeuerung mit seinem Namen hinterherzurufen:-)
Schönes Bild:-)
You´ll never mitnamenangefeuertzuwerdenbeflügelt alone

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links