Nachdem ich gestern hier "gejammert" hatte, war ich abend so stinkig auf mich selber, daß ich erstmal wieder 45min. Krafttrainig mit Terraband gemacht habe und mir fest vorgenommen, mich nicht unterkriegen zu lassen. Vielen DAnk an diejenigen, die mir Mut zugesprochen haben!
Als dann mein Mann heute morgen mit den Kids in die Wälder fahren wollte, kam mir die Idee mich in Laufsachen mitnehmen zu lassen und mal was ganz anderes zu laufen. Gesagt, getan. Als der Kilometerzähler dann eine Distanz zurück nachhaus von 7,5km anzeigte, bin ich mit einem sehr flauem Gefühl ausgestiegen, weil ich mir nicht sicher war, ob ich das heute geregelt bekommen. Aber zum Kneifen war´s jetzt zu spät und mein Kerl schon abgerauscht. Also......... dann vorwärts jetzt. Die ersten 2 Kilometer waren zum Aufwärmen genau richtig, die Sonne kam raus u um mich rum Wald. Die nächsten 4 km waren recht anspruchsvoll, da sich Steigungen ( langsam u quälend) mit Berabstrecken abwechselden. Aber mein Geist war auf KAMPF eingestellt und so kam ich überall hoch!!!!!! YES! Und dann kam das ersehnte und langvermisste HIGH und ich hängte wohlbekannte Haken und Schleifen dran, die es z.T. doch arg in sich haben. Wobei ich dann mal wieder feststellen mußte, daß mir bergauflaufen in steilen Erhebungen leichter fällt als so lange ewig immer ein bisschen ansteigenden Wege. "Terrier" würde mein leider noch verhinderter Laufpartner mich jetzt wieder schimpfen.
Naja, die letzten 4km liefen von allein und eigentlich hätte ich gern noch mehr abgerissen, aber nach gestern siegte dann doch die Vernunft.
KURZ:* ES WAR GENAU DAS WAS MAN/FRAU AN EINEM SONNTAGMORGEN BRAUCHT!*
Keep on running!
Sabine

0

Google Links