Benutzerbild von Amelle

Lange hab ich mich davor gedrückt, und jetzt war es im Nachhinein betrachtet doch nicht so schlimm. INTERVALLTRAINING. Irgendwas muss ich ja auch für die Geschwindigkeit und das Erreichen unserer geplanten Zielzeit beim bevorstehenden Staffelmarathon tun.
Ich hatte mir deshalb für heute (wie auch schon fürs letzte WE *lol*) 6x400m Intervalle vorgenommen, es wurden dann zwar doch nur 5x400, aber zufrieden bin ich trotzdem damit.
Die Bedingungen waren ideal: das Wetter: kühl aber sonnig und trocken. Das Laufstadion ist nur ein paar hundert Meter von mir entfernt, trotzdem kann ich mich schlecht zum Bahntraining aufraffen, ich bin eben eine Park- und Asphaltläuferin. Zum Ein- und Warmlaufen bin ich dann mit großem Umweg zum Stadion gelaufen (1800m), habe dann im (leeren!!!) Oval meine 5x400m absolviert, nur auf der inneren Skatebahn waren 2 Inlinefahrer, ansonsten alles frei. Herrlich!! (Warum mache ich das nur so selten???) Zumal - und das geht jetzt auch an meine liebe Laufkollegin mani pejuta *wink* - es Umkleiden und Toiletten hier gibt ;-)
Also 400m schnell laufen (jedenfalls für meine Verhältnisse) dann zwischen den Intervallen 400m langsam traben und das ganze dann 5x. Hier die Statistik:

1800m zum Stadion: 0:12:00
1.Intervall 1:50 min
2.Intervall 1:52 min
3.Intervall 1:52 min
4.Intervall 2:00 min
5.Intervall 2:00 min
(Pace für die Intervalle 4:38 - 5:00)
1800m zurück: 0:12:00
Insgesamt sind damit heute 7600m in 46min zu verbuchen. Macht für den ganzen Lauf 'ne pace von 6:03,womit ich suuuper zufrieden bin.

Ja, ja, ich weiß, die Intervalle bin ich definitiv zu schnell angegangen und konnte dann die pace nicht mehr halten, aber mit den 2min bin ich eigentlich auch ganz glücklich.
Fazit: War gar nicht so schlimm, zwar anstrengend, aber auch schön. Das mach ich bald mal wieder! Und falls jetzt Fragen kommen, in welchem Stadion es Samstag mittag so schön leer ist - das verrate ich nicht, denn sonst laufen plötzlich alle dort und der nächste Trainingstagebucheintrag müsste dann wohl "Hindernislauf" heißen ;-))

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

liebe amelle!

machste intervalle,
biste danach ganz schön alle.

aber dadurch wird amelle
richtig dolle schnelle.

es freut sich mani pejuta sehr
und ruft: "hej, amelle, davon will ich mehr!".

auch freut sich unser staffelteam,
fliegt die amelle förmlich dahin.

dein superlauf wirft mich zurück,
läufst du die 12, strahl ich vor glück!

und zum schluß nun liebe grüße
von mir an amelle und ihr füße!

da lieg ich flach ....

vor lachen!! Hab sogar tränen in den augen! Danke liebe mani pejuta! aber über die 12km reden wir noch! es sind eigentlich nicht die km eher der start...

Drum möchte ich gleich hier verkünden,
ich müsste mich sehr überwinden,

sollt ich wirklich die zwölfe laufen,
und mich mit allen startern raufen,

die siegeschancen würden schwinden,
denn ich, ich wäre ganz weit hinten.

Ich kann zwar schnell, doch nicht sehr lange,
und dieser Umstand macht mir angst und bange.

Drum lass uns Montag philosophieren,
wolln wir dabei sein und verlieren???

(Würd ich laufen wie ich reimen kann,
ich käm im Ziel wohl niemals an...)

In diesem Sinne,
LG Amelle

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links