Benutzerbild von sabasabi

seinen Namen alle Ehre. Gestern noch schöner Oktober und heute mieses Novemberwetter, kalt, diesig, alles so gdämpft. Na ja, das macht dem Läufer doch gar nichts. Herbstsachen an (d.b. zusätzlich ein U-hemd angezogen)statt Jacke nur die Weste, ich will ja nicht zerfließen und los. Schnell noch die Müllbeutel mitnehmen und entsorgen, dann kann ich aber los. Die ersten fünf Minuten dachte ich, das wird heute nichts, aber dann lies ich alles los und es lief sich wunderbar. Mir war nicht zu warm und auch nicht kalt (außer meine Hände,aber das ist ein Ding für sich. Ich lief also wieder die größere Runde und trotz Steigung blieb mein Puls unter 155 und im Mittel bei 140. Außer mir keine Läufer zu sehen, diese Runde ist meistens nur für mich und ein paar Hundebesitzer(alles gut erzogen).Als ich nach Hause kam, konnte ich noch meine Tochter verabschieden (Kampfrichter beim Herbstcross) und Mama sein (zieh dich warm an, Essen nicht vergessen u.s.w.) Ach ja hätte ich fast vergessen, die Morgenläufe mit nichts drin im Magen außer ein paar Schluck Wasser laufen immer besser als die Abendläufe. Freue mich schon auf morgen früh...

0

bin auch ein

morgenläufer. um 6:30 war fast keiner unterwegs, irgentwie ein mieses wetter, aber trotzdem schön zum laufen. ein bischen nieselregen und leere strassen, nur ein jogger weit vor mir zog seine runden.
eine warme dusche und ein gemütliches frühstück, nach demlaufen, so kann man den tag ruhig angehen lassen.

schau bis bald

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links