Wenn es Euch auch so geht, dass Ihr bei diesem Wetter überhaupt keine Lust zu laufen habt, erzähle ich Euch mal von meinem Lauf gestern Abend.

Ich wollte nämlich noch eine schnelle 5km-Runde drehen - völlig lustfrei, weil kalt, dunkel und müde...
Also habe ich ziemlich viele Lauftextilien verschiedenster Art an den entsprechenden Stellen meines Körpers angebracht und mich für die 6° draußen gewappnet. Seufzend zur Tür, geöffnet und fast wieder umgekehrt: auch noch Regen.
Todesmutig bin ich trotzdem weiter und merkte schon nach ein paar Minuten: das geht gut heute und mir ist auch gar nicht mehr kalt. Einen ersten steilen Anstieg stürme ich hoch, irre schöne Herbststimmung ist in den Straßen - Laub auf den parkenden Autos und den Straßen, kaum Leute, der Blick auf die Lichter der Stadt unter mir ist umwerfend und beim Schloß Solms sehe ich sogar einen Fuchs.

Das Highlight sind allerdings 2 Männer an der Ampel kurz vor daheim. Die fassen es nämlich nicht, dass man (nein, sogar Frau) bei dem Wetter durch die Gegend rennt. Der Blick geht mehrfach an mir entlang unten-oben-unten-oben...

Die Stimmung, in der ich das Haus wieder betrete, ist mit der vom Weggehen absolut nicht zu vergleichen.

Das mag ich so am Laufen: Man wird eigentlich immer belohnt fürs Überwinden!

0

Genau! Ich nenne es die

Genau!
Ich nenne es die Steigerung des persönlichen Heldenfaktors.

Grüße
buc

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links