Benutzerbild von Yorick

Hi,
hat schon mal einer was von einem Stuntsplint gehört?
Bei mir ist der jetzt leider diagnostiziert worden. Ich laufe schon etwas mehr als normal (ca. 40 - 60 Km /Woche), anschliessend war ich drei Wochen in den Bergen, habe dort neben ein paar Trainingsläufen auch etwas Bergwandern betrieben, bevor mir dann nach einer Woche dermaßen das untere Schienbein weh tat.
Der erste Arzt in Oberstdorf diagnostizierte eine Sehnenscheidenentzündung, heute beim zweiten Arzt wurde mir dann erzählt, daß es dort keine Sehne gäbe, sondern das dies ein sogenannter Stuntsplint sei ( Knochenhautreizung?) .
Ich soll jetzt eine Laufbandanalyse machen um dann anschließend sensomotorische Einlagen in den Laufschuhen zu tragen. Hat jemand mit so etwas Erfahrung. Ich laufe schon seit drei Wochen nicht mehr und werde langsam kirre in der Birne.

Yorick aus dem Siebengebirge, der Heimat des Drachen- und des Rheinsteig-Extremlaufs.

Shinsplint?

Hi Yorick,

bist Du Dir sicher, dass es sich nicht um einen Shinsplint handelt (Reizung der Knochenhaut an den Schienbeinen / Schienbeinkantensyndrom)? Aktivitäten am Berg + hohe Intensität ergeben gerne mal so etwas. Was dann hilft, ist:
-kühlen (speziell unter der Dusche mal den kalten Strahl länger auf die Scheinbeine halten),
-Dehnen (auch die Wadenmuskulatur!),
-evtl. Kräftigung der Schienbeinmuskulatur (also Fußspitzen nach oben, Richtung Knie ziehen),
-evtl. Massage (Reiben in Querrichtung an den Schienbeinkanten - Vorsicht!)

Gute Besserung,
maf

Hahaha ....

Hallo Maf,
das könnte natürlich die Begründung sein, warum ich beim durchgoogeln nichts über Stuntsplint gefunden habe. Aber auf meinem Rezept steht definitv "Stuntsplint".
Danke für die Tips, die Entzündung ist jetzt raus und schmerzfrei bin ich seit ein paar Tagen auch wieder, habe aber aktuell noch Hemmungen, wieder laufen zu gehen.
Ich denke, ich werde bis zum Montag, nach der Laufbandanalyse warten.

Vielen Dank nochmal

Yorick

einfach probieren,

bei mir ging es nach zwei Wochen wieder gut.
Habe mit Voltaren eingerieben und massiert, (meist spürt man einen Punkt an der Vorkante des Schienbeines der besonders empfindlich ist.)

Guten lauf
wdS.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links