Benutzerbild von inka45

endlich regnet es!! Vorgestern gelaufen, Regenwolken am Himmel, kein Tröpfchen nässte mich. Ich war so enttäuscht ;))
Gestern: das selbe Drama.
Aber heute: endlich, allerfeinstes Regenfetischistenwetter. Bin mit meinem Sohn durch den Wald gelaufen, es hat geschüttet - wie wunderbar! Klatschnass sind wir nach Hause gekommen, wieder glücklich und zufrieden. Ich stelle fest, am liebsten laufe ich im strömenden Regen bei einbrechender Dunkelheit im Wald; bin ich noch normal???? Kennt das jemand?

lg an alle Gleichgesinnten
Inka45

nass nicht, aber das Fühlen von Wetter

also ich mag nicht, wenn ich nass bis auf die Haut bin. Da erkälte ich mich ja zwangsläufig.
Aber die Läufe im Regen und im Dunkeln sind toll, weil sie meine Wahrnehmung rekalibrieren. Ich nehme die Regentropfen war, das Rauschen in den Blättern und wenn es dann auch noch dunkel wird, wird das noch intensiver. Das ist sehr meditativ und bringt mich runter vom Gewusel aus dem Alltag. Manchmal kann ich auch über Arbeit nachdenken.
Und außerdem ist ein tolles Gefühl, dem Unwetter zu trotzen und unabhängig von den Witterungsbedingungen zu sein.

marcus

Laufen in Leipzig

was Du besser machen kannst...

...nach Deiner Stirnlampe suchen und am Schreibtisch in der Bücherei meditieren, so wie Marcus (ach, wat bin ich heute wieder fies - kein Wunder wenn ich hier nur von glücklichen Regenläufen lese, die dunklen Wolken aber seit Tagen einen Bogen um mich machen).
Ich habe mir sehr viel von einer Laufjacke versprochen. Vor einigen Wochen gab es eine zum Schnäppchenpreis bei Li...dl. Die war von der Firma Active. Grelles gelb, gut zu sehen aber von angepriesener Atmungsaktivität keine Spur. Ich bin zweimal bei Temperaturen zwischen 10 und 12°C gelaufen und der Schweiss hat innen gestanden. Zum Glück hat sich beim ersten Waschen der Ärmel im Wäschetrockner gelöst und ich habe sie zurückgeben können. Spricht ja auch nicht gerade für Qualität. Dann habe ich mir genauso günstig eine beim Kaffeeröster geholt. Der Verdampfeffekt war der gleiche, tendierte gegen 0. Ich habe beschlossen, die Jacke nur bei Minusgraden zu tragen. Für die jetzigen Läufe langt mir meine Funktionsunterwäsche, normale Tights, ein gutes Laufhemd mit drei Streifen und langen Ärmeln. Bin also genauso gespannt auf die fachmännische Antwort wie Du.

Versuch einer Annäherung

Also hier ein früherer Blog-Eintrag von mir zum Sauwetter-Setup.

Meine Jacke ist von Gore. Habe ich seit 2 Jahren und wurde schon über 100 Mal gewaschen und ist immer noch wie neu. Mit der Jacke habe ich Spielraum zwischen 0 und 10 Grad Celsius. Preis: 149 - 169 €
Der Trick ist, dass die Poren des Gewebes für die Wassertropfen von außen viel zu klein sind, aber für den Dampf von innen noch groß genug sind.
Da ich oft an großen Seen laufe, reicht ein Longsleeve als Windschutz nicht aus. Bei Regen schützt mich mein Sleeve nicht.
Ich glaube, die Laufjacken von Odlo sind von ähnlicher Qualität. Jedenfalls sehe ich viele Läufer bei Sauwetter mit Odlo-Jacken.

Ich laufe oben immer nur mit zwei Schichten. Funktionshemd (Falke) + Laufjacke (Gore).

marcus

Laufen in Leipzig

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links