Benutzerbild von Mastermugg

Ich war gestern auch in Frankfurt und konnte meine Bestzeit auch um 14 Minuten verbessern - von 3:34 (in Freiburg) auf 3:20. Trainiert habe ich nach Steffnys 3:15-Plan, musste aber in der vorletzten Woche eine kleine Erkältungspause einlegen, so dass ich mit der Zeit zufrieden bin. (Hat auch gutgeklappt. Ich habe in der Vorbereitung auch meine HM-Zeit verbessern können - von 1:34 auf 1:30.)

Nicht so zufrieden war ich mit dem Verlauf meines Rennens. Ich habe ab km 30 leichte Krämpfe bekommen, die sich dann bis km 35 verschärft haben. Ab km 38 gings mir dann auch sonst nicht mehr gut. Hab mich aber durchgebissen. Körperlich positiv war, dass ich weder Blasen noch sonstige Malaisen hatte.

Ich laufe eigentlich lieber bei warmen Temperaturen - daher fand ich das Wetter im Gegensatz zu den meisten nicht soo toll. Insbesondere der kalte, böige Wind hat mich gestört.

Was werde ich bis zum Frühahresmarathon ändern?
- gleich 35km lange Läufe mit Verschärfung am Schluss à la Greiff an den Wochenenden
- Magnesium-Lutschtabletten mitnehmen
- Energieriegel ausprobieren (ich konnte die Bananen nicht mehr sehen)
- gut über den Winter kommen, im November erholen und ab Dezember wieder mehr km laufen

Viele Grüße

Michael

P.S. Crema Catalana, leider hab ich Dich nicht wahrgenommen...

0

Google Links