Benutzerbild von Chris aus WI

Ich habe es geschafft - 42,x km und somit meinen ersten Marathon.
Einige Dinge sind besser einige schlechter gelaufen, als zuvor erwartet.

Anreise von WI nach Frankfurt lief problemlos. Ein paar nette Mitläufer haben mich sogar auf ihre Gruppenkarte mitgenommen - Danke nochmal dafür!

Hatte Sorge, dass es vor Ort etwas knapp wird, da ich erst 45min vor Start an der Messe angekommen bin. Kleiderabgabe lief aber dann ganz fix und so war noch genügend Zeit zum Eintraben. Dann Müllsack übergezogen und in den Startblock gestellt. 10:10 ging es dann über die Startlinie und nach den ersten Kilometern war ich froh, dass ich mich für die kurze Laufbekleidung entschieden hatte. Die 12 km durch Frankfurt waren wirklich schön und meine Laufzeiten entsprechend für einen Zieleinlauf bei 4h perfekt.

Dann ging es über den Main - die Kilometer flogen so vorbei. Bei 21 km hatte ich 2:01h und mich ohne große Enttäuschung von der 4h Zielzeit verabschiedet.

Ab km 28 war es dann leider mit dem lockeren Laufen vorbei - ich ahnte schon was von den Unannehmlichkeiten, die nun auf mich zukommen würden.

Ganz klassisch bei km 30 war es dann auch vorbei mit dem Spaß am Marathon. Bei km 31 die ersten Gehpause ... zunächst schleppe ich mich von Verpflegungsstelle zu Verpflegungsstelle ab km 35 dann von km zu km.

"Wie komme ich von hier jetzt mit Bus und Bahn zur Messe?" war in der Zeit einer meiner Hauptgedanken - gefolgt von "Wie lang braucht man eigentlich für 9;8;7;6 km, wenn man geht und nicht läuft?" und dem Gedanken, der mich dann weiter gebracht hat: "Egal wie - bring das Ding nach Hause!"

Für die letzten km wieder in der Innenstadt war dann die neue Taktik klar: gehen, wo wenig Zuschauer stehen ;-) Laufen, wo eben viele Zuschauer sind - nicht, um ne gute Figur zu machen, sondern weil man von den Zuschauer immer sehr persönlich aufgefordert wurde, sich jetzt nich hängen zu lassen ;-)

Und so bin ich dann irgendwann wieder in der Straße angekommen, wo wir gestarte waren - vor der Festhalle bin ich dann glaub ich noch mal für 15 Sekunden schneller geworden und dann war am Ende von einem bunt beleuchteten dunklen Raum (Festhalle) auch schon das Ziel.

Geschafft - ich musste mir auf die Unterlippe beißen und hätte ich an der letzten Verpflegunsstelle mehr getrunken, wäre wohl auch eine Träne geflossen.

In den nächsten 5 Minuten, die ich orientierungslos im Zielbereich umhertrottete, kamen nette Menschen auf mich zu und legten mir Medaille und die Wärmeplastiktüte um. Dann ging es zu Säften, warmen Suppen und Obst - und zum Abschluss ein alkoholfreies Bier.

Es war geschafft, auch wenn es härter als erwartet war. Und weil es somit noch einiges zu verbessern gibt, hab ich den Championchip zur Zeitmessung einfach mal nicht abgegeben ;-)

0

Glückwunsch!!!

Hey, geschafft!!! Darauf kannst du mega stolz sein! Jetzt freu' dich erst mal, dass du ein Marathoni bist und verschiebe die Analyse auf nächste Woche.
Ich gebe zu, ich stand mit einer Lauftreffkollegin in der Straße wo der Startbereich war und wir haben den ein oder anderen "Geher" namentlich angefeuert, dass sie die letzten Meter noch laufen. Bei vielen hat's geklappt ;-)

cc

Gratuliere


Gratuliere Dir und auch allen anderen Frankfurt-Marathon-Finishern zu Ihrem Erfolg !
Ich war übrigens auch dabei und gehöre ebenfalls zu denen, die gesund und glücklich im Ziel ankamen.

Gruß
Jens

Hallo cc ! Wenn Du das


Hallo cc !
Wenn Du das mit dem "keine Panik" Handtuch warst, dann habe ich Dich gestern auch kurz gesehen in Frankfurt. Zumindest kurz vorm Ziel, aber wenn ich mich recht erinnere, zuvor irgendwo an der Strecke auch schon einmal. Oder?
Mich brauchtet Ihr glücklicherweise nicht vom gehen zum laufen animieren. Das funktionierte gestern alles wirklich gut bei mir und ich bin froh, auch meinen fünften kompletten Marathon in 2008 erfolgreich hinter mich gebracht zu haben. Natürlich auch dank hilfreicher Unterstützung von Zuschauern (bzw. "Antreibern" ;-)))am Straßenrand wie Dich.

Alles Gute weiterhin und viel Erfolg bei den nächsten geplanten Läufen.

Gruß
Jens

Jawoll!

Ich war mit meinem Handtuch überall ;-)
Naja, fast... Start, Bockenheimer Landstraße, Opernplatz, Nied und kurz vorm Ziel.
5 MT in 2008??? Wow, ich bin schwer beeindruckt!!!

Gratulation!!!

Du hast es geschafft. Schwer beeindruckt!!!

Hochachtungsvoll
tj

PS: wegen der blöden Wade derzeit pausierend..snief :-(

FFM-Marathon

Moin Chris!

Danke für deinen Bericht von der Front. Ich konnte den Krampf und den Kampf gut nachvollziehen. Prima, dass du deine ÖPNV-Gedanken aus dem Weg räumen konntest und dich weitergequält hast!
Dass du bis km28 von lockerem Laufen sprechen kannst, macht Mut!

Hut ab vor deiner Leistung,

Gruss supergrobi

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links