Benutzerbild von Tombri

So hier möchte ich auch einmal einen Wettkampf Bericht erstellen. Aber vorher möchte ich insbesondere Spindoc und Glowi für Ihre Tipps danken. Der dank geht natürlich auch an alle anderen Jogmap Nutzer die Ihre Hinweise hier hinein stellen.
Bin momentan noch ganz aufgewühlt von meinen ersten Gewerteten 10 KM Lauf. Mein Ziel war es unter 60 Minuten die Strecke zu laufen und siehe da, durch eure Hinweise und Tipps habe ich es geschafft. 59.49 war meine Zeit, ich bin glücklich.
Aber von vorne, wenn es jemand Interessiert? Heute Morgen musste ich noch von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr Arbeiten. Keine guten Zeichen für mein Vorhaben unter 60 Minuten die Strecke zu schaffen. Aber egal, ich hatte mich schon vorher Angemeldet und kneifen gibt es dann nicht. Das Wetter war trocken und ungefähr 15 Grad. Der Start war um 14.30 Uhr, also musste ich um 13.00 Uhr los. Ankunft war um 13.30 Uhr. Es war schon einiges los. Auto abgestellt und dann etwas hilflos in die Runde geschaut, wo bekomme ich mein Startnummer. Nach 5 Minuten auch gefunden. Meine bessere Hälfte merkte schon meine Nervosität, denn Sie frug mich was, aber ich gab keine Antwort. Umgezogen war ich schon, hatte also noch 45 Minuten Zeit zum Start. Was machen? Erst einmal schauen was die Profis tun. Aha, die laufen sich schon langsam ein. Ich also auch. Leichter trab um den Häuserblock. Jetzt drückt die Blase, Klo aufsuchen. Auch gefunden!!! Super. 14.00 Uhr der Schülerlauf. Schaue ich zu. Kann mich aber gar nicht so richtig konzentrieren. Die Nervosität macht sich immer mehr bemerkbar. 14.15 Uhr. Die durchsage das man sich langsam am Start einfinden sollte kommt. Ich Schwitze wie verrückt, was ist los? Ich stelle mich vor die Walker-Gruppe. Also ziemlich an das Ende der Läufer. Denke, wenn ich weiter nach vorne gehe Überholen die mich alle. Der Starter zählt die Sekunden runter und ab geht es. Da ich hinten stehe dauert es einen Moment bis die Truppe sich in Bewegung setzt. Verdammt, beinahe die Stoppuhr vergessen zu drücken. Vor mir hunderter Läufer hinter mir die Walker. Jetzt denke ich an eure Tipps. Rhythmus finden, nicht zu schnell anfangen. Ok. Mache ich. Huch was ist das? Ich überhole jemanden, gibt es doch gar nicht. Mache ich das nicht, laufe ich auf. Also ran. Auf einmal ein Schild. 1. Kilometer. Ich schaue auf die Uhr, 6.34 Minuten. Rechne nach, muss schneller werden. Wieder jemand da zu Überholen, mache ich. 2. Kilometer 12,25 Minuten. Immer noch zu langsam. Wage mich schneller zu laufen. Nach dem 3. Kilometer vergesse ich auf die Uhr zuschauen. Egal. Was mich wundert, die Kraft ist da. Atme ruhig und gleichmäßig. Wieder ein Gruppe die ich überholen kann. Langsam wird mir das unheimlich. 4. Kilometer 24.01 Minuten, gibt es doch gar nicht. Ich bin schneller geworden und habe noch Power. Aber das schwierigste kommt noch.
5. Kilometer 30.00 Minuten. Ok wenn ich das halten würde, wäre ich mit 60 Minuten im Ziel. Bei Kilometer 6 gibt es was zu Trinken. Ich habe noch nie während des Laufens aus einem Becher Flüssigkeit zu mir genommen. Auch diesmal nicht. Ich kippte es nämlich daneben. Egal, weiter geht es. Noch einen Kilometer bis zur Steigung. Geht ungefähr 2 Kilometer und steigt ca 30 Meter an. Das ist eine alte Strasse die nicht mehr genutzt wird. Habe mir im Vorfeld überlegt wo ich laufe. Habe mich für die Mitte entschieden, da es Links etwas abwärts geht. Oben hätte ich mehr Meter. Bei ungefähr Kilometer 8 der nächste Blick zur Uhr 48,25 Minuten, Naja. Da es etwas Berg aufgeht treffe ich auf die anderen Läufer die diese Stelle unterschätzt haben. Ich kann noch weitere Teilnehmer einholen. Mit einem mal spricht mich ein etwas ältere Teilnehmer an. Was für eine Zeit ich mir vorgenommen habe. Da er etwas langsamer war, wollte ich natürlich meinen trott weiter laufen aber auch nicht Unhöflich sein und so reduzierte ich meine Geschwindigkeit und redete mit ihm ca 15 Sekunden. Die letzte Kurve und ich sehe schon das Ziel. Jetzt nicht schlapp machen. Noch mal Gas. Nicht mehr auf die Uhr schauen. Noch jemand zum Überholen. Die ersten Teilnehmer kommen mir entgegen und Laufen aus. Hier noch ein Tipp zu gerufen. Ich höre die Lautsprecher Durchsagen. Die Zuschauer klatschen. Noch eine Kurve. Ich erhasche meinen Namen. Wo jetzt hin? Durch das Gitter. Irgend jemand ruft ,die Zeit ist genommen, kannst jetzt gehen. Ich bin da. Überall Läufer. Ich habe Tränen in den Augen. Bleibe stehen. Wo gehe ich hin? Irgend jemand reicht mir was zu Trinken. Mein Frau. Ich fasse es nicht. Ich bin angekommen ohne Schmerzen und alles noch heile. Super. Die Zeit. Habe natürlich auch vergessen die Uhr anzuhalten. Verdammt. Aber egal.
Laufe jetzt seit Anfang August regelmäßig und hätte nie gedacht das ich nach so einer kurzen Zeit, ein so tollen Erfolg für mich verbuchen kann. Ich bin froh und glücklich diese Entscheidung getroffen zu haben mit dem Laufen an zu fangen. Und mit Jogmap und deren Nutzer ist alles etwas einfacher.
Danke.

0

Gratuliere

der Weg ist das Ziel, gib nie auf
Hallo, da hast du ja alles richtig gemacht. Glückwunsch und so schön den Wettkampf beschrieben, dass man sich gleich fühlt, als würde man mit am Start stehen. Ich liebe solche Berichte.

Weiter so!

Schönes WE und gute Erholung wünscht Ute

Herzlichen Glückwunsch zu deinen <60 bei deiner Premiere!!!

Toll! Weiter so!

Grüße

MC

laufend fit und gut drauf!

Klasse...

...Du hast es so bilderhaft geschrieben, dass ich das Gefühl gehabt habe, neben Dir zu laufen. Ganz großen Applaus für die Leistung. Genau wie Du bin ich den ersten 10`er ganz knapp unter einer Stunde gelaufen. Ich glaube aber nicht, dass ich Dein Format gehabt hätte einen zeitlichen Rückstand noch einmal einzuholen. Insofern doppelt klasse. Im Übrigen habe ich natürlich auch vergessen beim Zieleinlauf die Uhr anzuhalten. Stellt sich mir die Frage, ob Du nun auch Blut geleckt hast, und Dir Gedanken über höhere Ziele machst, die ja zum Einen in der Verbesserung der Zeit oder in der Verlängerung der Laufstrecke liegen könnten.
Fazit: Ich freue mich mit Dir über den grandiosen Erfolg!

Wirklich prima gemacht. Kann

Wirklich prima gemacht. Kann ich alles nachvollziehen, auch die Aufregung. Obwohl ich schon einige Wettkämpfe hinter mir habe, bin ich vor jedem wieder aufgeregt, und das ist auch gut so.
Mach weiter so und sammle im Winter viele entspannte Kilometer. Irgendwann läufst Du einen Halbmarathon oder Marathon.
Gruß Michael

Dir besondern Dank


Hallo Glowi.
Danke noch einmal persönlich. Natürlich habe ich Blut geleckt. Nur muss ich noch 2 Probleme lösen. Erst einmal mein Übergewicht, wobei ich glaube das es langsam wird und dann noch meine verdammte Qualmerei. Ich glaube wenn die Puste noch mehr reichen würde wäre es auch angenehmer für mich zu laufen. Wobei ich gestern echt noch Power hatte. Habe mich eben zum nächsten 10er angemeldet. Am 7.12 laufe ich einen Adventslauf. Klar auch ein HM oder Marathon wäre nicht schlecht, aber da lasse ich mir mindestens 2 Jahre Vorlauf. Wie gesagt, ich lasse mir die Zeit.
grüße Tombri

Glückwunsch!!!

Super gelaufen! Und toll geschrieben. Klasse!!!

Herzlichen Glückwunsch!

So kurz erst dabei und schon so'ne hübsche Zeit auf der Uhr! RESCHPEKT! Und genieß das breite Grinsen...

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links