Benutzerbild von sabinche

Naja, falls man das überhaupt "Wettkampfvorbereitung" nennen kann... ;)

Heute bin ich nochmal 8,8 km vor der 14,2 km Marathonetappe am kommenden Sonntag gelaufen. Auf dem Rückweg wurde es schon recht duster und das viele Laub im Wald - da war äußerste Vorsicht geboten. Jetzt nochmal umknicken und die Staffel ist womöglich gegessen. Aber es lief gut. Ich fühlte mich auch viel besser als bei den Läufen zuvor und hätte von der Kondition noch locker weiterlaufen können. Allerdings meldete sich schon wieder die Hüfte. Dieses Mal links. Ich frage mich, ob eigentlich immer nur mir was weh tut und den anderen nicht? Langsam nervt's nämlich. Ursprünglich wollte ich jetzt eigentlich nicht mehr laufen bis Sonntag, aber so lange Pause? Ich möchte keine Verletzung mehr riskieren. Vielleicht am Donnerstag oder Freitag noch ein gemütliches Läufchen am Main? Da ist ja die Umknickgefahr eher klein. ;)

Blöd, da kommt man von einem an sich guten Lauf dann doch gefrustet heim.

0

Wird schon!

Mach' Donnerstag oder Freitag nur ein kurzes, langsam-lockeres Läufchen und ruhe dich aus. Wenn du dringend was tun willst: Kräftigungsgymnastik!
So Kurz-vor-Wettkampf-Torschlusspanik-Zipperlein sind völlig normal. Ich werde Sonntag das "keine Panik"-Handtuch auch für dich schwenken!!!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links